Sonntag, 22. Mai 2016

[Rezension] Öfter vegetarisch: Echter Geschmack für Teilzeitvegetarier


- Gebunden -

Autor: Nelson Müller
Verlag: Dorling Kindersley

Erscheinungsdatum: 06. April 2016

ISBN-13: 978-3831029877
Seitenzahl: 192 Seiten

Preis: 19,99€

Kaufen ? >KLICK<
80 % Veggie + 20 % Fleisch = 100 % lecker! Das ist das Motto von Nelson Müllers Kochbuch "Öfter vegetarisch". In seiner Kindheit war es selbstverständlich, öfter vegetarisch zu essen, denn Fleisch kam allemal als Sonntagsbraten auf den Tisch. Den Rest der Woche wurde vegetarisch gegessen, wie in vielen Familien. Eine Ernährungsweise, die uns heute mehr denn je wieder als Vorbild dienen sollte, findet der Teilzeitvegetarier und Sternekoch. Nur geht vegetarisch kochen bei ihm heute natürlich ganz anders als damals. Was an Fleisch fehlt, macht er mit Kreativität, raffinierten Zutatenkombinationen und vielen Aromen wieder wett - von der schnellen Feierabendküche bis hin zum Dinner mit Freunden.

Und wenn es doch mal Fleisch sein darf, dann natürlich richtig. Mit einer Handvoll Sonntagsbraten-Gerichte zeigt er, wie sich der Fleischgenuss auch wirklich lohnt. Dazu gibt es viel Wissenswertes vom Profi rund um Einkauf, Produktqualität und Küchenpraxis.


Nelson Müller ist für mich nicht nur der Charmebolzen unter den Sterneköchen, sondern vorallem schätze ich seine Kreativität, seine Ideen und seine Ansichten in Bezug auf "gesündere Ernährung" und alles was damit einhergeht.
Zudem ist er in der Riege der derzeitigen TV-Köche einer der Einzigsten, der sich zum Thema "Veggie" wirklich mal Gedanken macht und nicht, wie manch anderer, beim Wort Vegetarisch mit der Hand abwinkt oder eine schnöde Gemüsepfanne auftischt.

Genau diese Punkte waren unter anderem auch ausschlaggebend dafür, das ich mir "Öfter Vegetarisch: Echter Geschmack für Teilzeitvegetarier" mal etwas genauer anschauen wollte, denn natürlich stand die Frage: Hält er, was er verspricht, im Raum.

Jetzt, nachdem ich das Buch ausführlich durchgeblättert, eingehender betrachtet und vorallem Rezepte getestet habe, kann ich diese Frage mit einem klaren JA beantworten.

Nelson Müller bietet dem Leser und Hobbykoch eine bunte Vielfalt neuer, kreativer Veggie-Rezepte. Mir persönlich hat es am meisten seine Farfalle mit bunten Tomaten und Bohnen, sowie der Chai-Milchreis mit Gewürzäpfeln angetan.

Die Rezepte sind superverständlich und einfach erklärt und man kann sie, auch als ungeübter Koch, ziemlich leicht nachkochen. Einziges Problem, wenn man nicht gerade in der Großstadt lebt, wo alle Lebensmittel einfacher zugänglich sind, ist die Zutatenbeschaffung. Hier muss man das ein oder andere Mal schon ein bisschen tricksen, was dem Geschmack aber meist keinen Abbruch tut.

Bei der Farfalle sind zum Beispiel grüne, gelbe und schwarze Tomaten
angegeben. Oft bekommt man die bei uns im Bio-Supermarkt, aber eben nicht immer, deshalb haben wir auf einfache Strauchtomaten zurückgegegriffen. War echt lecker und entgegen meiner Skepsis gegenüber Bohnen war ich richtig begeistert und das Rezept hat mittlerweile einen festen Platz in unserer wöchentlichen Küchenplanung :)

Zum Buch selbst möchte ich noch sagen, das sowohl die Aufteilung als auch die Optik wirklich stimmig und ausgewogen sind. 

Neben Rezepten aus den Bereichen
  • Ausschlafen & Brunchen – Schlemmereien für ein ausgiebiges Wochenend-Frühstück 
  • Auf die Faust – Street- & Fingerfood 
  • Quick & Dirty – Schnelles für die After-Work-Küche 
  • Genießen & Feiern – Gerichte für das Dinner mit Freunden
  • Anheizen & Losbrutzeln – Kreative Ideen für fleischloses Grillvergnügen
  • Sonntagsbraten – Wenn's dann doch mal Fleisch sein darf 
gibt Nelson seinen Lesern auch noch jede Menge nützliche Tipps zum richtigen Einkauf, etc. mit an die Hand.

Es gibt ein Vorwort, ein Inhaltsverzeichnis und das Buch ist mit einem Lesebändchen ausgestattet.

Noch kurz zur Optik:
Ich finde das Cover durch seine geballte Farbkraft und Nelsons cooles, lässiges, leicht verschmitztes Auftreten, richtig ansprechend und gelungen. Es sticht ins Auge und macht sofort Lust einen Blick hinein zu werfen. Die Buchdeckel sind aus robustem Karton, die Seiten haben die richtige Stärke und einen richtig guten Look und die vielen Farbfotografien und Illustrationen runden das Ganze genial ab.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Lust auf neue, kreative, vegetarische Ideen und Rezepte hat. 

Kommentare:

  1. Hallo Ina,
    das Buch hört sich interessant an. Nelson Müller mag ich, auch wenn ich nicht der begeisterte Kuchsendunganschauer bin ^^

    Alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    ich finde, Nelson Müller bringt seine Tipps und Tricks immer nett und stimmig unter das interessierte Volk.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen