Montag, 2. Mai 2016

[Rezension] Ungenügend


- Softcover -

Autorin: Asuka Lionera
Verlag: Drachenmond Verlag

Erscheinungsdatum: 29. Februar 2016

ISBN-13: 978-3959912242
Seitenzahl: 250 Seiten
Reihe: nein

Preis: 12,-€

Kaufen ? >KLICK<
Scheiße! Sie ist es! Siedendheiß durchläuft es meinen Körper. Gott, diese Stimme! Allein schon wie mein Vorname über ihre rosa Lippen kommt, bringt mich um den Verstand. Leon ist der Playboy der Schule, doch sein Herz gehört nur einer Frau: seiner ehemaligen Mathenachhilfe Alex. Als seine Eltern der anstößigen Beziehung auf die Schliche kommen, müssen sich Leons und Alex Wege trennen. Fast vier Jahre später stolpert Alex erneut in Leons Leben und bringt es gehörig durcheinander. Denn nun steht sie als ausgebildete Lehrerin vor ihm und ein Zusammensein scheint unmöglich..
Fast 4 Jahre ist es her, seit Leon seine große Liebe Alex zuletzt gesehen hat. Als sie plötzlich und unverhofft vor ihm steht, fällt er fast vom Glauben ab. Denn sie hat nicht nur einen Ring am Finger, sondern ist, was noch viel schlimmer ist, seine neue Mathelehrerin.
Die Gefühle zwischen den beiden wallen erneut auf und sorgen für reichlich Zündstoff. Sie wissen das sie mit ihren Treffen vorsichtig sein müssen, nicht auszudenken was passiert wenn die Sache auffliegt....

"Ungenügend" war mein erster Roman von Asuka Lionera und ich war direkt sehr, im positiven Sinne, überrascht, da sie diese Geschichte ausschließlich aus Sicht von Leon erzählt. Sowas hat man nicht allzu häufig, meist erfährt man das Geschehen durch die Augen der Protagonistin oder es gibt eine abwechselnde Perspektive. Das fand ich schon mal direkt sehr ansprechend auch wenn ich gestehen muss, das ich mich an die ziemlich direkte Denkweise erst gewöhnen musste, haha. Leon hat es nämlich faustdick hinter seinen Ohren. Er ist ein echter Herzensbrecher und bis zu Alex Auftauchen hat er nicht wirklich viel anbrennen lassen. Zwar hat sein Herz immer nur ihr gehört, aber es gibt ja noch andere Körperteile die nach Befriedigung lechzen.

Der Schreibstil und, wie gesagt, Leons Ausdrucksweise sind also geradeheraus und sehr unverblümt. Aber gerade das fand ich mal erfrischend anders.

Die Geschichte entwickelt sich für mich gut nachvollziehbar, wenn auch manchmal mit zu wenig Tiefe. Leon und Alex lernten sich dadurch kennen, das seine Eltern sie als Nachhilfelehrerin für Mathe engagierten. Als zwischen sich zwischen den beiden schließlich mehr entwickelte, was Leons Eltern schon alleine nicht dulden konnten, da sie 5 Jahre älter ist als er, gab es richtig Ärger und Alex verschwand. Nun taucht sie nach so langer Zeit wieder auf und dann ausgerechnet als seine verheiratete Mathelehrerin.
Asuka Lionera gewährt ihren Lesern durch einige kleinere Rückblicke einen Blick auf die Vergangenheit, was ich gut fand. Was mich daran allerdings störte war, das mir so viele Infos fehlten. Ich hätte gerne ausführlicher erfahren was damals alles passiert ist oder auch so Dinge, warum Alex ihren Mann geheiratet hat, den sie, ihrem Verhalten nach zu urteilen, gar nicht wirklich liebt. Dafür gibts auch den Minuspunkt in der Bewertung.

Allerdings hat das den Verlauf der Handlung nicht weiter gestört, nur mich eben, aber der Plot entwickelte sich spannend, zum Einen deshalb, weil sich die beiden mehrmals in einer Lage befanden in der ich dachte: Gleich fliegen sie auf. Zum anderen, weil Asuka Lionera eine sehr geschickte und interessante Wendung einbaut, die wiederum in eine neue Wendung mündet, die mich völlig überrascht hat und die ich ein kleines bisschen bedauert habe.

Aber der Epilog konnte mich am Ende zufriedenstimmen und rundete das Ganze gut ab :)

Kommentare:

  1. Ich weiß was ich am Wochenende lese :)
    Ich find den Schreibstil von Asuka sehr genial und reell und bin gespannt wie sie in männlicher Perspektive rüber kommt.
    Du hast mich jetzt richtig neugierig gemacht.
    Hdl

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    ja was für ein Körper....wow...da fällt meinem ja nichts mehr ein oder? augenzwickern...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Hey meine Liebe

    das Buch kenne ich bisher noch nicht, aber es klingt mehr als interessant. :) Danke für die tolle Vorstellung.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen