Samstag, 14. Mai 2016

[Rezension] Unser Himmel in tausend Farben

- Broschiert -

Autorin: Amy Harmon
Übersetzt von Corinna Wieja
Verlag: Egmont INK

Erscheinungsdatum: 04. Mai 2016
Originaltitel: The Law of Moses

ISBN-13: 978-3863960933
Seitenzahl: 448 Seiten
Reihe: jein

Preis: 14,99€

Kaufen ? >KLICK<

Georgia kennt Moses‘ Geschichte. Sie weiß, dass er als Baby von seiner Mutter im Waschsalon ausgesetzt wurde und keiner seiner Verwandten ihn haben wollte. Es heißt, er habe Halluzinationen und mache nur Ärger. Als Moses zu seiner Großmutter in das Haus neben Georgias Familie zieht, warnen ihre Eltern sie vor dem geheimnisvollen Jungen, um den sich so viele Gerüchte ranken. Doch Georgia ist siebzehn und kann Moses nicht ignorieren, selbst wenn sie es noch so sehr versucht. Er ist anders, aufregend und wunderschön. Noch nie hat ein Mann solche Gefühle in ihr hervorgerufen. Obwohl Georgia spürt, dass sie mit dem Feuer spielt, lässt sie sich auf Moses ein. Doch dann geschieht etwas, das niemand hätte vorhersagen können. Etwas, das alles verändert. Und Georgia muss erkennen, dass sie die falsche Entscheidung getroffen hat …


Georgias fünf Freuden:
Moses' Augen. Moses' Lächeln. Moses' Lachen. Moses' Kunst. Moses' Küsse. 

Obwohl Georgia von Moses problematischer Kindheit und Jugend weiß und man ihr immer geraten hat sich von ihm fernzuhalten, kann die 17-jährige sich seiner Anziehungskraft einfach nicht entziehen. Moses ist schön, Moses ist geheimnisvoll, er ist aufregend und anders. Und obwohl er ihr von Anfang an zu verstehen gibt, das er nicht gut für sie ist und niemanden lieben kann, lässt sie sich auf ihn ein und verliebt sich Hals über Kopf und völlig rettungslos.
Georgia ist überzeugt, das er ihre Liebe erwidert und sie ihr irgendwann zeigen wird.
Doch dann zerbricht ihre Hoffnung als Moses von einem harten Schicksalschlag getroffen wird und verschwindet und Georgia eine Entdeckung macht, die ihr Leben komplett verändert....

Wieder einmal ist es Amy Harmon gelungen, durch ihren einzigartigen, poetischen, tiefgründigen Schreibstil und ihre bildgewaltigen Beschreibungen einen ganz ganz großartigen, fesselnden Roman zu erzählen, der mich tief berührt hat und jaja, ihr kennt das schon, auch zum Weinen brachte. Ich kenne bisher keine Autorin, und ich lese wirklich viel, die mir so krass unter die Haut geht wie Amy !!!

In "Unser Himmel in tausend Farben" erzählt sie die zarte und so berührende, aber auch komplizierte Liebesgeschichte von Georgia und Moses, die beide nicht unterschiedlicher sein könnten.

Als Crackbaby geboren und von der eigenen Mutter in einem Waschsalon ausgesetzt, wird Moses von seinen Verwandten mehr schlecht als recht großgezogen und von einem zum anderen weitergereicht. Er sei ein Problemkind sagten sie, keiner konnte ihn handlen, zumindest keiner außer seiner Urgroßmutter Gi, die einzige Person die ihn jemals zu verstehen und zu lieben schien. Mit 18 kehrt er zu Gi zurück und wird Georgias Nachbar.
Moses hat ein großartiges Talent, welches man jedoch auch als Fluch bezeichnen könnte. Er "leidet an Halluzinationen" wird behauptet, dabei ist es ganz anders und viel komplexer. Moses wird von Verstorbenen heimgesucht, die ihm Bilder zeigen und selbst wenn er sich noch so sehr weigert, er muss diese Bilder malen ! Dabei ist es ihm egal ob er einen Brückenpfeiler oder Nachbars Scheune bemalt, was natürlich immer wieder für neuen Ärger sorgt. Seine Kunst ist wild und düster, aufregend und so absolut anders, als alles was Georgia jemals gesehen hat. Sie versucht sowohl seine Kunst als auch ihn selbst zu verstehen, doch Moses gibt sich stets distanziert und lässt niemanden an sich heran. Auch nicht Georgia.

Doch Georgia, die liebe, süße, naive Georgia ist so stur wie die Pferde die sie trainiert. Sie gibt nicht auf und ist fest davon überzeugt, das Moses' Widerstand irgendwann bröckelt, wenn sie ihm nur oft genug zeigt und sagt, wie sehr sie ihn liebt. Doch dann macht ihr das Schicksal einen Strich durch die Rechnung und löst eine Welle von Problemen aus. Was ich an Georgia so richtig großartig finde ist ihr Kampfgeist, sie hat ihre eigenen Regeln und sie gibt einfach niemals auf. Außerdem hat sie von ihren Eltern gelernt, das man für alles was man bekommt dankbar sein muss und Jammern einen Menschen nicht weiterbringt. Geht es ihr schlecht, dann sagt sie sich selbst 5 Freuden auf, einen Zug den ich definitv von ihr übernehmen werde.

Amy Harmon erschafft mit Moses und Georgia zwei absolut facettenreiche Protagonisten, deren Charaktertiefe man erst nach und nach vollständig erfasst. Das liebe ich so sehr an ihren Figuren. Zunächst sieht man nur das wohlbehütete und naive junge Mädchen, das die Zeit am liebsten mit ihren Pferden verbringt und sich beim Rodeo austobt und man sieht einen jungen Mann, der sich reserviert gibt und wahllos irgendwelche Gebäude beschmiert. Doch je weiter man in der Geschichte vorantreibt, desto mehr Seiten entdeckt man und plötzlich wird aus dem Mädchen eine junge Frau, die sehr stark und mutig sein muss, die aber auch tief verletzt und getroffen ist. Und auch Moses verändert sich, gibt seine Zurückhaltung auf und gewährt mir als Leser Einblick in seine Gedanken und in seine vielfarbige Seele.
Die wechselnde Perspektive aus der die Geschichte erzählt wird, trägt nur noch mehr dazu bei, das ich beide verstehen, mit ihnen lachen und leiden kann.

Auch ihre Nebencharaktere sind wundervoll und mit viel Herzblut ausgearbeitet. Ganz besonders gern mochte ich Taggs und Eli. Ersterer hat bereits seinen eigenen Roman bekommen, der hier in Deutschland im kommenden Herbst erscheint. Amy Harmon gewährt uns einen ersten Einblick in seine Geschichte und ich bin schon jetzt unglaublich gespannt darauf mehr über ihn zu erfahren.

Das Cover, auch hierzu muss ich noch neben etwas schreiben, ist wie auch alle anderen Buchcover zu Amy Harmons Romanen einfach nur wunderschön. Diesmal gefällt mir nicht nur das Motiv besonders gut, sondern vorallem die Farbgebung. Auf dem dunkelblauen Hintergrund zeichnen sich wellenförmige Ornamente in verschiedenen Farbtönen ab, so das es fast scheint, als würde das Cover glänzen und leuchten. Ich finds großartig !

Bevor ich zum Ende komme, möchte ich auch noch kurz auf den Plot eingehen, auch wenn ich die Komplexität mit wenigen Worten wohl nicht erfassen kann. Durch den Klappentext und auch durch meine kurze Zusammenfassung wird ja schon deutlich, das es sich hier um eine Liebesgeschichte handelt, doch das ist es NICHT NUR. Durch Moses' Fähigkeit und "Gabe" bringt Am Harmon zum Beispiel auch etwas Überirdisches ein. Außerdem geht es um Verluste, um Hoffnung, um Freude. Es geht um die Freundschaft und um Zusammenhalt und es gibt eine richtig spannende Nebenhandlung, in der es um das spurlose Verschwinden junger Frauen geht.

Das Ende kommt leider mal wieder viel zu schnell, ich hätte durchaus immer weiter und weiter lesen können. Es ist stimmig, in sich geschlossen, alle Fragen wurden beantwortet und es lässt mich mit einem tiefen, glückseligen Seufzer zurück und begeistert das Buch zuschlagen.

♥ Danke Amy Harmon, für ein neues wundervolles, berührendes Werk. ♥

Wem meine Rezension noch immer nicht genügt, um überzeugt zu sein, dem leg ich meinen Blogtourbeitrag nahe, in dem ich 5 Gründe nenne, warum man dieses Buch und generell jeden Roman der Autorin lesen sollte ;) >KLICK<

Vierter Roman, vierter Treffer mitten in mein Herz !

Amy Harmon begeistert mich auch mit "Unser Himmel in tausend Farben" wieder so sehr, das es schon keine Worte mehr dafür gibt. Ich liebe ihren Schreibstil, ihre Tiefgründigkeit, ihre facettenreichen Charaktere, die Töne zwischen den Zeilen und die Kunst in diesem Roman, Moses' Gabe und Georgias Sturheit, die Spannung und diese wundervolle Liebe zwischen den Protagonisten, die erst brechen muss um dann unendlich und perfekt zu werden.

Ich werde niemals müde werden, Euch Amy Harmons Romane ans Herz zu legen, lest sie ! Alle !!!



Am Ende noch ein kleiner Hinweis zum "Jein" in Bezug auf die Reihe. Amy Harmon hat in "Unser Himmel in tausend Farben" bereits den Hauptprotagonisten ihres nächsten Romans eingeführt: David Taggert.
Dieser erscheint im Herbst und erzählt dann Taggs Geschichte, von der wir auch hier schon einen kleinen Eindruck bekommen haben.
Die Bücher sind also in irgendeiner Weise miteinander verbunden, ich würde sie dennoch nicht wirklich als Teile einer Reihe bezeichnen, deshalb das Jein.
Taggs Geschichte wird am 6.Oktober 2016 unter dem Titel "Mein Himmel in deinen Händen" erscheinen.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares ! 

1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe,

    man merkt richtig dass dich diese Bücher komplett überzeugen können. Schön dass du so berührt und begeistert bist. Ich werde sie mir mal genauer anschauen ;)

    Liebe Grüße,
    ruby

    AntwortenLöschen