Sonntag, 15. Mai 2016

[Torten] RAINBOWCAKE

Hallo Ihr Süßen ;)

Heute gibt es, seit langem mal wieder, einen Kuchen bzw. eine Torte, denn ich habe gebacken. 

Und zwar hatte die Tochter einer Bekannten am vergangenen Wochenende Konfirmation und hat sich neben einer "Buchtorte" einen Regenbogenkuchen gewünscht. 

Klar, da war ich natürlich sofort Feuer und Flamme, nicht nur weil ich Regenbogenkuchen einfach megacool finde, sondern vorallem auch deshalb weil ich so endlich mal was Neues ausprobieren konnte. Bisher hab ich den Kuchen ja immer komplett bunt ineinanderlaufend gebacken ( HIER ein Beispiel ). Dieses Mal wollte ich allerdings die einzelnen Böden mit Creme bestreichen und dann übereinanderschichten. 
 
Auf der Suche nach einem guten Rezept ( den die Böden dürfen ja nicht zu trocken sein ), bin ich bei Evas Backparty gelandet. Sehr geniales Rezept, vielen Dank dafür.

Es ging los...

Zunächst hab ich die einzelnen Böden gebacken. Zum Einfärben hab ich Gelfarben von Wilton benutzt, die sind einfach echt am Besten, da sie super farbintensiv und richtig ergiebig sind.
 
 
 
 
 
Während die Böden abkühlten habe ich 1kg Frischkäse und 400g weiße Schokolade zu einer leckeren Creme verrührt ( was süß klingt, ist in Wirklichkeit richtig lecker und gut erträglich, denn oft sind die Cremes ja echt bollesüß. Durch den Frischkäse war diese Creme echt frisch und hatte außerdem eine Superkonsistenz zum Weiterverarbeiten. )
 
Die Böden wurden dann mit Creme bestrichen und aufeinander geschichtet, so das das Ganze so aussah --->



Nachdem die Torte im Kühlschrank dann erstmal über Nacht durchkühlen durfte, ging es am nächsten Tag ans Verzieren, was sich etwas schwierig gestaltete.

Zwar hatte ich, wie so oft beim Backen, einen Plan, der wurde jedoch vom Fondant zunichte gemacht. Ich dachte, das ichs mir mit dem Eindecken dieses Mal leicht mache und mir eine dieser fertigen Decken von Schwartau kaufe: Ich rate Euch ab ! Die Decken sind Mist !
Trotz der Tatsache, das ich alles beachtet habe ( nicht zu dünn ausrollen, nicht in den Kühlschrank, keine Sahnecreme, nicht zu warm, blabla ) ist sie an ALLEN möglichen Stellen gerissen. Am Ende hab ich umdisponiert und mir was anderes überlegt. Ich habe bei der Randverzierung auf Evas Look zurückgegriffen und ihn mit bunten Zuckerperlen dekoriert und obendrauf ( wie geplant ), auf die Decke ein buntes Frosting-Tohuwabohu gemalt :)

Leider sind die Bilder nicht die Besten und die Farben kommen nicht richtig zur Geltung, denn natürlich waren in dem Moment als ich sie gebraucht hätte, die Batterien der Kamera leer und die Handycam musste herhalten.

Man sagte mir, die Torte wäre sehr gut angekommen und habe richtig lecker geschmeckt ;) Das freut mich ungemein. Ich fand sie optisch richtig genial und hab sie sicher nicht zum letzten Mal gebacken.

Hier noch ein Foto vom "Innenleben" --->





Außerdem, ich habs ja oben schon geschrieben, hab ich zusätzlich noch eine "Buchtorte" gebacken und diese mit selbstgeformten Blüten verziert :)
In der linken Hälfte steckt eine Schokosahne und in der rechten Seite eine Erdbeer-Mascarpone-Creme. Die Decke ist aus rosanem Fondant.



Kommentare:

  1. Holly Molly! Deine Torten sind ja ein Hammer! ♥ Da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen. So eine Buchtorte muss ich ja auch fast mal probieren... :D

    Schönes Lese- und Backwochenende wünsch ich dir!
    Liebste Grüße,
    Nana ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Liebe,
    die Torte sieht toll aus. ☺️
    Freut mich das dir das Rezept gefällt!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    das mit der Regenbogentorte ist ja eine geniale Idee ! Muss ich gleich speichern und hoffentlich bald nachmachen. Danke für das Rezept !

    LG Sonja
    #litnetzwerk
    http://sonjasunshinebooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen