Mittwoch, 15. Juni 2016

[Rezension] Kühlschrank Chroniken: Ein WG - Roman

- Gebunden -

Autorin: Nora Miedler
Illustratorin: Petra Hämmerleinnova
Verlag: ARENA

Erscheinungsdatum: Januar 2016

ISBN-13: 978-3401601168
Seitenzahl: 352 Seiten
Reihe: nein

Preis: 14,99€

Kaufen ? >KLICK<
Das Leben beginnt! Billie Ball hat gerade Abi gemacht, da schenkt Oma Elfi ihr eine schicke Altbauwohnung samt Einrichtung. Doch die ist viel zu teuer für die praktikumsgeplagte Drehbuchautorin in spe. Da Billie Single ist und auch der attraktive Nachbar von obendrüber nicht als Mitbewohner in Frage kommt, ruft sie zum WG-Casting auf. Ehe Billie sich versieht, bevölkern Ex-Mitschülerin Sarah, Schauspielerin Ki-Lu und ein Chamäleon namens Esmeralda ihre Wohnung. Alles läuft gut, bis der gutaussehende Valentin vor der Tür steht und Sarah eine legendäre Party feiert. Da weiß nicht mal mehr der alte WG-Kühlschrank Rat.
Billies größter Traum ist es, irgendwann in ihrem Leben eine gefeierte Drehbuchautorin zu werden. Am besten jetzt sofort !!! Die 17-jährige hat gerade die Schule beendet und ist Dank ihrer Oma Elfi, die es samt dem Geliebten nach Australien verschlagen hat, bereits Besitzerin ihrer eigenen schicken Altbauwohnung im Herzen Münchens. Schnell merkt Billie allerdings das so ne eigene Wohnung auch ihre Tücken hat, denn irgendwo muss die Kohle für die laufenden Kosten dafür ja herkommen. Und bis sie tatsächlich ihre eigenen Drehbücher schreiben kann, wirds wohl auch noch ziemlich lange dauern, also fast sie einen Entschluss: Mitbewohner müssen her, weibliche, nett müssen sie sein und passen muss es.
Das ihre neuen Mitbewohnerinnen ihr durch Zufall vor die Füße fallen, damit hat sie nicht gerechnet und leider auch nicht damit, das eine ziemlich ausschweifende Party neu geschlossene Freundschaften auf eine harte Probe stellt und die Wohnung sich in ein Schlachtfeld verwandelt...

Was für ein schönes Buch ! Nicht nur rein haltlich, sondern auch ganz besonders optisch. Durch die abgerundeten Ecken des Buches, wirkt es tatsächlich noch ein bisschen mehr wie einer dieser amerikanischen 50er-Jahre Kühlschränke, was ich allein schon total genial fand, doch wenn man das Buch aufklappt wird man zudem noch tollen Illustrationen von Petra Hämmerleinnova überrascht.
Jedes Kapitel beginnt mit einer anderen witzigen Überschrift und an den Rändern der Seiten gibt es zu den verschiedenen Charakteren passende Bilder. Das hat mir unglaublich gut gefallen, denn es wertet die Optik noch mehr auf und passt super zur Geschichte.

Und die ist einfach supersüß !
Vier Mädels, ein fauchendes Chamäleon und ein brummender alter Kühlschrank, dazu noch ein Huhn und jede Menge Probleme, Missgeschicke und das reinste Chaos. Herrlich.
Als Billie in die Wohnung zieht, die ihre Oma ihr geschenkt hat, da freut sie sich eigentlich total darauf, das sie endlich alleine wohnt. In ihrem Kopf malt sie sich die schillerndsten Einrichtungsmöglichkeiten aus, doch das böse Erwachen folgt auf dem Fuße, denn natürlich muss so eine Wohnung auch erstmal unterhalten werden und ihre Eltern, die sie sowieso am liebsten in Watte packen würden und die Tochter gar nicht allein wohnen lassen möchten, die machen ihr unmissverständlich klar, das sie sich selbst kümmern muss. Da Billie unter keinen Umständen wieder zurück ins heimische Nest will, plant sie ein WG-Casting. Doch was ihr da so an Bewerbern ins Haus kommt lässt sie eher schaudern.
Wie es der Zufall so will begegnet ihr am nächsten Tag ihre ehemalige Mitschülerin Sarah, die gerade ganz dringend eine neue Bleibe sucht. Kurz darauf folgt Ki-Lu, eine sechzehnjährige Schauspielerin um die sich Billie laut ihres Chefs kümmern soll und last but not least, zieht Ilvy, das Mädchen vom Land mit dem unverschämt gut aussehenden, aber mürrischem Bruder ein, der sich neuerdings ziemlich oft in der WG herumdrückt.

Die Mädels erleben eine echt turbulente Zeit, an der uns Nora Miedler mit ihren Worten teilhaben lässt. Man kommt sich vor, als gehöre man dazu und schmunzelt immer wieder über die chaotischen Situationen in die sich die Mädels manövrieren, möchte ihnen aber auch helfend unter die Arme greifen, wenn es mal gerade nicht so gut läuft.

Alle Charaktere sind super ausgearbeitet und liebenswert, so das man sie direkt ins Herz schließen muss, auch wenn sie hin und wieder sehr seltsame Marotten an den Tag legen. Aber gerade das ist es, was sie besonders macht.
Trotz ihrer Verschiedenheit werden sie sehr schnell ein eng vertrautes Grüppchen und teilen sowohl Freud als auch Leid. Sie sind füreinander da, bestärken und beschützen sich gegenseitig. Und manchmal sind sie auch einfach nur ein Haufen gackernder, alberner, naiver Hühner, aber das gehört zum Erwachsenwerden wohl einfach dazu ;)

Das Buch macht echt auf ganzer Linie Spaß und unterhält durch den leichten Schreibstil und den reichlich vorhandenen Humor richtig gut.
Wer also Lust auf ein bisschen WG-Leben und ein paar schöne und amüsante Lesestunden hat, der sollte hier unbedingt zugreifen !

Kommentare:

  1. Hallo Ina,

    mir hat das Buch auch sehr gut gefallen und fand es sehr lustig.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ina,

    okay, überzeugt - das Buch muss dringend bei mir landen und gelesen werden. Es klingt einfach schön und ich denke, WG-Leben aufzufrischen kann nicht schaden. :D ^^

    Liebe Grüße und danke für die Rezi,
    Anna

    AntwortenLöschen