Samstag, 2. Juli 2016

[Blogtour] Forbidden Touch - Sieben Sekunden


Hallo und Herzlich Willkommen an Tag 3 unserer Blogtour zu 

Kerstin Ruhkiecks

FORBIDDEN TOUCH - SIEBEN SEKUNDEN 

Nachdem Euch Sandy und Lara in den letzten beiden Tagen das Buch und das Regelwerk AurA Eupas vorgestellt haben, möchte ich Euch heute mit meinen persönlichen 5 Gründen überzeugen, warum man dieses Buch unbedingt lesen muss !!!

Los gehts ;)


5 Gründe, warum man 
FORBIDDEN TOUCH - SIEBEN SEKUNDEN 
lesen & lieben muss 

GRUND 1: IDEE
Kerstin Ruhkieck entführt dich/euch im ersten Band ihrer Trilogie „Forbidden Touch“ in ein vollkommen neues Europa, AurA Eupa, das mit unserem Hier und Jetzt nichts mehr gemeinsam hat.  Hier wird der Mensch nach seiner Schönheit beurteilt. Siehst du gut aus, dann brauchst du dir am Tag deiner Sichtung keine Gedanken machen, denn du wirst in Liga 1 aufsteigen und ab diesem Tag zu den Schönen, Reichen und Einflussreichen gehören. Bist du Durchschnitt gehörst du ab sofort zu Liga 2. Hier kann man gut klarkommen und hat, sofern man sich anpasst und unauffällig verhält, ein ganz annehmbares Leben. Hast du einen Makel oder passen deine Augen vielleicht nicht zu deiner Haarfarbe, hast du eine Narbe oder eine zu große Nase, dann könntest du leicht in Liga 3 abrutschen und bald zu den „Hässlichen“ gehören. Was das bedeutet kannst du dir vielleicht selbst zusammenreimen.
Mich hat diese NEUE, FRISCHE IDEE von Anfang an fasziniert, nicht nur das Ligensystem, sondern vorallem die damit verbundenen Probleme normaler Bürger. Eine 1 sollte sich unter gar keinen Umständen mit einer niedrigeren Liga abgeben, eine 3 darf eine 2 nicht lieben, Berührungen zwischen verschiedenen Ligen sind nicht geduldet.
GRUND 2: BILDGEWALT
Mein lieber Schwan, das hat Kerstin Ruhkieck echt drauf. Ich konnte mir AurA Eupa bildlich wirklich unglaublich gut vorstellen und die einzelnen Szenen spulten sich in meinem Kopf ab wie ein Film. Es gab da diese eine Szene, die war echt megaeklig, die hat sie so gut beschrieben, das es mir beim Lesen fast mein Frühstück wieder hochkam. Sowas passiert mir echt selten.
GRUND 3: KOMPLEXITÄT
„Forbidden Touch“ ist nicht nur EINE Geschichte, sondern ZWEI. Und auch nicht Zwei in Einer, sondern es sind zwei parallel zueinander laufende Geschichten. Während es in der einen um die 18-jährige Novalee geht, die noch nicht, wie ihre anderen Altersgenossen, verheiratet ist und ins Dorf der Unverheirateten ziehen muss, geht es in der anderen um ihren Cousin Crish, der seiner Sichtung entgegen bangt. Beide machen die unterschiedlichsten Entdeckungen in Bezug auf das System und auch in Bezug auf sich selbst. Sie erleben furchtbare Dinge und schöne Momente. Es ist toll die beiden zu begleiten. Die Geschichte ist durch diese beiden getrennten Plots wahnsinnig komplex, was ich richtig toll fand. Weils einfach immer was Neues zu entdecken gibt.


GRUND 4: SPANNUNG
Grandios. Und nervenaufreibend. Zum einen baut sich Spannung schon alleine deshalb auf, weil es verboten ist andere Menschen länger als 7 Sekunden zu berühren. Jede Berührung wird vom System erfasst, verhälst du dich falsch, dann blüht dir eine Strafe. Beim Lesen denkst du die ganze Zeit: „Oh bitte, lass ihn/sie los…bring dich nicht in Schwierigkeiten“.
Zum anderen liegt es an den teilweise krassen Szenen die mit einer Rebellion und Systemgegnern, mit seltsamen, blutrünstigen Kreaturen, aber auch mit Mobbing zu tun haben.
Du hast ganz oft das Bedürfnis, dir, wie bei einem guten echt spannenden Film, die Augen zuhalten zu wollen, wenn’s brenzlig wird.
Was das Ganze noch verstärkt ist die Tatsache, das Kerstin Ruhkieck so gemein ist und immer dann die Perpektive wechselt, wenn es gerade richtig zur Sache geht und du unbedingt wissen musst, was als Nächstes passiert. Das hat mich ein paar Mal fast zur Verzweiflung gebracht.
GRUND 5: LIEBE
Hach ja….es geht nix über schöne Liebesgeschichten. Für mich sind sie am allerschönsten, wenn sie kompliziert sind, denn das macht es besonders und aufregend, man fiebert mit, hofft das sie sich vielleicht kriegen, obwohl es nicht sein darf. Die Liebe kommt auch in „Forbidden Touch“ (natürlich) nicht zu kurz. Sie kommt anders als erwartet, leiser und zögerlicher, aber irgendwie auch eindringlich und besonders. Sie steht nicht direkt im Rampenlicht, sondern baut sich langsam auf.
Das hat mir wahnsinnig gut gefallen und ich kann kaum erwarten, zu erfahren wie sich diese Liebe, aber auch die komplette Geschichte an sich weiterentwickeln wird.

Na ? Hab ich Euch überzeugt ??? Dann nix wie ran an das Werk, denn bereits in der nächsten Woche, am 07. Juli um genau zu sein, erscheint bereits Band 2, auf den ich mich wahnsinnig freue und auf den Euch Nicole morgen schon mal einen ersten Blick gewährt :)

GEWINNSPIEL

Auch heute könnt ihr wieder ein Los für unser Gewinnspiel sammeln. 

Beantwortet dazu bitte einfach bis zum 10. Juli 2016 um 23.59 Uhr meine Frage:

Mögt ihr Geschichten mit mehreren, parallel zueinander verlaufenden Handlungssträngen ? Oder ist das eher nicht so Euer Ding ? 

Zu gewinnen gibt es 

1. Preis

Ein eBook von Forbidden Touch - Sieben Sekunden + ein Goodiepaket

2. Preis

Ein Goodiepaket

Teilnahmebedingungen:
  • Insgesamt kann man 8 Lose sammeln. Kommentiert man auf allen acht Blogs, so kann man am Ende 8 Mal im Lostopf landen. 
  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten. Die Teilnahme ist bis einschließlich 10. Juli 2016 möglich. 
  • Nach Beendigung werden die Gewinner benachrichtigt und haben daraufhin eine Woche Zeit ihre Daten mitzuteilen. 
  • Versand nach Deutschland, Österreich und Schweiz.

Kommentare:

  1. Hallo Ina!
    Wow, ich bin echt begeistert. Das Buch bzw. die Reihe ist schon gekauft. ;D Also, wenn ich nicht gewinnen sollte, hole ich sie mir auf jeden Fall. Parallel verlaufende Geschichten finde ich klasse. Ich mag es von einer Situation in die nächste zu springen. Das bringt Abwechslung und Spannung.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Ich persönlich finde parallel laufende Habdlubgsstränge super, solange es spannend bleibt und es nicht irgendwann langatmig wird :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Doch, sowas finde ich durchaus sehr interessant.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Aloha!

    Das war ein toller Beitrag und jetzt weiß ich, dass ich das Buch wirklich lesen muss :O
    Habe ich mir vorher schon gedacht und jetzt komme ich wohl nicht darum herum.
    Ich mag Geschichten mit mehreren Handlungssträngen eigentlich ziemlich gerne. Wenn die Wechsel geschickt gemacht sind, dann hört man gar nicht mehr auf zu lesen.

    Liebe Grüße
    Jay

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    ich finde solche parallel laufenden Handlungsstränge klasse, wenn sie übersichtlich bleiben.
    Klasse Blogtour.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich habe kein Problem mit mehreren Handlungssträngen nur sollten es nicht zu viele sein. Und hinterher sollte sie auch zusammen kommen.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  7. Hey,
    ich finde das immer ziemlich cool. Auserdem ist das Mal was anderes und ich brauche Abwechslung beim Lesen.
    Liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen :)

    Vielen lieben dank für deinen tollen Beitrag. Das sind echt 5 mega tolle Gründe um das Buch zu lesen.

    Ich hab kein Problem damit so lange es nicht zu viele gibt. Ich finde 2 sind ausreichend und man kommt auch noch super mit aber mehr eher nicht.

    Wünsch dir noch einen wunderschönen Tag und liebe Grüße Michelle

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    Danke für den Beitrag.

    Ja ich mag es aufjedenfall wenn es mehrere Handlungsstränge gibt. Bei einer einzigen Handlung dann wird immer nur auf das selbe fokussiert. Das wird dann auf Dauer langweilig. Ich finde es toll, wenn es mehrere Handlungsorte gibt.

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    Danke für den Beitrag.

    Ja ich mag es aufjedenfall wenn es mehrere Handlungsstränge gibt. Bei einer einzigen Handlung dann wird immer nur auf das selbe fokussiert. Das wird dann auf Dauer langweilig. Ich finde es toll, wenn es mehrere Handlungsorte gibt.

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ja das mag ich sehr gern.

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,
    toll umgesetzt. Ich muss sagen, wenn die Handlungsstränge gut zueinandern passen, dann mag ich es. Wenn sie sich gegenseitig stören oder es zu viele werden dann nicht. Aber das kommt immer darauf an und kann ich erst beurteilen, wenn ich das Buch lese :) Hier klingt es aber als ob es passen würde :) Du hast in mir richtig die Lust auf diese Reihe geweckt!
    Vg

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    ich mag das eigentliche sehr gerne, da es dann meist sehr spannend ist, ich habe aber auch nichts dagegen, wenn es nur einen Handlungsstrang gibt...

    LG

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Ina,

    Ich mag das eigentlich sehr gerne. Ich finde das erhöht meistens die Spannung. Ich finde es toll, wenn sich verschiedene Stränge immer wieder berühren und miteinander verbinden. :)

    GlG,
    Insi

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen Ina!
    Habt ihr hier schon ausgelost?

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen