Montag, 4. Juli 2016

[Rezension] Forbidden Touch: Acht Momente

- eBook -

Autorin: Kerstin Ruhkieck
Verlag: Carlsen Impress

Erscheinungsdatum: 07. Juli 2016

ISBN-13: 978-3646601176
Seitenzahl: 414 Seiten
Reihe: ja, Band 2/3

Preis: 3,99€

Beim Verlag kaufen ?
>KLICK<


Es gibt Momente im Dasein eines Menschen, die vermögen es, alles für immer zu verändern. In der neuen Welt von AurA Eupa entscheiden sie über Leben und Tod. Als der jungen Kaylana aus Liga 2 der Prozess gemacht wird, tritt ein solcher Moment ein. Für ihren unangemessenen Kontakt mit einem Jungen aus Liga 3 lautet das Urteil: Tod durch Verdursten oder Zwangsheirat binnen vierundzwanzig Stunden. Kaylana entscheidet sich für das Leben und damit für einen Ehemann, den sie noch nie gesehen hat: Jesper. Während sich das so fremde Ehepaar noch an die plötzliche Nähe gewöhnen muss, brechen in Liga 2 abermals Unruhen aus. Und wieder kommt es zu einem Moment, der über alles entscheidet…
Wer schon vom ersten Band der Forbidden Touch Reihe begeistert war, der wird auch ganz sicher von diesem zweiten Band schnell in seinen Bann gezogen und wird ihn einfach nur lieben. Mir jedenfalls erging es genau so.

Zum Inhalt selbst will ich gar nicht so arg viel sagen, denn dann müsste ich Euch sicher auf die ein oder andere Weise spoilern. Zumindest in Bezug auf Novalee und Crish. Und nichts liegt mir ferner, als Euch den Lesespaß zu nehmen.
Deshalb halte ich mich weitestgehend oberflächlich. 

Neu ist die Geschichte um Kaylana und Jesper, der sie vor dem Tod durch Verdursten bewahrt. Die beiden sind ab diesem Moment aneinander gebunden, doch Kaylana will und kann sich dem System nicht beugen. Sie wurde verhaftet, weil man sie in Liga 3 erwischt hat, wie sie sich mit ihrem Freund Derron getroffen hat. Statt sich jetzt an die Regeln zu halten und Liga 3 fern zu bleiben, huscht sie nachts immer wieder aus dem Haus und in den ihr verbotenen Bezirk. Damit gefährdet sie nicht nur sich selbst, sondern auch Jesper, denn macht sie nur einen Fehler, dann hängen sie beide. Zwischen den beiden entwickelt sich eine seltsame Art von Beziehung, über die ich immer mehr erfahren wollte und von der ich mir erhofft habe, das sie für beide gut ausgeht. Es gibt Geheimnisse und vieles bleibt zwischen ihnen unausgesprochen. Als sich die Lage in der gesamten Stadt immer weiter zuspitzt, plötzlich Menschen sterben und Häuser brennen, müssen sie fliehen...

Mehr sag ich nicht ;)

Wie schon beim ersten Band macht mich Kerstin Ruhkieck auch hier mit ihren Perspektivenwechseln total fertig. Immer wenn es an einer Stelle gerade spannend wird, endet das Kapitel und sie wechselt zu einem anderen Charakter. Es ist zum Haareraufen, aber natürlich fördert es auch die Spannung und man möchte immer weiter und weiter und weiter lesen und kann den Reader eigentlich kaum aus der Hand legen.

Interessant ist in "Acht Momente", das sich die Zahl der Protagonisten drastisch erhöht. Wo wir in Band 1 ausschließlich Novalee und Crish gefolgt sind, kommen hier zwei ganz neue Protagonisten, nämlich Kaylana und Jesper hinzu und auch Leilani, die wir aus "Sieben Sekunden" schon kennen bekommt hier eigene Kapitel.
Ich kann am Ende nicht benennen, welche Geschichte mich jetzt am meisten berührt und geflasht hat, denn sie sind alle großartig und laufen ja irgendwie auch immer wieder zusammen. Die Wege der Figuren kreuzen sich immer wieder und man kann sich schon denken, das sie am Ende zu einer großen Gruppe zusammenwachsen.

Die einzelnen Figuren sind toll und alles andere als "typisch", denn jeder von Kerstin Ruhkiecks Protagonisten hat seine Eigenheiten und Probleme, seine Ecken und Kanten. Sie sind alle überraschend komplex und sehr sehr unterschiedlich, was mir persönlich total gut gefällt, denn so bleibt es immer interessant und man entdeckt immer wieder neue Facetten an der ein oder anderen Figur. Ein neuer Charakter hat es mir besonders angetan, denn der ist mal definitiv alles andere als stereotyp, ein echter Antagonist über den ich noch viel mehr erfahren will.

Wehmutstropfen an dieser rundum tollen Story ist hier Novalee, für die ich nach dem ersten Band bei vielen anderen Lesern ein gutes Wort eingelegt habe. Jetzt bin ich fast geneigt meine Aussagen zu revidieren, denn hey, auch mir ging sie, jetzt in Band 2, mit ihrer ewigen Gesetzestreue total auf den Keks. Zum Einen will sie ja raus aus AurA Eupa, will sich gegen diese ganzen Zwänge auflehnen und findet es in ihrem tiefsten Inneren auch toll, das es einen Ort gibt, an dem man scheinbar frei und ungezwungen leben kann und auf der anderen Seite, fehlen ihr dennoch Gesetze und sie sehnt sich nach AurA Eupa und dessen Strukturen zurück. Das hat mich irre gemacht, echt mal. Zudem stößt sie Graey immer wieder total vor den Kopf. Sie hat offensichtliche Gefühle für ihn, fordert, das er ihr mehr über sein Leben erzählt, dann jedoch wird ihr das alles zu viel und sie zieht sich wie ein verschrecktes Kleinkind vor ihm zurück. Gegen Ende kommt sie endlich aus sich raus und ich bin froh über ihre Entscheidungen, auch wenn mir diese fast ein bisschen zu plötzlich kommen, aber nun gut.

Der Plot ist hier überaus abwechslungsreich gestaltet. Neben reichlich Spannung und Action gibt es hier viel Geheimniskrämerei, Gefühlsunterdrückung, aber auch ein bisschen Romantik. Es gibt neue Freunde, neue Feinde, ein freies Leben und neue Erkenntnisse in Bezug auf die Allianz und AurA Eupa, die man noch nicht ganz erfassen kann. Hier legt Kerstin Ruhkieck einige lose Fäden aus, die sich erst in Band 3 verbinden werden. Zumindest hoffe ich das.

Das Ende kommt mal wieder viel zu schnell und wie schon Band 1 mit einem richtig gemeinen Cliffhanger, der mich hier fast in Tränen hat ausbrechen. Nein, Spaß, aber es endet wirklich böse und ich möchte am liebsten sofort wissen, wie es weitergeht und zähle dann jetzt mal die Tage bis zum Erscheinungstermin im Oktober.


Kommentare:

  1. Ahhh du Glückliche ♥

    Ich bin schon soo gespannt auf Donnerstag. Sehr schöne Rezi ♥
    Jetzt will ich es noch mehr lesen.

    Liebe Grüße
    Jenny ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hey liebe Ina,

    ich bin soooo gespannt auf Band zwei und hoffe, dass ich bald mit Lesen beginnen kann. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen