Sonntag, 24. Juli 2016

[Rezension] Milchmädchen


- Hardcover -

Autor: G.R. Gemin
Übersetzt von Gabriele Haefs
Verlag: Königskinder

Erscheinungsdatum: 18. März 2016
Originaltitel: Cowgirl

ISBN-13: 978-3551560261
Seitenzahl: 272 Seiten
Reihe: nein

Preis: 16,99€

In meiner Lieblingsbuchhandlung kaufen ?
>KLICK<
Zwölf Kühe mitten in einem schäbigen walisischen Wohngebiet verstecken? Das bleibt doch niemals unbemerkt! Aber Gemmas Leben ist sowieso total durcheinander – ihr Vater ist im Knast, die Mutter abgekämpft und der kleine Bruder nervt einfach nur. Und wie sie sich mit der komischen, starken Außenseiterin Kate angefreundet hat, weiß sie eigentlich selbst nicht. Aber Kate braucht Gemmas Hilfe, damit ihre Kühe nicht verkauft werden müssen. Gemmas Nachbarn kümmern sich normalerweise nicht so um andere Leute – geschweige denn um Tiere. Doch nun stehen dicke, muhende, Gras fressende Kühe in ihren Gärten. Und setzen einiges in Bewegung!
Eigentlich wollte die 13-jährige Gemma nur eine Runde auf ihrem Rad drehen um ein bisschen Abstand von ihrer überforderten Mutter, ihrem nervigen Bruder und dem Leben überhaupt zu gewinnen, als sie plötzlich, im wahrsten Sinne des Wortes, über "Cowgirl" und ihre zwölf Kühe stolpert. Sie hat keinen Schimmer, das dieses Aufeinandertreffen schon bald ihr Leben, aber vorallem das Leben aller Bewohner der tristen und trostlosen Siedlung Bryn Mawr ändern wird.

Einst war die Bryn Mawr eine beliebte Siedlung, in der die Menschen beieinander standen und Feste feierten. Heute ist davon nichts mehr übrig, die Siedlung ist sozial am Boden, es gibt viele Einbrüche und die Bewohner haben Angst.

Wie ausgerechnet Gemma, ihre neue Freundin Kate und vor allem 12 Milchkühe für Aufregung und neues Leben in der kleinen Siedlung sorgen, erzählt diese Geschichte.

Und die ist, wie alle Bücher, die ich bisher aus den Programmen des Königskinder Verlags gelesen habe, einfach nur bezaubernd und ganz großes Kopfkino !

G.R.Gemin schafft mit "Milchmädchen" ein tolles Debüt, das mich durch seinen sehr eigenen, aber flüssigen Schreibstil und ganz besonders durch seine schrulligen, aber so unglaublich liebenswerten Charaktere, direkt von der ersten Seite an in seinen Bann schlagen und verzaubern konnte.

Das Buch ist mit seinen 272 Seiten jetzt äußerlich nicht unbedingt besonders dick, doch inhaltlich passiert eine ganz Menge.

Es erzählt von der 13-jährigen Gemma, die in schwierigen sozialen Verhältnissen lebt. Ihre Mutter schuftet Tag und Nacht, ist oft müde und übel gelaunt, einfach leer, ihr kleiner Bruder treibt sich mit falschen Freunden herum, ihre Oma hat Angst alleine auf die Straße zu gehen, weil die Gegend schon so lange unsicher ist und ihr Vater sitzt im Knast. Das alles macht Gemma unfassbar wütend, aber eigentlich will sie das gar nicht sein. Als sie Kate kennenlernt, vor der sie sich aufgrund deren Größe und Robustheit ein bisschen fürchtet, da setzt sich plötzlich eine ganze Kette, amüsant zu lesender, Ereignisse in Gang, die nicht nur eine Freundschaft zwischen Gemma und Kate aufblühen lassen, sondern die auch die Menschen aus der Bryn Mawr zusammenbringen, die Gegend sicherer und vorallem endlich wieder lebenswert und schön machen.
Auch Gemmas Familie, die sich, seit der Vater im Gefängnis sitzt, sehr entfremdet hat, wächst neu zusammen.
Sicher fragt ihr Euch, was die von mir erwähnten Kühe mit allem zu tun haben, aber das werde ich Euch nicht verraten ;)

Der Autor spricht hier auf gekonnte Art wirklich viele interessante und auch traurigstimmende Themen an, die zum Nachdenken anregen. Es geht um den sozialen Verfall und darum das wir heute eigentlich kaum mehr etwas über die Menschen in unserem direkten Umfeld wissen. Es geht um Existenzängste, um neue Hoffnung, um Freundschaft und darum das man für seine Träume und Wünsche manchmal nur hartnäckig genug kämpfen muss.

Die Figuren, ich habs ja weiter oben schon einmal kurz erwähnt sind alle ein bisschen "sonderbar", aber das macht sie so besonders und großartig. Sie alle sind mit viel Liebe erschaffen und man hat sich schon sehr bald in ihre ganz unterschiedlichen Eigenheiten und ihre Raubeinigkeit verliebt.

 
G.R. Gemin hat mich mit seinem Debütroman wirklich total begeistert und ich kann und muss Euch diesen Roman, der nicht nur jungen Lesern Spaß und Freude machen dürfte, unbedingt empfehlen. Lest es, ihr werdet nicht enttäuscht sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen