Dienstag, 26. Juli 2016

[Rezension] Zurück ins Leben geliebt

- Taschenbuch -

Autorin: Colleen Hoover
Übersetzt von Katarina Ganslandt
Verlag: dtv - dasjungebuch

Erscheinungsatum: 22. Juli 2016
Originaltitel: Ugly Love

ISBN-13: 978-3423740210
Seitenzahl: 368 Seiten
Reihe: nein

Preis: 12,95€

In meiner Lieblingsbuchhandlung kaufen ?
>KLICK<

Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist …
Regel No. 1: Frag niemals nach meiner Vergangenheit.
Regel No. 2: Erwarte dir keine Zukunft mit mir.

Nur wenn sich Tate an diese beiden Bedingungen hält, kann sie mit Miles zusammensein. Doch lässt sich Liebe etwas vorschreiben ? Lassen sich Gefühle diktieren ?

Als Tate zu ihrem Bruder nach San Francisco zieht um dort ihr Studium zu beenden und als Krankenschwester zu arbeiten, da hat sie nicht mit seinem äußerst attraktiven, aber verschlossenen und schweigsamen Kumpel Miles Archer gerechnet. Ihre erste Begegnung ist ein echtes Fiasko, doch beide starten einen Neuanfang und ziemlich schnell wird klar, das es da eine extreme Anziehungskraft zwischen den beiden gibt. Doch Miles will keine Liebe. Niemals. Alles was er Tate bereit ist zu geben, ist eine Affäre. Keine Beziehung, keine Freundschaft.
Tate ist sich sicher das sie das hinkriegt, denn alleine der Gedanke, Miles nicht mehr zu sehen, lässt ihr Herz schmerzen. Immer wieder hat sie das Gefühl ihm etwas näher zu kommen und immer weiter lässt er sie in sein Leben, nur um sie dann plötzlich wieder von sich zu stoßen. Tate ist längst in Miles verliebt, doch wird er ihre Gefühle jemals auf die gleiche Weise erwidern....

Niemals hätte ich gedacht, das ich mich in diesem Leben nochmal irgendwann als Colleen-Hoover-Fan outen würde, denn wir hatten einen wirklich blöden Start mit "Hope forever", das ich wirklich scharf kritisiert habe. Doch dann kamen Auburn & Owen und seitdem läuft das zwischen uns wie geschmiert. Ich liebe ihre Bücher und konnte auch diesen neuen Titel kaum erwarten.

Zum Cover gab es im Vorfeld recht heiße Netz-Diskussionen, weil man die Füße der Dame nicht schön genug, die Farbe doof und den Titel absolut unpassend fand. Dinge, die ich nicht so recht nachvollziehen konnte, denn schließlich kommt es bei einem Buch auf den Inhalt und nicht auf den Buchdeckel an. Ich muss sagen, ich besitze mittlerweile sowohl die englische als auch die deutsche Ausgabe und ich finde sie beide passend. Bei dieser Ausgabe gefällt mir der Titel besser, denn er passt perfekt zur Geschichte, während ich bei der englischen Ausgabe das Cover etwas passender finde. Aber das ist halt alles Geschmackssache und die Optik ist hier, wie so oft, sowieso absolut nebensächlich.

Der Inhalt ist es, der mich einmal mehr von der ersten Seite an verzaubert.
Miles und Tate sind so ein tolles Paar, auch wenn Miles lange lange lange braucht um das zu begreifen, bzw. zu begreifen, das er Tate gerne lieben darf, wenns nach mir und ihr geht.

Tate steht mit beiden Beinen fest im Leben würde ich sagen. Sie hat eine abgeschlossene Ausbildung, möchte sich aber mit einem Studium weiterbilden und genau das tut sie auch.

Miles ist Pilot und hat eine düstere Vergangenheit hinter sich, die ihn gefühlstechnisch in einen Eisberg verwandelt haben. Er gibt sich einerseits kühl und distanziert, andererseits lässt er hin und wieder aber eben doch auch Gefühle durchblitzen, die Tate nicht wirklich einordnen kann

Ein Manko an den Figuren ist, das sie nur umeinander kreisen. Besonders mit Tate hatte ich meine Schwierigkeiten, ich mochte sie unheimlich gern, aber ihre Gedanken drehen sich ausschließlich um Miles und um die Aura die ihn umgibt. Sie zerbricht sich permanent den Kopf über sein Geheimnis und sein Leben und irgendwie erfährt man so recht wenig über ihren Alltag.
Hat sie Freunde ? Außer dem sympathischen Liftboy Cap, der schon 80 ist und den Lift in ihrem Appartmentkomplex bedient und zu dem sie eine wirklich tolle Verbindung hat oder zu ihrem älteren Bruder Corbin ? Man weiß es nicht, denn mit sowas hält sich Colleen Hoover dieses Mal nicht auf. Kein Alltagsgeplänkel, wie Stress in der Uni, Kneipentouren mit anderen Studenten, oder ähnliches.

Das fand ich ein bisschen schade. Interessanter für mich war definitiv Miles, aber nicht der Miles der Gegenwart, sondern der der Vergangenheit. Denn Miles' Kapitel erzählen seine Geschichte, die 6 Jahre früher spielt und dem Leser erklärt, warum er in der Gegenwart so reserviert ist und sich so gegen Liebe und Beziehung wehrt. Außergewöhnlich gut gewählt fand ich hier die Ausrichtung und Schreibweise. Wenn ihr das Buch lest, dann werdet ihr schnell sehen, was ich meine.

Was ich sagen will ist, ich mochte beide, aber irgendwie hat mir bei Tate ein bisschen was gefehlt, sie wirkt so abhängig und so als hätte sie außer Miles und ihrer Arbeit keinen anderen Lebensinhalt, das fand ich irgendwie blöd.

Was mich hier überrascht hat, war, das Colleen Hoover hier reichlich heiße Szenen einbaut. Neben reichlich angenehmem Herzkribbeln das sie mir während des Lesens beschert, wirds hier auch noch echt sexy.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und sie zog mich wie immer voll und ganz in ihren Bann, so das ich einfach überhaupt nicht mehr aufhören konnte zu lesen und das Buch an nur einem Nachmittag verschlungen hatte.

Kann ich Euch das Buch empfehlen ? Ja, auf jeden Fall !!! Es ist kein Zweites "Love & Confess", also nicht mein Hoover-Lieblingsroman, aber es ist eine tolle, herzergreifende Story, die unter die Haut geht und die auch ein paar Tränchen hat fließen lassen. 

Kommentare:

  1. Hey :)

    Sehr schöne Rezension! Ich hab das Buch schon gelesen und fand es echt toll, aber "Love & Confess" konnte es nicht ganz das Wasser reichen ;) Obwohl ich jetzt auch nen Piloten namens Cobrin nehme ^^
    Den Titel finde ich auch total passend zur Geschichte und das englische Cover ist zwar cool, würde mir aber schon ein Tick zu viel über die Geschichte erzählen, dadurch habe ich schon eine Ahnung gehabt.

    Liebe Grüße
    Jenny ♥

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Ina,

    wie schön, dass dir das Buch auch gefallen hat und dass ich nicht die einzige war, die es an einem Mittag verschlungen hat :)
    Was mir besonders gut gefallen hat, ist das diese Geschichte sehr erwachsen ist. Man merkt an Hoovers Büchern eine stete Entwicklung, was ich als sehr positiv empfinde. War "Weil ich Layken liebe" noch eine eher jugendliche Geschichte, so behandeln vor allem "Love and Confess" und "Zurück ins Leben geliebt" schon ernstere, tiefgründigere Themen. Gefällt mir super :) Hoffen wir mal, dass wir nicht all zu lange auf ein neues Buch aus Colleens Feder warten müssen.

    Liebste Grüße
    Janine ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hey meine Liebe,

    das klingt doch definitiv nach einer tollen Story, die ich mir gleich mal auf die WuLi setze. ;)
    Ich finde es wirklich klasse, wie colleen Hoover es schafft doch ernste Themen in ein Buch zu packen und gleichzeitig dafür zu sorgen dass der Leser sie liebt *g*

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  4. Hey Ina,

    ich habe noch kein Buch von Hoover gelesen, aber nach deiner Begeisterung komme ich wohl nicht mehr lange an dieser Autorin vorbei :-)

    Liebe Grüße

    Kathrineverdeen

    AntwortenLöschen