Samstag, 27. August 2016

[Rezension] Das Juwel - Die weisse Rose


- Gebundene Ausgabe -

Autorin: Amy Ewing
Übersetzt von Andrea Fischer
Verlag: Fischer FJB

Erscheinungsdatum: 25. August 2016
Originaltitel: The White Rose ( The Lone City #2 )

ISBN-13: 978-3841422439
Seitenzahl: 400 Seiten
Reihe: ja, Band 2

Preis: 16,99€

Kaufen ? >KLICK<


Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?



In der Regel lasse ich meine Gedanken zu einem Buch erst ein, zwei oder mehrere Tage sacken, bevor ich eine Rezension schreibe.

Bei "Die weisse Rose" ist das unmöglich, gerade erst habe ich das Buch zugeklappt, völlig schockiert das kann ich Euch sagen und schon müssen meine Gefühle und Gedanken dazu einfach raus, denn mir sitzt vor allem das Ende wie ein dicker Kloß im Hals der partout nicht verschwinden will.

Amy Ewing knüpft mit ihrer Fortsetzung direkt an "Die Gabe" an, dies tut sie so geschickt, das die Erinnerungen auf den ersten paar Seiten ganz kurz nochmal aufgefrischt werden. Wirklich gut gelungen, DENN es ist nicht zu viel und auch nicht zu wenig, sondern genau das richtige Maß an Rückblick, bevor die Geschichte ihren Verlauf wieder aufnimmt und sich weiterentwickelt.

Und wie sie das tut. Ich weiß gar nicht so recht wo ich ansetzen soll. Um nicht zu spoilern werde ich das Ganze nur sehr grob umreißen und mich dann wohl eher auf Andere Dinge konzentrieren, die mich hier total begeistert haben :P

Wie ihr dem Klappentext schon entnehmen könnt, schaffen es Violet, Ash und Raven aus dem Juwel, doch die Flucht ist beschwerlich und immer wieder laufen die drei Gefahr aufzufliegen und festgenommen zu werden. Mehr als einmal wird es so richtig knapp, doch es gibt Menschen die Schlimmeres verhindern. Sie alle gehören zu einer "Organisation" die den Adel stürzen und all die abartigen Dinge die im Juwel geschehen, endgültig unterbinden will.
Sie alle wissen, das Violet ein absolut wichtiger Teil in ihrem Plan sein wird, denn Violet verfügt über Kräfte von denen sie selbst noch nicht einmal etwas ahnt.

Der Plot, das kann ich Euch sagen, hat es echt in sich und punktet durch eine durchweg präsente Spannung, aber vor allem auch durch eine für mich überraschende "fantastische" Wendung. Violet entdeckt welche Kraft und Magie tatsächlich in ihr schlummert und in welcher Verbindung sie zu den Elementen steht. Absolut genial ! Mich hat diese Seite der Geschichte total fasziniert und ich bin ganz begierig darauf mehr zu erfahren.

Auch die etwas weniger spannungsgeladenen Teile der Geschichte haben mich überrascht. Wir erfahren in diesen etwas ruhigeren Momenten ziemlich viel über Ash's Leben und Ausbildung als Gefährte. Das Schicksal der Gefährten hat mich mindestens genauso sehr schockiert wie das der Surrogate, aber es hat mich auch gefesselt.
Zu Beginn dachte ich, er rückt vielleicht irgendwann ein bisschen in den Schatten, doch ich denke er hat seinen Platz in der Geschichte und im aufkeimenden Kampf gegen das Juwel gefunden. In ihm steckt so viel mehr als das schmückende Beiwerk am Arm einer reichen Frau oder als Violets Geliebter. Ich bin sehr gespannt auf seine weitere Entwicklung.

Das geht mir bei Violet im Übrigen ganz genau so. Ich kann es kaum erwarten, zu erfahren wie ihre Kräfte reifen und was für eine Person noch aus ihr wird. Von Anfang an war sie keines dieser Mädchen, die mit allem einverstanden sind, was im Juwel geschieht. Im Gegenteil, sie hat sich von Anfang an aufgelehnt und je mehr hässliche Seiten und Dinge sie erblickt, desto mehr reift ihr Hass auf die Adeligen und desto größer wird der Wunsch irgendetwas zu tun um die Menschen die sie liebt, aber auch alle Armen und Unterdrückten zu schützen und von ihrem Elend zu befreien.

Eine großartige Entwicklung legen auch andere Charaktere aufs Parkett. Aus "Feinden" werden Freunde und aus Unbekannten Verbündete.
Wir treffen auf alte Bekannte und auf neue Gesichter. Ganz besonders angetan hat es mir Sil, die mein Herz mit ihrer ruppigen Art im Sturm erobert hat. Sie hat viel gesehen, Schreckliches erlebt, aber vor allem hat sie, unter all ihrer Raubeinigkeit, das Herz am rechten Fleck.

Was hab ich sonst noch zu sagen ?

- Das Cover: ein Traum
- Der Schreibstil: mitreißend, bildgewaltig und teilweise echt nervenaufreibend
- Das Ende... jaaa das Ende *Augenzuhalt*

Dachtet ihr auch schon bei Band 1 das der Cliffhanger böse ist, dann stellt Euch darauf ein, das Amy Ewing es noch schlimmer kann. Jetzt könnte man ja sagen: Na dann les ich die Reihe eben erstmal auf Englisch weiter, aber selbst bei der englischen Ausgabe dauert es noch fast zwei Monate bis zum Erscheinungstermin. Reichlich Zeit um sich die schlimmsten Horrorszenarien auszumalen.
Dies könnte man negativ bewerten, bei mir erwirkt es allerdings genau das Gegenteil, denn obwohl ich Cliffhanger wirklich hasse, so schürt dieser eine unbändige Neugier auf den nächsten Teil und das macht mich ganz kribbelig. Im positiven Sinn, denn egal wie es weitergeht, positiv oder negativ, ich ahne das es mich komplett wegpusten wird.

Lange Rede, kurzer Sinn. Mit "Die weisse Rose" hat Amy Ewing eine absolut würdige Fortsetzung geschaffen, die ihren Vorgänger sogar fast ein bisschen in den Schatten stellt. Besonders faszinierend fand ich hier die ins Spiel kommende "Magie" und die damit einhergehenden fantastischen Elemente, mit denen ich SO auf keinen Fall gerechnet hatte. Großartig. Auch die durchweg anhaltende Spannung ist ein echter Pluspunkt.
Was soll ich sagen ? Ich bin erneut hin und weg und kann Euch diese Reihe, auch wenn ich sie nach wie vor auch sehr schockierend finde, einfach nur empfehlen !!!

1 Kommentar:

  1. Ahoy Ina,

    auch mich konnte der zweite Band genauso begeistern, wie der erste... zwar gab es weniger Glanz & Glamour und stattdessen mehr Staub und Dreck, aber das passte und gab den Charakteren Zeit zur Weiterentwicklung. Gerade Raven & Garnet finde ich richtig toll ♥


    Ich lasse dann mal frech meinen Link und liebste Grüße da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/08/das-juwel-die-gabe-die-weisse-rose.html

    AntwortenLöschen