Sonntag, 21. August 2016

[Rezension] Kolibriküsse


- eBook -

Autorin: Barbara Schinko
Verlag: Carlsen Impress

Erscheinungsdatum: 04. August 2016

ISBN-13: 978-3646602456
Seitenzahl: 242 Seiten
Reihe: nein

Preis: 3,99€

Kaufen ? >KLICK<
Weil ihre Mutter mal wieder auf einem Selbstfindungstrip ist, muss Kenzie für die letzten beiden Schuljahre zu ihrer Schwester ziehen. Das einzig Gute daran: die Autopanne kurz vor dem Ziel, die Kenzie in der sengenden Hitze Indianas eine Begegnung mit dem attraktiven Josh beschert. Kenzie verliebt sich Hals über Kopf in den heißen Farmboy mit den zerzausten Haaren und den kolibrigrünen Augen. Doch obwohl Josh ihre Gefühle scheinbar erwidert, weicht er ihren Flirtversuchen immer wieder aus. Als Kenzie sein Verhalten verstehen will, stößt sie auf ein gefährliches Geheimnis, das plötzlich ein ganz anderes Licht auf Josh wirft…
Kenzie muss bei ihrer Tante weichen, weil diese ein Baby bekommt, ihre Mutter ist schon lange über alle Berge und befindet sich auf einem ihrer Selbstfindungstrips. Also bleibt Kenzie nur eine Option: Sie muss zu ihrer Schwester ziehen. Kurz vorm Ziel bleibt sie auf einer staubigen Landstraße mitten im Nirgendwo liegen. Da kommt ihr der attraktive Josh gerade recht, der bietet ihr nicht nur seine Hilfe an, sondern lässt auch direkt ihr Herz höher schlagen.
Doch Josh, der die gleiche Schule besucht, wie sie, verhält sich seltsam, ja teilweise sogar abweisend. Kenzie lässt allerdings nicht locker, bis sie auf ein Geheimnis stößt, das Josh in ein ganz anderes Licht rückt.

Ich muss sagen, das mir der Einstieg in die Geschichte direkt recht gut gelang. Der Schreibstil ist leicht und jugendlich gehalten und Kenzie hat auf jeden Fall Humor.
So hätte es bleiben können, denn genau das habe ich von der Geschichte erwartet, etwas locker leichtes, unterhaltsames, mit dem man sich einen freien Nachmittag versüßen kann.
Leider wurden meine Erwartungen jedoch jäh enttäuscht, denn Kenzie entwickelt sich zu einer nervigen und unglaublich stereotypen Protagonistin, deren scheinbar einziges Ziel es zunächst einmal ist, Josh für sich zu gewinnen. Dies tut sie ohne Rücksicht auf Verluste, taucht einfach bei ihm auf und zwingt ihn quasi auf ein Date, bei dem wir nicht wirklich viel erfahren. Ich hatte Hoffnung, das sich dies im Verlauf der Geschichte vielleicht ändert, aber leider bleiben sowohl die Protagonisten als auch die Handlung selbst sehr sehr oberflächlich. Sehr schade, denn die Idee die sich um das "Geheimnis" von Josh rangt, fand ich eigentlich ganz gut, aber diese ganzen Klischee-Protas trübten meine Lese-Freude sehr.

Zwar gab es immer wieder kleinere Wendungen und Überraschungen im Plot, doch das Ganze wirkte auf mich so gehetzt beschrieben und es passiert vieles so Schlag auf Schlag. Ich hatte manchmal das Gefühl, die Autorin will bei dieser Geschichte einfach nur ans Ziel kommen, ohne sich mit Einzelheiten aufzuhalten.

Durch diese Schnelligkeit entwickelt sich für mich auch die "Liebesgeschichte" leider nicht wirklich glaubwürdig und nachvollziehbar, auf mich wirkte es immer so, als sei das eine einseitige Sache. Ich hatte nicht das Gefühl, das Josh wirklich Lust auf Kenzie hat, außerdem ging mir seine permanente Höflichkeit auf den Keks. Kein Mensch verhält sich so. Und Kenzie ? Wurde mir durch ihre, von sich sehr überzeugte Art und ihre übertriebenen Handlungen, immer unsympathischer.

Ich war mehrmals versucht das Buch abzubrechen, habe es dann aber doch beendet, weil mich vor allem die Neugier vorantrieb, was es denn nun mit all den Geheimnissen auf sich hat. Die Auflösung war okay, aber da war ich irgendwie schon so genervt, das es das leider nicht mehr rausreißen konnte.

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Ina!

    Ich lese das Buch auch gerade und mich konnte es auch noch nicht wirklich begeistern. Sehr schade, denn "Kirschkernküsse" von der Autorin habe ich wirklich geliebt. ♥ Das macht die Enttäuschung dann allerdings noch ein wenig größer. :/

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen