Sonntag, 20. November 2016

[Rezension] Dein Leuchten

- Broschiert -

Autor: Jay Asher
Übersetzt von Karen Gerwig
Verlag: cbt

Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2016
Originaltitel: What Light

ISBN-13: 978-3570164792
Seitenzahl: 320 Seiten
Reihe: nein

Preis: 14,99€
Kaufen ? >KLICK<

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …
Dieses Buch ist ein Traum ! Ein winterlich-weihnachtlich süßer Schatz, den man, einmal angefangen, nicht mehr aus der Hand legen mag und der zumindest mich, total verzaubern konnte. 

Sierras Eltern gehört eine Weihnachtsbaum-Farm in Oregon. Dort züchten sie das ganze Jahr über Weihnachtsbäume, um sie in den Tagen von Thanksgiving bis Weihnachten in Kalifornien zu verkaufen. Für Sierra ist dieser Monat immer ein ganz Besonderer, zwar hat sie so noch nie Weihnachten zuhause und mit ihren besten Freundinnen erlebt, sondern immer nur im Familiencamper auf dem Verkaufsplatz, doch diese Zeit hat für sie ihren ganz eigenen Zauber, den sie niemals missen möchte, schon alleine weil sie ihre Weihnachtszeit-Beste-Freundin Heather endlich wiedersieht. Doch dieses Jahr ist alles anders und Sierras Freude wird dadurch getrübt, das ihre Eltern überlegen, den Verkaufsstand in Kalifornien aufzugeben. Sierra will deshalb jeden Moment genießen und die gemeinsame Zeit mit Heather nutzen. 
Für was sie überhaupt keine Zeit hat, ist, sich zu verlieben. 
Doch dann trifft sie auf Caleb, der sein ganzes Geld in Weihnachtsbäume investiert um sie bedürftigen Familien zu schenken und um den sich jede Menge düstere Gerüchte ranken. Sierra verliert trotz aller Warnungen ihr Herz an Caleb, doch kann diese Beziehung überhaupt eine Zukunft haben ?

Hach *seufz*. Das war eine der schönsten und süßesten Lovestories die ich seit langem gelesen habe und ich bin so froh, das ich mir dieses Buch gekauft habe. In zweifacher Ausführung sogar. Denn als ich zum ersten Mal gesehen habe, das es ein neues Buch vom großartigen Jay Asher geben wird, der mich vor einigen Jahren schon mit seinem Bestseller "Tote Mädchen lügen nicht" total für sich einnehmen und begeistern konnte, war klar das ich das Buch lesen will. Das wunderschöne Cover tat ein Übriges und so hab ich mir das Buch zuerst auf Englisch gekauft, bevor ich dann am Erscheinungstag in die Buchhandlung gewackelt bin um es mir auch auf Deutsch zu kaufen.
Was soll ich sagen ? Ich habe diese Entscheidung nicht eine Sekunde lang bereut. 

Jay Asher erzählt hier eine wirklich wunderbar romantische, herzerwärmende, aber völlig kitschfreie Liebesgeschichte, an der nichts unwirklich oder nicht nachvollziehbar erscheint. 

Die Geschichte wird aus Sierras Sicht erzählt, was sie mir ziemlich schnell ziemlich nah brachte. Ich mochte ihre Art die Dinge zu betrachten, wenig auf Gerüchte zu geben und sich selbst ein Bild zu machen. Ich mochte ihren Spleen unbekannte Wörter zu benutzen und ihre Art zu denken, auch wenn sie eine Weile zu viel mit dem Kopf statt mit ihrem Herzen arbeitet. 
Auch Caleb wuchs mir schnell ans Herz, denn auch wenn man zunächst denkt, das er aufgrund aller Gerüchte die sich um ihn ranken, echt gefährlich sein könnte, merkt man schnell, das da viel heiße Luft ist. Er ist ein guter Kerl, mit einem großen Herz und einem festen Glauben. Doch seine Vergangenheit lässt ihn gern in Selbstzweifel verfallen und so sieht er sich selbst in einem völlig falschen Licht, bis er auf Sierra trifft, die ihm vertraut und ihm zeigt wie viel er eigentlich wert ist. 

Was mir außerdem unglaublich gefiel, ist das Weihnachtsgefühl, das Jay Asher durch seine Kulisse entstehen lässt. Obwohl die Geschichte in Kalifornien spielt, völlig schneefrei also, kommt die richtige Stimmung auf. Er erzählt von einem Laden in dem ein altes Ehepaar Duftkerzen zieht, was Sierra und mich, die ich das Spektakel durch ihre Augen sehe, total fasziniert. Es gibt eine große Weihnachtsparade und es werden Plätzchen gebacken. 
Für mich fühlte sich das beim Lesen alles ein bisschen an, als würde mich eine kleine Schneekugel umgeben. Ich weiß nicht wie ich es anders erklären soll. Dieses Buch hat jedenfalls einen ganz eigenen Zauber ;)

Einziger Wehmutstropfen: Das Ende kommt viel zu schnell. UND auch wenn es in sich total stimmig und wunderschön ist, fehlt mir doch ein Epilog. Wie so oft hätte ich gern noch einmal einen Blick auf die Zukunft aller Figuren erhascht. 

Alles in allem hat mich "Dein Leuchten" so sehr verzaubert, das ich das Buch definitiv zu meinem Winter-Highlight erklären und Euch dringend ans Herz legen muss. 

Kommentare:

  1. Liebste Ina,

    genau so, wie du es in deiner schönen Rezi beschrieben hast, erging es auch mir!
    Einfach ein traumhaftes Werk <3

    Alles Liebe,
    deine Conny

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ina,

    danke für diese wunderschöne Rezi. Eigentlich stehe ich im Moment nicht auf diese Art von Büchern, aber jetzt bin ich total neugierig.
    Das Cover sieht auch genial aus :-)

    Ich kam beim Namen des Autoren ins Grübeln, aber jetzt weiß ich, dass ich schon einmal etwas von ihm gelesen habe: Wir beide irgendwann. Kennst du es?

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,

      ach das freut mich, das ich dich neugierig machen konnte :)
      Ich hab "Wir beide irgendwann" tatsächlich mal besessen und hab es dann einer Freundin geschenkt, ungelesen. Sehr ärgerlich, weil es mich IMMER interessiert hat. Und dann hab ich ewig nicht mehr dran gedacht und heute morgen hab ichs dann erstmal bei Tauschticket angefordert, haha. Ich bin sehr gespannt darauf.
      Liebe Grüße Ina

      Löschen
  3. Hey Ina,

    dieses Buch landet sofort und auf der Stelle auf meiner WuLi. Es klingt so wundervoll und deine Rezi macht mir gerade so viel Lust darauf es zu lesen. <3
    Vielen Dank für diese tolle Vorstellung.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen