Mittwoch, 7. Dezember 2016

[Rezension] Dirty Rowdy Thing

Weil ich dich will


- Broschiert -

Autorin: Christina Lauren
Übersetzt von Tilly Johanson
Verlag: MIRA Taschenbuch

Erscheinungsdatum: 18. Juli 2016

ISBN-13: 978-3956495823
Seitenzahl: 304 Seiten
Reihe: ja, Band 2

Preis: 9,99€

Kaufen ? >KLICK<


Harlow überlässt nichts dem Zufall. Das einzig Chaotische in ihrem Leben war die spontane Vegas-Blitz-Ehe mit dem umwerfenden Kanadier Finn, der ihr eine unvergessliche, wilde Nacht bescherte. Eigentlich hatte sie die Sache abgehakt, doch als eine familiäre Krise sie aus der Bahn zu werfen droht, kommt ihr Finns unverhoffter Besuch als Ablenkung gerade recht …

Finn weiß, dass es starken Frauen wie Harlow guttut, im Bett einfach mal die Kontrolle abzugeben. Logisch, dass er seiner scharfen Ex die offenbar schmerzlich vermissten Höhepunkte spendiert, auch wenn er eigentlich gerade ganz andere Probleme hat. Aber wer sagt schon Nein zu sensationellem Sex ohne Verpflichtungen? Doch dann stellt Finn verblüfft fest, dass er mehr von Harlow will …
Ich bin ja nicht gerade der große Fan des Erotikgenres, ABER ich bekenne mich ganz klar dazu, das ich die Romane des Autorinnenduos Christina Lauren wirklich liebe und sie lesen muss, sobald sie erschienen sind. Das war auch mit dem zweiten Band der "Wild Seasons" nicht anders. Hier war das Verlangen sogar noch etwas ausgeprägter, da mir der erste Band so gut gefallen hat und ich unbedingt mehr über die verschiedenen Charaktere erfahren wollte.

Also: Buch bekommen, los gelesen und binnen weniger Stunden schon wieder am Ende angelangt. Ist ja fast ein bisschen zum Verzweifeln, denn die Bücher lesen sich so gut und schnell, das man sie mit einem Messer vergleichen möchte, das durch warme Butter gleitet, haha. Geschmeidig, angenehm und einfach total gut.

In "Dirty Rowdy Thing" heißt das Traumpaar Harlow und Finn, auch wenn die erstmal alles andere als ein Liebespaar sind. Zwar haben sie, sturzbetrunken, in Vegas geheiratet und die Ehe ausreichend vollzogen, doch mit dem Erwachen am nächsten Morgen kam auch die ganz klare Erkenntnis, das das eine echt schlechte Idee war und man die Ehe direkt wieder annullieren sollte.

Zwei Monate sind seither vergangen und außer einem weiteren Treffen, bei dem Finn Harlow nach dem Sex mehr oder weniger einfach vor die Tür gesetzt hat, gab es null Kontakt. Jeder ging seiner Wege, doch dann taucht Finn plötzlich in La Jolla auf und obwohl Harlow sich nie wieder auf ihn einlassen wollte, landen die beiden erneut miteinander im Bett. Was als "Arrangement" der besonderen Art beginnt, wächst sich allerdings schon recht schnell zu etwas Größerem aus, denn trotz aller Probleme die beide sehr belasten und beschäftigen, entstehen Gefühle füreinander. Da sie aber beide echte Dickköpfe sind, will es natürlich keiner zugeben.

Was mir hier sehr gut gefallen hat, war neben der facettenreichen Zeichnung aller Charaktere, die gelungene Mischung aus Ernsthaftigkeit, Gefühlen und Sex. Beide Protagonisten, ich hab es weiter oben ja schon angedeutet, haben echte Probleme. Harlow ist mit ihrem Praktikum unzufrieden, ihre Mutter ist schwer krank und sie fühlt sich total hilflos und überflüssig, dabei ist sie das geborene Organisationstalent, das immer alles in Ordnung bringen möchte. Auch Finn hat jede Menge Ärger. Der Besuch in La Jolla dient nämlich nicht nur dazu seinen Kumpel Oliver zu sehen und ihm bei der Eröffnung seines Comicladens beizustehen, sondern er ist vor allem hierher gekommen, weil es dem familiären Fischereibetrieb echt schlecht geht und er nach einer Möglichkeit sucht, diesen aus den Miesen zu ziehen.
In ihrer beider Verzweiflung suchen sie nach Ablenkung und so landen Finn und Harlow immer wieder miteinander in der Kiste. Doch sie lernen sich auch als Freunde endlich besser kennen und schätzen, entdecken Eigenschaften und Macken des anderen und akzeptieren diese weitestgehend. Für die Liebe sind sie dann allerdings doch zu unterschiedlich.....oder ?

Tja, das werde ich Euch wohl eher nicht verraten, da solltet ihr das Buch besser schon selbst lesen ;) Und es lohnt sich wirklich, das kann ich Euch versprechen.
Schon alleine weil die Charaktere alle so liebenswert und cool sind, muss man diese Reihe lieben.

Das Ende kommt mal wieder viel zu schnell, aber überraschend, da anders als erwartet und leider ohne Epilog, was mich fast zur Verzweiflung bringt.
Ein Trost wird aber wohl sein, das wir im Folgeband, der im Dezember erscheint und der sich Lola und Oliver widmet, auch auf Finn und Harlow treffen und erfahren wie es ihnen ergangen ist. Das hoffe ich zumindest.

1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe,

    bei dem Cover war ich mir nicht sicher, ob es eine Geschichte für mich ist. Aber deine Beschreibung klingt ganz so, als ob es auch etwas für mich wäre. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen