Freitag, 16. Dezember 2016

[Rezension] Eine Geschichte der Zitrone

- Gebunden -

Autorin: Jo Cotterill
Übersetzt von Nadine Püschel
Verlag: Königskinder

Erscheinungsdatum: 29. September 2016
Originaltitel: A Library of Lemons

ISBN-13: 978-3551560360
Seitenzahl: 256 Seiten
Reihe: nein

Preis: 16,99€

Kaufen ? >KLICK<
Wie gern hätte Calypso eine richtige Freundin! Vielleicht wird es ja Mae, die Neue in der Klasse? Die ist genauso ein Bücherwurm wie sie. Auch wenn für Mae ein Buch nur gut ist, wenn sie am Ende richtig heulen muss. Aber Calypsos Dad findet, man soll sich nicht auf andere einlassen. Er hat ohnehin keine Zeit für so was – er schreibt sein Meisterwerk über die Geschichte der Zitrone. Und scheint darüber oft zu vergessen, dass er eine Tochter hat. Je mehr Zeit Calypso bei Mae und ihrer herzlichen Familie verbringt, desto klarer wird ihr, wie seltsam, staubig und leer ihr eigenes Zuhause ist. Damit sich das endlich ändert, müssen alle zusammenhelfen.

Ich sage zu Liesiella: 
"Lesen ist für alles gut. Man kann an Orte reisen, 
zu denen man im echten Leben nie käme. 
Man kann ein Mensch sein, der man nicht ist.
 Man kann Dinge tun, die man sonst nicht tun dürfte."
Seite 154

Die 11-jährige Calypso setzt auf ihre innere Stärke, weil ihr Vater ihr das so beigebracht hat. Sie braucht keine Freunde, denn sie genügt sich selbst und vergräbt sich am allerliebsten in ihren Büchern. Das macht sie den Kindern in ihrer Klasse auch immer direkt klar, sofern diese versuchen sich mit ihr anzufreunden.
Doch Mae, das neue Mädchen, lässt sich von Calypso nicht einfach abweisen. Sie ist überzeugt und spürt, das sie beide dazu bestimmt sind Freundinnen zu werden.
Als Calypso merkt, das Mae nicht lockerlassen wird und außerdem ihre Leidenschaft für Bücher und Wörter teilt, entsteht tatsächlich schnell eine enge Freundschaft, die neben all den glücklichen und unbeschwerten Momenten aber auch die Erkenntnis für Calypso bereithält, das in ihrer eigenen Familie etwas ganz und gar nicht stimmt.

Seit dem Tod ihrer Mutter, da war sie gerade einmal 5 Jahre alt, lebt sie mit ihrem Vater alleine. Meist schließt er sich in seine Bibliothek ein und schreibt ein Buch über Zitronen, über die er sich wie ein Besessener sämtliches Wissen angeeignet hat. Calypso überlässt er dabei ganz sich selbst. Sie kocht, sofern Lebensmittel im Kühlschrank sind, was eher selten der Fall ist, sie wäscht ihre Klamotten aus denen sie bereits herauswächst und sie erinnert ihren Vater regelmäßig mal etwas zu essen oder eine Tasse Tee zu trinken.
Wie sehr und DAS sie sich um ihn kümmert, merkt Calypso erst, als Mae sie das erste Mal besuchen kommt und die Situation komplett aus dem Ruder läuft...

"Eine Geschichte der Zitrone" ist so ein wunderbares Buch *hach*. Eine Ode an die Freundschaft und die Liebe zu Büchern, aber auch ein sehr tiefgründiges, gefühlvolles Werk, das sich mit Themen wie Depression und Trauerbewältigung befasst.
Jo Cotterill ist ein wirklich großartiger Roman gelungen, der mich einerseits zum Schmunzeln brachte, andererseits zu Tränen rührte.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen und sorgt so dafür, das man sich ganz in der Geschichte verlieren kann, die leider viel zu schnell vorüber ist.

Calypso ist ein bezauberndes Mädchen, das aus naheliegenden Gründen, für ihre 11 Jahre schon unglaublich erwachsen ist. Durch Mae lernt sie nicht nur wie wichtig es ist, Freunde zu haben, sondern auch wie Familie funktionieren kann.
Sie ist zum Beispiel fasziniert davon, das sich die Maes Bruder und Mutter immer wieder streiten, sich aber trotzdem liebhaben. Wie kann das denn sein ? Das die Mutter ihn im einen Moment rügt, aber ihm im nächsten Moment liebevoll durch die Haare wuschelt ?
Diese kindliche Faszination die Calypso in solchen Augenblicken an den Tag legt, hat mich total gerührt und ich hatte immer das Bedürfnis sie mal in den Arm zu nehmen und zu drücken.

"Eine Geschichte der Zitrone" ist für mich ein weiteres Highlight aus dem Königskinder Verlag, wobei ich hier sagen muss, das dieser sowieso nur kleine Wunderwerke hervorbringt, die ich alle, trotz ihrer Unterschiede, gleichermaßen liebe. Ihr solltet sie unbedingt auch mal lesen und am besten mit diesem hier beginnen :)

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch gerade zum ersten Mal gesehen und es hört sich ja wirklich richtig gut an :) Danke für die Empfehlung!

    Liebe Grüße,
    Binzi
    www.binzis-buecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne :) Das freut mich. Die Bücher aus dem Königskinder Verlag sind alle großartig. :)

      Löschen
  2. Hallo Ina,

    mir ist das Buch schon bei Annas Bücherstapel aufgefallen, da wurde es auch in hohen Tönen gelobt. Gut, dann werde ich mir das Schätzchen näher anschauen. Es klingt bezaubernd.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa unbedingt. Ich bin ja eh ein Riesenfan aller Königskinder, aber dieses fand ich besonders schön.

      Löschen
  3. Nur ein Wort zu deiner Rezi: Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!

    :-)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, na das is ja mal ne Reaktion :)

      Aber Jaaaaa!!!

      Löschen
  4. Hallo Ina,

    ich finde das die Werke aus dem Königskinder Verlag immer ein ganz besonderer Schatz sind ... ich muss wirklich mal wieder eines öffnen ^^

    Alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
  5. Hey Ina,

    ich müsste noch eine Leseprobe von diesem Buch hier liegen haben. Vielleicht sollte ich mal reinlesen ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  6. Jaaa, liebe Ruby, das solltest du unbedingt, am besten gleich. Damit du nachher noch fix in die Buchhandlung springen und dir das Buch kaufen kannst, hihi. Denn es wird dir sicher so gut gefallen, das du wissen magst wie es weitergeht :)

    AntwortenLöschen