Freitag, 20. Januar 2017

[Rezension] YOUNG ELITES

Die Gemeinschaft der Dolche

- Gebunden - 

Autorin: Marie Lu
Übersetzt von Sandra Knuffinke & Jessika Komina
Verlag: Loewe

Erscheinungsdatum:
Originaltitel: The Young Elites

ISBN-13: 978-3785583531
Seitenzahl: 416 Seiten
Reihe: ja, Band 1

Preis: 18,95€

Kaufen ? >KLICK<
Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...


Seit gefühlten Stunden blicke ich auf den blinkenden Cursor, in der Hoffnung auf eine Eingebung wie ich diese Rezension am besten beginne. Da ich zu dem Buch nicht wirklich viel und gleichzeitig doch eine Menge zu sagen habe, weiß ich nämlich echt nicht wo ich anfangen soll. Vielleicht damit wie sehr ich mich auf dieses Buch gefreut habe ? Oder doch lieber damit, wie maßlos enttäuscht ich bin ?

Vielleicht versuche ich es auch einfach mit einer groben Zusammenfassung:

Adelina ist ein Malfetto. Ein von einer mysteriösen Krankheit gezeichnetes, aber immerhin lebendes Mädchen, das durch die Narben die zurückblieben entstellt ist und so im Schatten ihrer wunderschönen Schwester Violetta steht. Ihr Vater wäre froh, wenn er sich ihrer entledigen könnte, denn sie ist ein Schandfleck auf seinem Ansehen. So sieht er das zumindest. Als er sie an einen seiner dubiosen Geschäftspartner verkaufen will, haut sie von zuhause ab, wird jedoch verfolgt, gefangen genommen und zum Tode verurteilt, denn mit einem Malfetto macht man kurzen Prozess. Doch kurz bevor man sie den Flammen überlässt, wird Adelina gerettet. Die Gemeinschaft der Dolche, mit übernatürlichen Kräften bestückt und vom König verfolgt, zeigt Interesse an Adelina. Denn auch in ihr schlummert eine gewaltige Macht....

"X-Men trifft die Rote Königin", so war es angekündigt und ich dachte mir: Das wird sicher total genial. Eine Geschichte voller Magie und übernatürlicher Fähigkeiten vor atemberaubender Kulisse. Etwas Neues, das mir spannende Lesestunden beschert.

Und ja, ich muss sagen, das mir die Grundidee durchaus gefallen hat, doch die Umsetzung hat Schwächen. Viele. Und die haben es mir nicht wirklich leicht gemacht, die Geschichte und ihre Charaktere zu mögen.

Adelina ist eine sprunghafte und unzulängliche Protagonistin, zu der ich nie eine wirkliche Verbindung aufbauen konnte. Auch die Mitglieder der Gemeinschaft der Dolche blieben mir weitestgehend fremd. Sie waren halt da, mit all ihren Kräften, ihren Zielen und Wünschen, aber es gab keine Figur die für mich persönlich herausgestochen ist.

Zu den mäßig ausgearbeiteten Charakteren kommt eine Handlung, die mich nicht mitreißen konnte. Alles wirkt so erzwungen und lieblos und auch wenn es zwar durchaus so etwas wie einen roten Faden gibt, erschien mir die Sache nicht ganz ausgegoren. Zu viele Ungereimtheiten, zu viele Dinge die mir nicht logisch oder zu wirr erschienen. Es war echt schwer der Handlung zu folgen, was zu einem Großteil aber auch der nicht vorhandenen Spannung geschuldet ist.
Der Plot plätschert so vor sich hin und man hangelt sich von einem Höhepunkt zum Nächsten, sofern man überhaupt einen Höhepunkt findet und zwingt sich irgendwie zum Durchhalten, in der Hoffnung das es vielleicht doch noch ein richtig guter Auftakt wird. Leider vergeblich. Ich war mehrmals versucht, das Buch abzubrechen, habe mich dann aber tapfer bis zum Ende gekämpft, an dem mir jedoch klar wurde, das die Geschichte für mich nach diesem ersten Band endet und ich kein Interesse habe, der Gemeinschaft der Dolche in weiteren Bänden zu folgen.

Was mich ebenfalls, und das möchte ich noch kurz anmerken, weil es mir wichtig gewesen wäre, störte, war der Weltentwurf. Man, wie kann man nur so viel Potenzial verschenken ? Denn das hat Marie Lu ! Definitiv. Ihre Welt ist sehr italienisch angehaucht, von den Namen über einzelne Begriffe bis hin zu den Schauplätzen. An und für sich eine richtig coole Idee, vorallem weil man sich zudem auch noch in einem anderen Zeitalter bewegt und ein bisschen Sci-Fi hinzukommt ( Es gibt beispielsweise drei Monde und so weiter ), ABER es hat mich auch verwirrt, weil es nicht so recht zusammenpassen wollte. Ich hätte mir deutlich mehr Details über diese Welt gewünscht.

Mein Gemecker ist vielleicht für manch einen begeisterten Leser nicht nachvollziehbar, aber wenn mich schon die Story nicht vom Hocker haut und die Protagonisten eher stumpf als herausstechend gezeichnet sind, dann wäre es schön gewesen, sich wenigstens in einer fremden Welt voll und ganz verlieren zu können.

Ach nein, das war leider einfach nix. Manch einer kam und kommt bei diesem Buch ganz bestimmt auf seine Kosten, aber bei mir ist hier Schluß, auch wenn ich es sehr schade finde, denn es hätte echt ne gute Story werden können. Aber hier wurde einfach zu viel auf einmal gewollt und trotzdem Nichts richtig durchdacht. Für mich: Ein Flop !!!



Kommentare:

  1. Ich verstehe dich. Ich mochte das Buch, konnte mit Adelina allerdings genauso wenig anfangen. Sie hat mich teilweise derart genervt, war zu Ich besessen und hat alles immer nur auf irgendwen anders geschoben. Anstatt Hilfe zu suchen, hat sie dies nicht getan, obwohl das sicherlich die Spannung gefördert hätte. Aber stattdessen ist man wirklich von Kapitel zu Kapitel nur genervter gewesen, dass sie doch so ein Schisser ist. Und dazu noch sooo dunkel und sauer und all das. Hmm nee... Mochte ich irgendwie so gar nicht.

    Die Welt fand ich okay. An die drei Monde erinnere ich mich nicht mal mehr. Wurde sicher nicht ganz so oft erwähnt. Aber die Stadt am Meer fand ich super. Etwas Venedig, etwas Rom,... Doch, es hatte was. Nur konnte ich mir relativ schlecht vorstellen, wie die Stadt ausgesehen haben soll. Das Versteck lagen oben? und dann gehts runter zum Hafen? Also waren wir an einem Berg? Du verstehst was ich meine oder?

    AntwortenLöschen
  2. Heijeijei! Schade, dass es dir nicht gefallen hat. Bei diesem Buch sind sich die Leser alles andere als einig. Ich fand es wunderbar im Gegensatz zu Legend. Aber so ist das nun mal. Trotzdem schade, dass du enttäuscht bist.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Da muss ich mich Kathrin anschließen: Mich hats auch begeistert!
    Etwas mehr über die Welt hätte ich mir auch gewünscht, aber ich fand die Handlung durchweg spannend und auch Adelina fand bzw. finde ich einen genialen Charakter! Gerade dieses düstere und mit sich kämpfende, eben nicht der 08/15 Charakter, den es sonst immer gibt! Das hat mir super gefallen.
    Sonst in Büchern können alle immer wunderbar aus ihrer schwierigen Vergangenheit ausbrechen - und Adelina eben nicht. Bei ihr hat es sie eben anders verändert und ich fands toll, dass die Autorin es eben mal anders probiert hat.

    Schade, aber kann man nix machen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  4. CHAKKA! Endlich jemand, der meine Meinung teilt.

    Hi, übrigens .. xD

    Ich war gerade richtig begeistert, dass ich nicht so alleine da stehe mit meiner Meinung über dieses Buch -- ich habe so viele gute Rezensionen dazu gelesen (vor allem unter den Bloggern) und dachte schon ich stände so ziemlich alleine da. Willkommen in der Welt der "ich mag es nicht". ^.^ Meine Rezi klingt sehr ähnlich wie deine, denn ich konnte mit all dem auch nicht viel anfangen. Es begann schon damit, dass ich die Charaktere nicht mochte und keinen Bezug zu ihnen bekam. Anti-Heldin hin oder her, denn das mag ich eigentlich sehr gerne, aber hier war einfach alles verschenkt. Vor allem Potential.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Hey liebe Ina,

    ich bekomme das Buch in den nächsten Tagen und ich bin gespannt wie es mir gefallen wird. Bisher habe ich durchweg positive Rezis gelesen und habe schon gedacht, dass das wohl wieder so ein Buch für alle sein wird. Aber scheinbar wird auch hier differenziert und ich bin gespannt, auf welche Seite mich das Buch schlagen wird ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  6. Huhu :)
    Schade das es dir nicht so gut gefallen hat. Ich werde damit noch warten bis alle Bände erschienen sind, ich hoffe es kann mich genauso begeistern wie Legend!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen