Mittwoch, 8. Februar 2017

[Abgebrochen] Crazy, Sexy, Love

- Broschiert -

Autorin: Kylie Scott
Übersetzt von Katrin Reichardt
Verlag: LYX ( Lübbe )

Erscheinungsdatum: 11. November 2016
Originaltitel: Dirty

ISBN-13: 978-3736301993
Seitenzahl: 368 Seiten
Reihe: ja, Band 1

Preis: 12,00€

Kaufen ? >KLICK<
Als Vaughan nach langer Zeit zurück in seine Heimatstadt kehrt, ist er auf alles vorbereitet - nur nicht auf eine tropfnasse und verzweifelte Braut in seiner Badewanne. Die wunderschöne Fremde heißt Lydia und hat gerade erfahren, dass ihr Verlobter sie betrogen hat. Mehrmals. Mit einem Mann! Eigentlich hat Vaughan einen Berg eigener Probleme. Aber da der Ex-Rockstar und frisch gebackene Barkeeper es nicht übers Herz bringt, Lydia einfach ihrem Schicksal zu überlassen, nimmt er sie vorübergehend bei sich auf - nicht ahnend, dass sie mit ihrer toughen und zugleich verletzlichen Art seine Welt auf den Kopf stellen wird.
Oh no, was ist das denn ??? SO sind die Bücher von Kylie Scott ? Ernsthaft ?

"Crazy, Sexy, Love" war tatsächlich das erste Buch der Autorin das ich gelesen habe und das obwohl die komplette Rockstar-Reihe im Regal steht, die ich aufgrund der vielen tollen Rezensionen und hohen Sterne-Bewertungen gekauft habe.
Nun soll man ja nicht von einem Roman bzw. einer Reihe auf eine andere Reihe der gleichen Autorin schließen, ABER nach "Crazy, Sexy, Love" glaube ich kaum, das ich jetzt noch Bock auf die Rockstars habe. :(

Warum ?

Nun ja, ich hatte mich bei "C,S,L" irgendwie auf einen New Adult Roman gefreut, in dem die beiden Protagonisten auf abgedrehte Weise aneinander geraten, allerdings habe ich nicht damit gerechnet, das dies schon auf den ersten Seiten und auf derart plumpe Weise passiert.

Es sollte der schönste Tag in Lydias Leben sein, doch dann spielt ihr kurz vor ihrer Trauung jemand ein Video zu, das ihren Verlobten in ziemlich deutlicher und kompromittierender Lage zeigt. Sie flüchtet. Über den Zaun, in Nachbars Garten, durchs Fenster in dessen Haus, wo sie sich in der Badewanne versteckt.
Als der Besitzer, der natürlich unverschämt gut aussehende, voll tätowierte Vaughan das Wasser andreht und den Vorhang zur Seite zieht, erschrecken sich beide heftig.
Nach dem ersten Schock muss sich Lydia erklären, doch zu ihrem Erstaunen schmeißt Vaughan sie nicht einfach raus, sondern bietet ihr seine Hilfe an, besonders nachdem sie ihrem Ex die Nase bricht und ihr seine furchtbaren Eltern damit drohen sie zu verklagen.
In nur einem einzigen Moment zerplatzt alles was sie sich erhofft hatte aufzubauen. Sie ist fremd in der Stadt, hat keine Bleibe mehr, der Job ist weg und naja, die Ehe ist geplatzt.
Aber da ist Vaughan, übrigens ist er Gitarrist mit reichlich finanziellen Problemen, der vom Fremden zum Freund wird und ihr seine Hilfe anbietet.

Die Story strotzt so vor unlogischen Handlungen und wandelnden, verklärten, rosaroten Klischees, das ich gerne einen Regenbogen kotzen möchte, um dem Ganzen das Krönchen aufzusetzen.

Wer bitteschön heiratet einen Typen den man gar nicht kennt und über den man eigentlich nichts weiter weiß, nach nur 4 Monaten und aus Gründen, wie "Er war immer so nett zu mir, weil er mich jeden Abend ausgeführt hat" ? Das war der erste Punkt der mich genervt hat, der Zweite folgte auf dem Fuße, denn obwohl Lydia gerade erfahren hat, das ihr Verlobter sie betrogen hat und sie ihre Hochzeit hat platzen lassen, findet sie Vaughan total scharf und will ihm, obwohl sie ihn ja gar nicht kennt, direkt eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen anbieten. Macht man das heute so ? Ich weiß es nicht.
Punkt 3: Auch Vaughan benimmt sich absolut nicht nachvollziehbar: Er findet Lydia zweifellos attraktiv, aber hey, er ist gerade erst von einer langen Reise und mit einem ganzen Sack voller Probleme nach Hause gekommen, findet dann diese völlig verheulte Frau in seiner Wanne, der er sofort als Retter in schimmernder Rüstung zur Seite steht.
Mit seinen Problemen gehts weiter: Eigentlich müsste er das Haus nämlich an seine Schwester verkaufen, bei der er sich schon ewig nicht mehr hat blicken lassen, die aber direkt merkt, das er in der Stadt ist und freundlicherweise Frühstück vorbeibringt. Leider ist auch sie pleite und braucht dringend Geld um ihren Ex loszuwerden. Vaughan hat aber leider keins. Praktischerweise jedoch gehört seiner Schwester einer Bar und in der kann er arbeiten. WHAT ?

Und so gehts weiter und weiter und weiter, bis ich schließlich den Punkt erreichte, an dem es mir schlicht zu blöd wurde und ich endgültig abgebrochen habe.

Es lag im Übrigen nicht nur an der Handlung, auch der Schreibstil ist jetzt nicht so der Burner. Zwar lässt es sich flüssig lesen, mir war der Schreibstil allerdings viel zu seicht gehalten und diverse Wiederholungen, wie die mehrmalige Erwähnung, das Vaughan total tätowiert ist, haben mich in den Wahnsinn getrieben.

Wem das alles nichts ausmacht, der wird sicher seinen Spaß an der Story haben, für mich jedoch war das Buch ( so weit ich eben gelesen habe ) reine Zeitverschwendung.


Kommentare:

  1. Hi liebe Ina,

    ich sehe schon, das Buch und du seid keine Freunde geworden :-D Übrigens sind nicht alle Bücher von Kylie Scott so. Hier hat sie eher humorvoll geschrieben (ich hab mich schon totgelacht, das die Braut über den Zaun klettert und die Kleine kommt und sich mit ihr unterhält), ansonsten ist das aber nicht der Fall.

    Naja, die Hochzeit war wohl etwas naiv, da gebe ich dir Recht und dass sie Vaughan sexy findet, liegt daran, dass sie ihn nackig sieht :-D und ihr Verlobter nicht der Richtige für sie war. ;-)

    Ich kann die Punkte nachvollziehen und ich glaube wenn einem sowas einmal beim Lesen "aufstößt", ist es schnell vorbei. Und du hast Recht: Ich kämpfe mich auch nicht mehr durch Bücher durch. Dafür ist mir meine Zeit zu schade!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Desiree,

      Das beruhigt mich ungemein, also das nicht alle Bücher von ihr so sind. Vielleicht versuch ichs ja doch nochmal irgendwann, aber dieses Buch hat mich echt total auf dem falschen Fuß erwischt. Wie man unschwer sehen kann.

      Können ja nicht immer alle Bücher gleichermaßen gefallen ;)

      Löschen
  2. Hallo Ina,

    also mir ging es beim ersten Teil der Rockstar Reihe genauso. Ich habe sie aufgrund der positiven Meinungen geholt, fand die ersten 100 Seiten auch noch ok, aber dann haben mich die Protagonisten nur noch genervt, die Entwicklung der erotischen Szenen waren total unlogisch und der Schreibstil grottig. Ich bin daher mit der Autorin auch erstmal durch, da kann der Klappentext noch so toll klingen.
    Manche Reihen passen einfach nicht zu einem 🔙🔜🔚
    Viele Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Andrea, da hast du Recht. Manchmal soll es einfach nicht sein.

      Löschen
  3. Immer wieder erfrischend deine Rezis zu Büchern, die dir nicht gefallen :D Ich liebe es einfach ❤❤❤ :D

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Haha, danke Liebes. Ich muss sagen, das es mir auch immer unglaublich viel Spaß macht negative Rezis zu schreiben, weil ich da immer direkt weiß was ich sagen will. Schade natürlich für die Bücher, die können ja nix dafür das sie mir nicht gefallen. :)

    AntwortenLöschen
  5. Hey Ina,

    so unterschiedlich sind Meinungen. Ich fand das Buch ja total toll. :D
    Aber nach deiner Rezi kann ich dennoch vollkommen verstehen. Manchmal soll es einfach nicht sein und man kommt mit den Büchern nicht warm. Dennoch muss ich sagen, dass mir deine Negativ-Rezi sehr gut gefallen hat auch wenn ich das Buch total gerne mochte. *g*

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  6. Hey ;)
    Endlich mal jemand der meine Meinung zu diesem Buch teilt.
    Für mich war das alles wirklich seltsam. Einfach nicht logisch, die ganze Geschichte an sich hat mir irgendwie nicht zugesagt. Obwohl ich mich total auf das Buch gefreut habe. Denn die Rockstar-Reihe habe ich quasi verschlungen!!

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  7. Hey Ina,

    haha auch wenn es für dich eher doof war mit dem Buch, so hat mich deine Rezension dazu doch gut unterhalten und ich weiß, welche Autorin wohl von meiner Wunschliste verschwindet... weil das klingt alles absolut danach, dass ich auch vollkommen genervt wäre... da gibt es einfach bessere Bücher.

    Danke für dein "Opfer an Lesezeit". :)

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. Haha, liebe Anna, es war mir (k)ein Vergnügen 😂 Aber wenigstens sind jetzt alle gewarnt. Wobei das natürlich auch wieder, wie so oft, einfach eine Geschmackssache ist. Viele Leser/innen fanden das Buch wirklich gut.

    LG Ina

    AntwortenLöschen