Donnerstag, 23. Februar 2017

[Rezension] Der Kuss der Lüge

- Gebunden -

Autorin: Mary E. Pearson
Übersetzt von Barbara Imgrund
Verlag: Lübbe ONE

Erscheinungsdatum: 16. Februar 2017
Originaltitel: The Kiss of Deception

ISBN-13: 978-3846600368
Seitenzahl: 560 Seiten
Reihe: ja, Band 1/4

Preis: 18,00€

Kaufen ? >KLICK<
Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...
Bücher, deren Übersetzung man sich lange gewünscht und erhofft hat, sind auch immer irgendwie Bücher, an die man schon von vornherein hohe Erwartungen hat. Seltsam oder ?
Jedenfalls erging es mir auch mit "Der Kuss der Lüge" so. Seit bestimmt schon zwei Jahren stolpere ich im Netz immer wieder über die englische Ausgabe und lese begeisterte Rezensionen. Kein Wunder also, das ich Feuer und Flamme war, als ich zum ersten Mal davon las, das es endlich auch ins Deutsche übersetzt wird und noch begeisterter war ich, als ich das Buch im Rahmen einer Leserunde in den Händen halten durfte.

Leider bringen diese hohen Erwartungen aber auch oftmals Enttäuschung mit sich, wenn das Buch dann so gar nicht das ist, was man erwartet hat.

Und genau das war bei mir der Fall. Ich wollte dieses Buch wirklich mögen und ich kann auch noch nicht mal sagen, das es "schlecht" war, aber es hat mich stellenweise wirklich Durchhaltevermögen gekostet und mich ehrlich gelangweilt.

Ich fand weder die Handlung noch die Charaktere besonders fesselnd, den bildhaften Schreibstil von dem andere so begeistert schreiben, den such ich noch und die Spannung auf die ich lange gewartet habe, die kam für mich dann leider viel zu spät, denn zu diesem Zeitpunkt ( so bei ca. Seite 320 ) war ich einfach schon so enttäuscht und deprimiert, das mich auch die Wendung die die Geschichte hier nimmt, nicht mehr überzeugen konnte.

Dabei begann das Buch ganz gut.

Lia ist die Einzige Tochter des Königs von Morrighan und soll nun mit dem Prinzen von Dalbreck verheiratet werden um ein Bündnis zu schmieden, das den Frieden zwischen den beiden Ländern gewährleistet. Lia hat allerdings überhaupt keine Lust sich zu fügen und, wie sie annimmt, einen alten Prinzen zu heiraten, den sie vorher noch nie gesehen hat. Was man total nachvollziehen kann. Also packt sie kurzerhand ihr wichtigstes Hab und Gut zusammen und flieht gemeinsam mit ihrer Freundin Pauline.
Die beiden reiten nach Terravin, ein kleines malerisches Küstenstädtchen, wo sie in der Schenke der robusten Berdi landen, die sie aufnimmt und ihnen Arbeit gibt. Berdi durchschaut Lia ziemlich schnell, ist aber gewillt ihr zu helfen und sie für sich arbeiten zu lassen.
Die beiden haben sich in der Schenke kaum eingelebt, als zwei junge, gutaussehende Männer auftauchen. Einer von beiden ist ein Attentäter, ausgeschickt um die Prinzessin umzubringen und somit ein Bündnis zwischen Dalbreck und Morrighan für immer zu vereiteln. Der Andere ist kein geringerer als der Prinz, den Lia heiraten sollte. Getrieben von Neugier, wer ihn da hat Sitzenlassen, macht er sich auf die Suche nach Lia und wird schließlich in Terravin fündig.

Lia hat natürlich keine Ahnung, wer die beiden sind, verfällt allerdings ihrem Charme. Zunächst dachte ich schon, das es auf eine klassische Dreiecksgeschichte hinausläuft, dies ändert sich jedoch relativ schnell und darum war ich froh. Lia macht recht deutlich klar für wen ihr Herz schlägt.
Doch sie kann nicht in Terravin bleiben, denn ein unvorhergesehenes Ereignis zwingt sie dazu ihr Verhalten dem Königreich gegenüber zu überdenken.

An und für sich ist der Plot nicht schlecht, nur die Umsetzung war halt eben nicht mein Fall. Die Geschichte beginnt mit Lias Flucht echt spannend, flacht mit der Ankunft in Terravin dann aber leider schon wieder ab und plätschert so vor sich hin. Erst gegen Ende kommt dann nochmal Spannung auf, dazwischen passiert aber auf über 200 Seiten so gut wie nichts, das mich fasziniert hätte.

Wirklich gut fand ich dagegen, das die Autorin uns in Bezug auf Kaden und Rafe, eine ganze Weile mächtig an der Nase herumführt, denn sie verrät uns nicht wer Prinz und wer Attentäter ist. Beide kommen immer wieder, wie Lia, in der Ich-Form zu Wort und erzählen ein Kapitel aus ihrer Sicht, doch man rätselt wirklich lange wer wer ist. 

Ihr seht schon, ich weiß selbst nicht so recht, wie ichs finden soll. Und diese Frage habe ich mir während des Lesens permanent gestellt. Und auch jetzt, nach dem Lesen bin ich so unentschlossen, das ich nicht sagen kann ob ich die Reihe an dieser Stelle direkt abbreche oder ihr mit Band 2 doch noch eine Chance gebe.
Ich denke, ich entscheide das im Mai, wenn "Das Herz des Verräters erscheint"

Bis dahin vergebe ich

Kommentare:

  1. Ich war immer hin und hergerissen ... Aber nein. Du bist die Zweite mit dieser Meinung und ich vertraue darauf. Das Buch werde ich nicht lesen. Danke für deine ehrliche Meinung :-)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    Ich bin wirklich noch schwer am Überlegen ob ich dieses Buch lesen soll, oder lieber doch nicht...

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ina,

    hm, es war ja mein "Vorbesteller" für Februar, aber gelesen habe ich es noch nicht. Ich habe mich da auch wie Bolle drauf gefreut und bin jetzt schon gespannt, da ich deine Meinung schon mehrfach gelesen habe. Ich lass mich mal überraschen. ;)

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Hi Ina,

    mir ging es genau wie dir... Es fing richtig gut und spannend an und wurde danach zu einer einzigen Enttäuschung. Ich fand Lia nicht sympathisch, und Rafe und Kaden, nun ja, sie waren okay. Interessant wurde es erst wieder auf den letzten Seiten. Die versprechen auch eine recht gute Wendung, so dass ich ebenso hin und hergerissen bin wie du, ob ich Band 2 lesen werde. Es wundert mich ein wenig, wo die vielen begeisterten Stimmen herkommen ;)
    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Hallo und guten Tag,

    mal wieder ein Buch mit ganz viel Werbung im Gepäck....ich schaue deshalb erst einmal.

    Danke für Deine Meinung...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  6. Huhu!

    Das Buch steht auch schon lange auf meiner Wunschliste, obwohl ich leider, was die Wendung betrifft, gespoilert wurde.

    Schade, dass dich das Buch nicht begeistern konnte! Vielleicht leihe ich mir das Buch eher mal aus, meine Bibliothek bietet das englische Original als eBook an.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  7. Hey Ina,

    schade, dass dich das Buch nicht vollends überzeugen konnte. Mir hat es im Gesamten wirklich gut gefallen, wobei ich es allerdings für eine Leserunde so gar nicht geeignet finde. Dafür ist es insgesamt einfach zu ruhig gehalten. ^^°

    Dennoch bin ich schon sehr gespannt auf den zweiten Teil und hoffe einfach auf etwas mehr Spannung und Fantasie ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe es ähnlich empfunden wie du! Hohe Erwartungen und erst nach der Hälfte wirklich Spannung- das ist zu wenig ! Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe es ähnlich empfunden wie du! Hohe Erwartungen und erst nach der Hälfte wirklich Spannung- das ist zu wenig ! Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen