Donnerstag, 30. März 2017

[LBM] Ein kleiner, feiner Bericht & ein gar königliches Treffen...


Egal ob du eine Woche oder nur einen Tag auf einer Buchmesse verbringst:
Der berüchtigte MESSEBLUES ist dir garantiert. 

Genau deshalb hat es auch einige Tage gedauert, bis ich die Muse hatte, mich diesem, wirklich kleinen Bericht, endlich zu widmen.
Denn: Ich heule ihr hinterher, der Buchmesse und zähle bereits jetzt schon die Tage bis Frankfurt.

Aber ich will hier nu nicht rumheulen, sondern Euch von meinem wirklich aufregenden Tag erzählen und versuchen meine Eindrücke mit Euch zu teilen 😉

Los ging es Freitag Morgen um 6 Uhr als meine gut gelaunte Caro ( Buecherwanderin ) mich abholte und wir uns gemeinsam auf den Weg nach Leipzig machten.

Ach so, im Vorfeld sei noch kurz gesagt, das die Sache mit mir und den Fotos jedes Jahr schon vor der Messe ein absolutes Dilemma ist. Nehm ich die Kamera mit, dann muss ich sie dauernd aus dem Rucksack holen und wieder einpacken, benutze ich nur meine Kamera am Smartphone, dann werden die Bilder meist nix, weil die Linse einen Kratzer hat. DRAMA ! Jedes Jahr endet dann damit, das ich kaum bis gar keine Fotos gemacht habe, weil ich die Kamera im Rucksack zwar Spazierengetragen aber irgendwie vergessen hab und die Handybilder alle Murks sind. Man möge mir also bitte verzeihen und nachsehen, das es kaum Fotos gibt. Ich gelobe Besserung !

Jetzt aber zurück zur Messe. Wir waren dieses Jahr so zeitig da ( 8.37 Uhr oder so ), das wir erst noch ein bisschen vor dem Pressezentrum ausharren mussten, wo es zu einem spontanen Wiedersehen mit den BAKERS kam ! Hach, herrlich, immer wieder sehr schön, Euch wenigstens kurz zu treffen. 💖
Um 9 Uhr bewegten wir uns dann langsam Richtung Einlass und genossen in der gläsernen Halle erst einmal einen ersten Cappuccino und die Ruhe ! Unglaublich wie still es sein kann, wenn noch keine bzw. sehr wenige Leute da sind.

Um Punkt 10 Uhr ließ man uns dann in die Halle und wir machten uns auf, zum ersten Treffen an diesem Tag. Dieses Treffen, übrigens war es bei CARLSEN, lag mir ganz besonders am Herzen. Nicht nur, weil ich seit Anfang des Jahres ein Carlsen BLOGGERHELD bin, sondern weil sich der Verlag in den letzten fünf Jahren für mich einfach zum Lieblingsverlag entwickelt hat. Ich schätze die Zusammenarbeit mit Ramona und Ute wirklich sehr, finde es ganz großartig, wie sie auf unsere Wünsche, Ideen und Bitten eingehen und fühle mich hier einfach zu jeder Zeit super betreut. Genau deshalb war es mir eine echte Freude, die beiden endlich mal persönlich zu treffen.
Nach einem kurzen Plausch über Dies und Jenes, gewährten uns die beiden einen Einblick in das Herbstprogramm 2017.

Dreimal dürft ihr jetzt raten, welche Titel es mir am meisten angetan haben !? Richtig ! Natürlich sind es die neuen Königskinder, aber dazu nachher noch mehr. 

Auch sonst kann sich das Carlsen-Programm für den Herbst wirklich sehen lassen und ich habe bereits einige Favoriten. Einer davon: Ein poetisches Bilderbuch über einen nörgelnden Pinguin, übersetzt von Andreas Steinhöfel.

An dieser Stelle werde ich es mir mal direkt ganz einfach machen und an die liebe Sabrina von Bookwives verweisen, die in ihrem Messebericht sämtliche Neuerscheinungen der Verlage in einer Liste zusammengefasst hat. >KLICK<


Weiter ging es von Carlsen zum Magellan Verlag wo wir nicht nur auf Katrin von Kathrineverdeen trafen ( yay, eeendlich ! ), sondern uns Cara das neue Programm vorstellte, das diesen Herbst eher auf jüngere Kinder ausgerichtet ist. Es wird nur ein Jugendbuch geben, aber und darauf freue ich mich sehr: Einen zweiten Teil von Lizzy Carbon.




Von Magellan ging es weiter zur Leseinsel, wo wir Kai Meyer bei seiner Lesung aus "Die Krone der Sterne" lauschten und sich Caro hinterher todesmutig in die lange Schlange zum Signieren einreihte.

Hinterher streiften wir kurz durch Halle 3 und 5, bevor sich unsere Wege für kurze Zeit trennten, denn...und hier komme ich zum HÖHEPUNKT meines diesjährigen Messebesuchs...ich erhielt im Vorfeld eine Einladung zu einem gar königlichen Treffen.



Der KÖNIGSKINDER VERLAG, wie ihr wisst ein Verlag bzw. Imprint, das mir unglaublich am Herzen liegt, hat zum Treffen geladen !!!

Und es war GROßARTIG. Ja, ich würde fast so weit gehen und sagen: es war eines der schönsten Messetreffen, die ich in den vergangenen fünf Jahren hatte.
Nicht nur habe ich mich gefreut, so liebe Bloggerkolleginnen, wie die Franken-BRÖSEL, die liebe KATHRINEVERDEEN, Sandy von NIGHTINGALE'S BLOG oder Laura von SKYLINE OF BOOKS zu treffen, sondern auch Verlegerin Barbara König und ihre Kollegin Maya Geis persönlich kennenzulernen.

Und dann: DIE TORTE !!!! Ein Traum. Und ich komme nicht umhin, den Konditor und die  Konditorei & Café Krüsman in Leipzig für ihr Werk zu loben, denn sie war nicht nur optisch der Kracher, sondern sie war auch richtig lecker. Warum mir das eine Nennung wert ist ? Na, weil ich selber gerne backe ( Bakery und so, ne ) und weil ich immer bemängele, das die meisten Konditor-Torten zwar optisch immer Super sind, aber das Innere meist zu süß und zu mächtig, so das man sie inklusive Fondant echt schwer essen kann. Diese Torte war superfluffig, die Creme war lecker, nicht zu süß und alles zusammen war echt sehr ausgewogen und köstlich.

Das nur so am Rande, haha...zurück zum Wesentlichen. Nachdem die Torte verteilt war, erzählte Barbara König von ihrer Arbeit und von der Entstehung des Königskinder Verlags. Ich möchte gar nicht alles wiedergeben was sie gesagt hat, aber sie hat mir wirklich imponiert, denn man merkt mit jedem Wort das sie über ihre Arbeit verliert, wieviel ihr diese bedeutet. Wenn sie über ihre Bücher spricht, dann beginnt sie zu strahlen, ihre Augen leuchten und es umgibt sie eine ganz besondere Aura. Sie möchte "perfekte Bücher" machen, sagt sie. Und das tut sie. Denn wann immer man ein Königskind zur Hand nimmt, spürt man die Liebe die darin steckt. In der Optik genau so wie in der Auswahl der Geschichten.

Und zu denen hat sie uns einiges erzählt. Es wurde über Lieblingstitel geschnackt, über das neue Programm geplauscht, es wurde viel gelacht und natürlich haben wir auch eine ganze Menge über das Herbstprogramm erfahren, das unter dem Motto MUT & LEIDENSCHAFT steht.

Es wird wieder 5 Titel geben und sie alle sehen nicht nur wahnsinnig bezaubernd aus, sondern klingen sensationell gut.
Hier schon mal die Titel in der Reihenfolge, wie ich sie wohl lesen werde 😆
  • Lieber Daddy-Long-Legs von Jean Webster ( ein Klassiker )
  • Nicht nur ein Liebesroman von Emma Mills
  • Café Morelli von G.R. Gemin
  • Der Gesang der Nachtigall von Lucy Strange
  • Ein weiter Weg von Dan Gemeinhart
Näheres zu den Titeln gibt es dann zu gegebener Zeit.

Vielen Dank für dieses grandiose Treffen, von dem ich sicher noch lange zehren werde. Es war KÖNIGLICH !



Zurück in Halle 2 habe ich Caro wieder eingesammelt ( oder sie mich ) und wir machten uns auf zum FISCHER VERLAG um auch dort bei einem Termin in kleinem Grüppchen die Herbstneuheiten kennenzulernen.

Das Programm ist WOW ! Und ich habe eine Menge Favoriten, unter anderem erwartet uns ein neuer Roman ( Einzelband ) von KERSTIN GIER, es wird eine Fortsetzung zu SABINE SCHODER'S "Liebe ist was für Idioten. Wie mich." geben. Ein weiteres Highlight für mich, wird "Der Junge auf dem Berg" von JOHN BOYNE sein, der durch seinen Roman "Der Junge im gestreiften Pyjama" bekannt wurde. UND ich freu mich sehr sehr sehr auf ein ganz besonderes fantastisches Abenteuer in der Eiszeit. 

Unser LETZER PROGRAMMPUNKT war ein Termin bei DTV. Auch hier haben wir einen tollen Einblick in das neue Programm gewonnen und auch hier gibt es wundervolle Buchschätze.

Neben den von mir schon heiß ersehnten Titeln, wie "Das Reich der sieben Höfe: Flammen und Finsternis" von Sarah J. Maas, "Nur noch ein einziges Mal" von Colleen Hoover und "Fangirl" von Rainbow Rowell, legte uns Steffi noch zwei andere Titel ganz besonders ans Herz. Zum einen ist das "Als ich ein Mädchen wurde" von Meredith Russo, in dem es um Transgender geht. Das Buch ist etwas Ganzheitliches, da sich das Thema auch auf dem Cover ( das mit einem besonderen Clou daherkommen wird ) und in den eigenen Erfahrungen der Autorin widerspiegelt. Für mich klang es direkt großartig und wandere so sofort auf meine Wunschliste. Das zweite Buch ist eine Geschichte aus 1001 Nacht. "Nalia, Tochter der Elemente" von Heather Demetrios.

Tja, und damit bin ich auch schon am Ende eines sehr ereignisreichen Tages angekommen. Zwischen den einzelnen Treffen gab es immer wieder wunderbare HALLO'S und Drücker mit anderen Buchbloggern und bekannten Gesichtern und im Endeffekt war der Tag einfach viel zu kurz und viel zu schnell vorbei.
Ich habe tolle Menschen getroffen, viele viele Bücher entdeckt und vor allem habe ich jede Menge neuer Ideen mit nach Hause genommen, auf die ihr Euch schon mal freuen könnt. 

Ich hoffe ich konnte in meinem Rückblick, der nun doch viel viel länger wurde, als geplant, ein wenig Messefeeling übermitteln und hoffe außerdem ihr hattet beim Lesen ein bisserl Spaß !


Alles Liebe


Ach, HALT, ach so....fast vergessen. Eine Sache hab ich noch !!! Denn, ha ! In Leipzig werden alljährlich die Nominierungen für den Jugendliteraturpreis bekannt gegeben und dieses Jahr sind die Bücher alle ( sind sie ja immer ) so phänomenal und großartig, das ich mir ein großes Projekt dazu vorgenommen habe. Mehr dazu, wird es hier in Kürze geben, denn ich warte noch auf eine Buchbestellung. ;) Aber merkts Euch gerne schon mal !

Kommentare:

  1. Hey Ina :)

    Danke für deinen Messebericht und die hübsche Übersicht vom Herbstprogramm.

    Ich freue mich schon mega auf die Fortsetzung von Sabine Schoder und dass Heather Demetrios' Reihe endlich auf Deutsch kommt, finde ich auch toll. Leider ist sie auf Englisch immer noch auf meinem Sub.

    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Ina!

    Es war so toll, dich endlich einmal persönlich zu treffen! (auch wenn wir uns ja schon mehrmals über den Weg gelaufen sind oder uns aus der Ferne gesehen haben, so richtig Zeit für ein kleines Pläuschchen hatten wir ja bisher noch nicht ;) ).
    Eins meiner Highlights war auch das königliche Königskinder Treffen. Ich habe es auch so empfunden wie du, dass Frau König ihre Leidenschaft nahezu ausstrahlt :) Ich musste die ganze Zeit auch breit grinsen und lächeln, weil ich es auch so empfunden habe.
    Der Jugendliteraturpreis ist immer wieder spannend und ich bin schon neugierig, wer dieses Jahr den Sieg einholen wird :)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja. Ich fands auch super das wir mal Gelegenheit hatten und ein bisschen zu unterhalten.
      Zum Jugendliteraturpreis: oh ja. Die Auswahl ist wirklich Wahnsinn und ich bin auch schon megagespannt wer am Ende das Rennen macht.

      Löschen
    2. Das müssen wir unbedingt auf zukünftigen Messen wiederholen! ;)
      Ich auch! Ich hatte ja beim letzten Mal so sehr meine Daumen für "Das Fieber" gedrückt. Aber im Endeffekt haben es alle Titel verdient und die Entscheidung ist echt schwer :)

      Löschen
  3. Ich wäre so gerne beim Königskinder Meeting dabei gewesen. Hatte auch eine Einladung, aber Freitag ging nicht und ich wurde eh dann noch krank. Hach ja. Ich freu mich gerade wie ein Schnitzel, dass wieder ein Titel von Emma Mills im Herbst dabei sein soll. Mit ihrem Buch "Jane & Miss Tennyson" fing für mich ja die Königskinderliebe an.

    Ansonsten war das ein wunderbarer Ausblick auf die kommenden Programme. Das habe ich ein bisschen bei den anderen Berichten, die ich so gelesen hab, vermisst. Also ganz großes Danke!

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr.
      Jaaa, Jane & Miss Tennyson. Was für ein schönes Buch und ich freu mich auch schon ganz wahnsinnig auf den Herbst und Neues von Emma Mills.

      Ich hoffe es geht dir wieder besser.

      Liebe Grüße Ina

      Löschen
  4. Hallo liebe Ina,

    was für ein toller Messebericht, der vertreibt gleich mal für einige Zeit den Messeblues! Außerdem kann ich mich dem Kamera/Foto-Problem nur anschließen! (Bei mir gibts deshalb auch nur wenige Bilder und Dank Handykamera auch nicht die besten....*seufz*. Wo ist nur Hermines Tasche wenn man sie braucht!)

    Ich war zwar nicht beim Königskinder-Termin mit dabei aber habe schon einen Blick auf das Programm im Bloggerplaner geworfen. Die Titel klingen alle megamäßig toll und werden wohl allesamt auf meiner königlichen To-Read Liste landen.

    Ich hoffe wir werden uns dann mal bei der FBM sehen :)

    Bis dahin wünsche ich dir erstmal einen sonnigen Donnerstag!
    Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre wirklich toll, nachdem es in Leipzig nicht geklappt hat. Ich hoffe sehr das für die FBM mehr Zeit drin ist. Dann sehen wir uns sicher.

      Ja, im Bloggerplaner sind sie schon drin, die neuen Königskinder. Sehen wunderschön aus, oder?! Ich finde Suse Kopp übertrifft sich mit jedem Programm immer wieder selbst. So hübsche Cover.

      Hab du auch einen schönen Donnerstag und viel Spaß mit dem Schloss in den Wolken ;)

      Löschen
  5. Am besten verabreden wir uns dann für die FBM einfach. Dann sehen wir uns auf jeden Fall!

    Ohja die Cover sind alle wieder so wahnsinnig schön geworden - mein absoluter Favorit ist "Lieber Daddy-Long-Legs" von Jean Webster.

    "Das Schloss in den Wolken" wird grad richtig gut. Ich liebe schon jetzt die Entwicklung von Doss und musste heute Mittag mächtig schmunzeln.

    Liebe Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
  6. Hi Ina,

    das hört sich nach einem wundersam schönen Tag an. Wetter war ja traumhaft und dass ihr Blogger so königlich gewertschätzt wurdet, freut uns sehr!

    Liebe Grüße
    Die Redbugx :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das war es tatsächlich. Supertoller und sonniger Tag, wobei man vom Wetter ja kaum was mitkriegt, wenn man so viele Bücher um sich rum hat.

      Irgendwann klappts mit uns und einem Treffen hoffentlich auch nochmal ;)

      Liebe Grüße!!!

      Löschen
  7. Hey Ina,
    da saßen wir ja tatsächlich bei der gleichen Lesung von Kai Meyer. :D

    Ein tollen Bericht! Ich hab auch totalen Messeblues. Nur, dass ich nicht nach Frankfurt fahren werde. Muss also noch ein Jahr warten. Oder vielleicht nach Berlin... Mal sehen.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ina,

    was will man als Daheimgebliebene sagen.....nett, nett und interessant Dein ganzer Bericht.

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
  9. Hey Ina,
    was für ein wunderbarer, vor Lebenfreude sprühender, Bericht. Da liest man doch sehr gerne mit. Das Carlsen-Bloggertreffen fand ich auch super, vor allem, weil es gut organisiert war.
    Hast du dir für deine Kamera mal den Sun Sniper Gurt angesehen? (http://www.sun-sniper.com/de/). Ich habe ihn mir vor ein paar Jahren gekauft und bin begeistert. Man kann die Kamera wie eine Schultertasche über die Schulterhängen. Geht auch mit Rucksack auf und so hat man sie immer griffbereit, aber sie stört nicht beim bummeln.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ina,
    danke für den informativen Bericht über Teile der Leipziger Buchmesse, die ich selber nicht gesehen habe. Ich finde es einfach grandios, dass ich über die Blogs die Möglichkeit habe auch einen Einblick in literarische Bereiche zu bekommen, die bei mir normalerweise nicht so im Fokus liegen. Ich bin dieses Jahr das erste Mal in den Genuss eines Bloggertreffens gekommen (bei diogenes) und finde es wirklich toll, dass unsere Bloggerarbeit hier so wertgeschätzt wird. Der Königskinder-Verlag hat sich aber wirklich besonders ins Zeug gelegt um euch das Treffen in guter Erinnerung zu behalten. Respekt!
    Viele herzliche Grüße
    Thomas (#litnetzwerk)

    AntwortenLöschen