Dienstag, 28. März 2017

[Rezension] Das Schloss in den Wolken

- Gebunden - 

Autorin: Lucy Maud Montgomery
Übersetzt von Nadine Püschel
Verlag: Königskinder

Erscheinungsdatum: 24. April 2015
Originaltitel: The Blue Castle

ISBN-13: 978-3551560148
Seitenzahl: 368 Seiten
Reihe: nein

Preis: 18,99€

Kaufen ? >KLICK<

Valancy Stirling ist das Gespött ihrer Familie. Weit über zwanzig und noch immer unverheiratet! Nicht mal einen Verehrer hatte sie bisher! Dann passiert etwas, das ihr Leben radikal verändert. Und Valancy fasst sich ein Herz. Sie wird sich nicht mehr an die beengenden Konventionen halten, nicht mehr zu den ermüdenden Familientreffen gehen und sich nicht mehr von Onkel Benjamin triezen lassen. Stattdessen spricht sie die Wahrheit aus. Verlässt das Haus. Sucht sich eine Anstellung. Verliebt sich. Und findet das blaue Schloss, den Zufluchtsort ihrer Tagträume, endlich im richtigen Leben.
Viel zu lange schon lag dieser liebreizende, neuaufgelegte Klassiker nun schon auf dem Stapel meiner ungelesenen Bücher, bis ich ihn jetzt, durch das #JdKöKi endlich zur Hand nahm.

Hätte ich das doch nur schon viel früher getan !!! Denn in diesem zart anmutenden Büchlein schlummert eine absolut innige und amüsante Geschichte, die mein Herz im Sturm erobert hat und sich in die Riege meiner Lieblingsgeschichten einreihen wird.

Lucy Maud Montgomery erzählt in beschwingtem, leichten, den 1920er-Jahren entsprechenden Ton; den man durchaus als "etwas aus der Mode geraten" bezeichnen möchte, den ich aber gerade deshalb so herrlich erfrischend fand; die Geschichte von Valancy Stirling.

Valancy ist 29 Jahre alt und noch immer unverheiratet, für die damalige Zeit also eine "alte Jungfer", was ihre bucklige Verwandtschaft niemals müde wird, ihr unter die Nase zu reiben. Sie lebt mit ihrer Mutter und ihrer Tante zusammen und hat schon lange wirklich genug von den blöden Witzen auf ihre Kosten, aber vor allem davon, das man sie andauernd herumkommandiert und in eine Rolle zwängt in der sie gar nicht sein möchte.
Als sie eines Tages eine erschütternde Nachricht erhält, hat sie schließlich genug und fasst einen Entschluss. Sie hat genug von ihrem öden Leben, all den Konventionen, die ihr die Luft abschnüren. Und genau deshalb zieht sie aus und beginnt zu Leben !
Zum Entsetzen aller Stirlings, die meinen sie sei verrückt geworden.

"Das Schloss in den Wolken" ist eine herrliche Komödie, aber auch eine berührende und tiefgründige Geschichte über das Leben, die Liebe, über Vorurteile und die Angst. Und eine Hommage an die kanadische Wildnis mit all ihren Facetten, die mich wirklich beeindruckt hat.
Lucy Maud Montgomerys Darstellungen der Natur sind detaillert und so bildlich, das man sich wünscht man wäre dort.

Auch ihre Charaktere hat sie großartig ausgearbeitet. Sie sind auf entzückende Art alle etwas eigenwillig und verschroben, aber genau das macht sie so liebenswert.
Die Geschichte wird aus Sicht einer dritten Person erzählt, was manchmal ja durchaus dafür sorgt, das man nur schwerlich einen wirklich guten Zugang zu den Figuren bekommt. Dies war hier überhaupt nicht der Fall, ich war von Anfang an, an Valancys Seite und habe sie und auch alle anderen Figuren, auch wenn sie manchmal noch so nervig waren und übertrieben handelten, in mein Herz geschlossen. Valancy ist für mich eine Heldin. Sie ist gutherzig und schlau, vielleicht nicht besonders hübsch vom Äußeren, doch wunderschön im Inneren.

Hach, ich bin verzaubert und hätte ewig weiterlesen mögen. Das Ende kommt hier wirklich viel zu schnell, dafür aber mit wirklich überraschenden Wendungen die ich bis zuletzt nicht habe kommen sehen.

"Das Schloss in den Wolken" ist ein wahrlich perfektes Königskind.

Kommentare:

  1. ...dann wird das eines der nächsten Königskinder, das ich lesen werde :) Ich lese gerade "Cavaliersreise" aus dem Verlag und bin mindestens so angetan davon, wie du von deiner Geschichte. Danke für diesen Tipp!
    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna, sehr gerne. Es freut mich immer, wenn ich jemanden "anstecken" kann :) Cavaliersreise fand ich auch großartig und im Moment lese ich "Der Koffer" was mich auch unglaublich berührt.
      Superschöne Bücher, diese Königskinder :)

      Liebe Grüße Ina

      Löschen
  2. Ich liebe dieses Buch auch sooo sehr, Ina. Ebenso wie "Die Cavaliersreise" hätte ich es ewig weiter lesen können und werde es ganz sicher irgendwann auch noch einmal lesen. Schön, dass es dir gefallen hat.
    LG Alex

    AntwortenLöschen