Samstag, 8. April 2017

[Rezension] Mein Himmel in deinen Händen

- Broschiert -

Autorin: Amy Harmon
Übersetzt von Corinna Wieja
Verlag: INK ( Lübbe )

Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2016
Originaltitel: The Song of David

ISBN-13: 978-3863960995
Seitenzahl: 384 Seiten
Reihe: ja, Band 2/2

Preis: 15,00€

Kaufen ? >KLICK<
David Taggert hat nichts, wofür es sich im Leben zu kämpfen lohnt. Doch das ändert sich schlagartig, als er Millie Anderson kennenlernt, die sich als Tänzerin in seiner Bar bewirbt. Nichts an Millie ist gewöhnlich, und David ist vom ersten Augenblick an fasziniert von ihr. Auch Millie hat in ihrer Vergangenheit Dinge erlebt, an denen sie beinahe zerbrochen wäre. Und je näher sich die beiden kommen, desto mehr müssen sie sich fragen, ob es sich nicht vielleicht doch lohnt, stark zu sein - für sich selbst, aber auch füreinander ...


Amy Harmon ist die unumstrittene Queen, wenn es darum geht mich eine Nacht durchlesen zu lassen und mich zum herzzerreißenden Schluchzen zu bringen.

Doch leider leider hat jede Königin auch einmal einen schlechten Tag, oder im Fall von Amy Harmon ein Buch bei dem ihr dies nicht gelingt.
Zwar fand ich "Mein Himmel in deinen Händen" zweifellos großartig, doch mit seinen Vorgängern hält dieser Roman leider nicht so ganz mit. Und das tut mir in der Seele weh, echt jetzt.


Dave "Tagg" Taggert, den wir bereits in "Unser Himmel in tausend Farben" an der Seite von Moses kennenlernen durften, erzählt hier seine eigene Geschichte. Eine Geschichte in der viele Höhen, aber noch mehr Tiefen stecken.
Als Kind war er bereits ein Außenseiter, hatte nur wenig Freunde, dann verschwand seine Schwester spurlos und David gab sich immer irgendwie die Schuld an ihrem Verschwinden. Es folgten eine ergebnislose Suche und mehrere Suizidversuche, die ihn schließlich in eine Klinik brachten, in der er Moses kennenlernt. Die beiden werden, aus Gründen die ich hier, spoilertechnisch, nicht nennen will, sehr enge Freunde, bereisen die Welt und stellen jede Menge verrückter Dinge an, bevor sie zurück in die Staaten kehren und ihr Leben in den Griff bekommen.
Während Moses seinen Weg geht, den ihr im Roman "Unser Himmel in tausend Farben" nachlesen könnt, baut sich Tagg ein riesiges Sportimperium auf. Er holt Sportler ins Boot die er auf seiner Reise mit Mo überall auf der Welt kennengelernt hat und scharrt sie als "Tagg-Team" um sich. Sie sind ein Teil seiner Familie und ihr aller Herzblut steckt in der gleichnamigen Marke.
Neben dem Fitnessclub betreibt Tagg auch eine Bar, in der er auf Amelie trifft. Eine neue Tänzerin, so schön wie kein anderes Mädchen. Sie bewegt sich geschmeidig und fasziniert Tagg von der ersten Sekunde an.

An dieser Stelle starte ich mal den Schnelldurchlauf:
Er verliebt sich, sie verliebt sich. Alles könnte schön sein, doch es gibt da einige Hürden zu meistern:
1. Amelie ist blind
2. Sie hat einen autistischen Bruder
3. Tagg braucht eine Weile um sich überhaupt einzugestehen, das er tiefe Gefühle für dieses wunderschöne blinde Mädchen hegt
4. Es gibt eine böse Wendung

Ich fand den Plot echt super durchdacht und besonders deshalb genial, weil er eigentlich im Rückblick erzählt wird. Das Buch startet nämlich damit, das Amelie und Tagg ein Paar sind und er einfach so verschwindet. Niemand weiß wo er ist und Amelie wendet sich in ihrer Verzweiflung an Moses, mit dem sie Kassetten und einen alten Rekorder findet. Auf den Kassetten erzählt Tagg ihre Geschichte und beginnt mit dem Tag an dem er Amelie kennengelernt hat.

Diese Erzählweise war sehr erfrischend und ich mochte auch die Charaktere mal wieder total gern. Ganz besonders angetan war ich von Henry, Amelies Bruder der autistische Züge aufweist. Er drückt sich überwiegend in Sportfakten aus und hat jede Menge Eigenheiten. Doch Tagg hat einen guten Draht zu ihm und Henry fasst nach und nach Vertrauen, auch wenn eine große Angst bleibt, das er ihn und seine Schwester irgendwann verlassen könnte.

Ein weiterer Clou ist, das die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt wird, nämlich einmal aus Taggs ( über die Kassetten ), aber auch aus Moses'. Das hat mir besonders deshalb gut gefallen, weil man auch über ihn allerhand Neues erfährt, man bekommt einen Einblick in sein gegenwärtiges Leben.
Da dies eine doch recht große Rolle spielt, empfehle ich jedem, der den Roman lesen möchte, sich erst einmal "Unser Himmel in tausend Farben" zu lesen um sich selbst nicht unnötig zu spoilern ;) 

Ich mag an Amy Harmons Romanen ganz besonders, das sie vor Emotion und Gefühl nur so übersprudeln, aber niemals kitschig werden. Ihre Figuren gehen ( meist ) nachvollziehbare und logische Wege und das Ende ist immer rund, auch wenns vielleicht nicht immer das perfekte Happy End gibt.

Da bildet "Mein Himmel in deinen Händen" keine Ausnahme, es ist eine tolle und gefühlvolle Geschichte, die alle Amy Harmon Fans und jene die dies noch werden wollen, begeistern wird.

Kommentare:

  1. Hallo Ina,

    ich wollte schon seit Ewigkeiten dieses Buch lesen. Aber Amy Harmon kann einen emotional richtig, richtig runterziehen :(
    Aber wie immer eine tolle Zusammenfassung zum Werk, muss ich mir vielleicht doch nochmal überlegen dieses zu lesen ^^

    LG,
    Conny

    AntwortenLöschen
  2. hallo liebe Ina,
    die "Nächte durchlesen und schluchzen" Krone haben bei mir Colleen Hoover und Brittainy C Cherry inne, aber auch Amy Harmon kitzelt meine Tränendrüse ganz gemein. "Mein Himmel in deinen Händen" habe ich bislang noch nicht gelesen, werde es nun aber ziemlich bald nachholen - zumal ich Tagg in "Unser Himmel in tausend Farben" so gerne mochte. :)

    Ich wünsche dir noch einen zauberhaften Sonntag, liebe Ina und lasse dir ein paar ganz liebe Grüße da.
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. Ich gehe mich mal eben schämen, Liebes, denn ich bin bisher noch nicht dazu gekommen, das Buch zu lesen. Umso mehr freue ich mich, dass dir das Buch so gefallen hat, was mich natürlich auf darauf freuen lässt. ;-)
    Sei mir ganz lieb gegrüßt, Hibi

    AntwortenLöschen