Samstag, 20. Mai 2017

[Rezension] Vier Farben der Magie

- Taschenbuch -

Autorin: V.E. Schwab 
Übersetzt von Petra Huber 
Verlag: Fischer Tor 

Erscheinungsdatum: 24. April 2017
Originaltitel: A Darker Shade of Magic

ISBN-13: 
978-3-596-29632-3

Seitenzahl: 496 Seiten
Reihe: ja , Band 1 der Weltenwanderer - Trilogie

Preis: 9,99€ 

Kaufen ? >KLICK<

>Vier Farben der Magie‹ ist der erste Band von V. E. Schwabs großer Fantasy-Trilogie um den Magier und Weltenwanderer Kell und um Delilah Bard, ihres Zeichens Diebin und Trickbetrügerin. 

Es gibt vier Farben der Magie: Im roten London befindet sie sich im Gleichgewicht mit dem Leben. Im weißen London wird die Magie versklavt, kontrolliert, unterdrückt. Dem grauen London ist sie fast abhandengekommen. Und im schwarzen London hat sie das Leben selbst vertilgt.
Als einer der wenigen Antari springt Kell zwischen den verschiedenen Welten hin und her. Doch er führt ein Doppelleben: Er ist Botschafter der Könige, aber auch ein Schmuggler. Eines Tages wird ihm als Bezahlung für einen außergewöhnlichen Botengang ein schwarzer Stein zugesteckt. Dass es sich um ein mächtiges magisches Artefakt handelt, merkt er erst, als er sich von einem gefährlichen Feind verfolgt sieht, der ihm das gute Stück abjagen möchte und dabei vor keinem Mittel zurückschreckt. Auf der Flucht trifft der Magier die gewitzte Diebin Delilah Bard, die Kell zunächst ausraubt, ihm dann aber hilft. Allerdings erwartet sie eine Gegenleistung von ihm ...



Ich versuche mal die richtigen Worte zu finden, direkt nachdem ich das Buch beendet habe.

Fangen wir erst einmal mit der Welt an. In einem High - Fantasy Roman kann gerade diese zum Stolperstein eines Buches werden. Doch V. E. Schwab schafft es auf ausgereifter Art und Weise und mit einer bildlichen Schreibweise einen direkt hineinzuversetzen. Die vier verschiedenen Londen (was bitte schön ist die Mehrzahl von London :D) haben verschiedene Eigenschaften. Sie sehen anders aus, fühlen sich dank der Magie anders an und besitzen jede ihren eigenen Geruch. Und das ein oder andere Mal dachte ich, diesen zu riechen, dank der Beschreibung von V. E. Schwab. 
Klar braucht man auch bei so einer Welt immer ein wenig Zeit sich einzuleben, doch wurde dies meist durch Gespräche zwischen Kell und Lila gut eingeführt. 

Und da wären wir auch bei den beiden Hauptprotagonisten, die das Buch tragen. Denn ich habe mich in die beiden verliebt. 

Kell, Ziehsohn der Königsfamilie aus dem roten London und Antari, welches Blutmagier bedeutet. Er ist der einzige Blutmagier in seiner Welt und allgemein gibt es nur noch einen Anderen und dieser ist im weißen London beheimatet. 
Kell ist seiner Aufgabe , Familie und gerade dem Prinzen Rhy, der ihm ein echter Bruder ist, sehr loyal. Er ist eher ein ruhiger Geselle, der große magische Kraft besitzt, damit aber nicht wirklich hausieren geht. Doch auf seinen Botengängen zwischen den Welten schmuggelt er gerne immer mal wieder Gegenstände hin und her, was verboten ist. Bis er unbewusst einen Stein aus dem schwarzen verschlossenen London schmuggelt und merkt, was das für ein großer Fehler war, denn dessen Magie selbst ist so schwarz wie der Stein. 

Und dann gibt es noch Delilah Bard, Taschendiebin und Möchtegern Piratin aus dem grauen London. Sie hängt dort in der Stadt fest, möchte aber die große Welt beschippern. Um sich diesen Traum zu erfüllen erleichtert sie eben andere Leute um ihr Hab und Gut. Doch als sie auch Kell beklaut und den schwarzen Stein mitgehen lässt, lässt Kell sie natürlich nicht damit ziehen. Lila jedoch sieht dadrin ihre Chance ein Abenteuer zu erleben und aus der Stadt rauszukommen. 
So ziehen die selbstbewusste, gewiefte und kämpferische Lila und der ruhige, loyale Antari Kell zusammen los (obwohl beide eher Einzelgänger sind) um gegen die bösen Mächte zu kämpfen.

Es gibt natürlich wie meistens in einem ersten Teil einer neuen Fantasy Welt auch ein paar Längen, da eben die Welt erst einmal eingeführt werden muss, doch ließ mich gerade Lilas Art und die Interaktionen der Beiden mich dies gerne übersehen und auch die Bösewichte geben ihrer Bezeichnung in dem Buch alle Ehren. Es gibt kleinere spannende Szenen, Magieeinsätze und große epische Kämpfe, die mich in einem durch unterhalten haben. 

V. E. Schwab hat mich mit ihrer Schreibart und ihren liebevoll ausgearbeiteten Charakteren direkt in die Welt der Magie und der verschiedenen Londen gezogen. Ich fühlte den Stein unter den Füßen, sah das Rotschimmern der Luft und roch den Blumenduft des roten Londons. Ich begab mich auf die Reise an der Seite von Kell und Lila um die Welt vor der schwarzen Magie zu retten und um Kells Fehler auszubügeln. Ich zitterte im Kampf mit. Und ich beneide Kell um seinen Mantel ( ich will auch so einen !). 
Wie ihr seht bin ich voll abgetaucht und kann es kaum erwarten Kell und Lila in Band 2 wieder zu treffen. Band 2 "Die Verzauberung der Schatten" erscheint am 23. November 2017 im Fischer TOR Verlag.
Cover von tor-online.de



P.S.: Eine Verfilmung ist geplant siehe hier .

Eure begeisterte




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen