Dienstag, 18. Juli 2017

[Rezension] Vermählung

- Taschenbuch -

Autorin: Curtis Sittenfeld
Übersetzt von Sabine Schilasky
Verlag: HarperCollins Germany

Erscheinungsdatum: 12. Juni 2017
Originaltitel: Eligible

ISBN-13: 978-3959671149
Seitenzahl: 600 Seiten
Reihe: nein

Preis: 12,99€
Kaufen ? >KLICK<



Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre fünf Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können. Und dann wären da ja noch die drei anderen hoffnungslosen Single-Töchter …

"Stolz und Vorurteil" ist eines von ganz wenigen Büchern, in dem ich mich immer wieder und wieder und wieder vergraben kann und das ich heiß und innig liebe. 
Dementsprechend gespannt und euphorisch war ich natürlich, als ich auf diese Adaption aus Curtis Sittenfelds Feder aufmerksam wurde. 
Das Cover, anmutig und liebreizend und somit unglaublich passend gestaltet, ließ mein Herz ebenfalls freudig höherschlagen und es war recht schnell beschlossene Sache: Ich muss diesen Roman lesen; auch wenn ich noch im Hinterkopf hatte, das das letzte Retelling eines Austen-Romans, das bei Harper Collins erschien, eher negativ bewertet wurde. 

Ich wollte mich allerdings nicht beirren und verunsichern lassen und versuchte, weitestgehend vorurteilsfrei an die Geschichte heranzugehen. 

Zu Beginn fand ich sie amüsant und die Idee, das man die altbekannte Geschichte in die heutige Zeit überträgt und mit modernen Themen und Kulissen würzt, gefiel mir sehr. 
Ich fand mich im Kreise der Familie Bennett, in der Adaption alle deutlich älter als im Original, und fühlte mich direkt wohl, da Curtis Sittenfeld versuchte die Charakterzüge der einzelnen Protagonisten weitestgehend zu erhalten, sie aber auch mit neuen Eigenheiten ausstaffierte. 

Zu Beginn, ja, da war alles wirklich nett und unterhaltsam zu lesen. Doch je weiter ich in der Geschichte voran kam, je mehr vermisste ich das Herz und die Seele, die Jane Austens Original zu einer so besonderen Geschichte machten. Sie hatte eine unglaublich gute Beobachtungsgabe für ihr Umfeld, die sie beim Schreiben auf ihre literarischen Figuren anwandte. Ihre Romane haben einen ganz eigenen Charme und diesen kann man leider nicht kopieren. 

So sehr sich Curtis Sittenfeld also auch bemühte, sie konnte mich nur anfangs für sich gewinnen und ich verlor im Verlauf immer weiter die Lust, denn auch inhaltlich nimmt die Geschichte eine andere Richtung, als das Original. 
Leider keine Gute. Die Figuren werden im Verlauf oberflächlicher, die Geschichte ziemlich langatmig und entnervend. Und Darcy ? Der ist für mich kein wahrer Darcy. Leider.

Ich denke das es generell unglaublich schwer ist, sich daran zu versuchen, so großartige und einzigartige Werke wie die von Jane Austen zu adaptieren. Curtis Sittenfeld beginnt gut, doch im Verlauf ihrer modernen Interpretation des Klassikers "Stolz und Vorurteil", merkt man einfach, das ihrer Geschichte der einmalige Charme fehlt, der Jane Austens Romane so großartig macht. 

So ist "Vermählung" zwar eine nette, unterhaltsame Geschichte, kann aber für mich leider nicht annähernd mit dem Original mithalten. 


Kommentare:

  1. Huhu,

    hm, vielleicht sollte man nicht immer nur Vergleichen und einfach den Roman in seiner Persönlichkeit wirken lassen.....oder?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Bei einer Adaption recht schwierig,keine Vergleiche zu ziehen.

    AntwortenLöschen
  3. Hey Ina,

    ich wollte dieses Buch eigentlich auch erst lesen, aber dann habe ich es doch erstmal hintenangestellt. Jetzt bin ich gerade sehr froh drüber, weil bisher kam es insgesamt noch nicht so gut an. Es ist wirklich schade, aber manche Dinge sind einfach nicht so problemlos neu umzusetzen. -.-

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen