Samstag, 30. September 2017

[Bakery Kaffeekränzchen ] Wenn der Vorhang fällt - das AUS für einen Lieblingsverlag


Guten Morgen meine Lieben,

ich denke schon seit geraumer Zeit darüber nach, mal wieder ein Kaffeekränzchen abzuhalten. Themen gäbe es derzeit genug, doch wie immer ist es die Zeit die fehlt.

Heute morgen jedoch, da nehme ich sie mir einfach !

Denn es gibt etwas das mich schwer beschäftigt und da ist dieses Gefühl, das jetzt einfach aus mir raus muss, das sich auch nach einer Nacht noch nicht gelegt hat und dem möchte ich nun durch Worte gerne Ausdruck verleihen. So gut es eben geht.


Bildquelle: carlsen.de

Die Königskinder sind einer meiner liebsten Verlage. Seit circa 1 1/2 Jahren bin ich ein großer und sehr begeisterter Fan des kleinen, güldenen Carlsen-Imprints, hinter dessen wunderschöner Front eine ganz leidenschaftliche Verlegerin steht, die irgendwann in ihrer Karrierelaufbahn MEHR wollte, als Bestseller zu entdecken.

Barbara König lebt die Leidenschaft fürs Buch.
Ihr Motto:

"Ein Werk der Schönheit ist ein Glück für immer."

Und diesem Spruch ist sie sich stets treu geblieben.

Sie wollte Bücher veröffentlichen die ein ganzheitliches Konzept ergeben. Bücher, die uns nicht nur inhaltlich berühren und die uns besondere, mutige, gewitzte, charmante und intelligente Geschichten liefern, sondern die uns auch optisch verzaubern. Die in ein schönes Antlitz gehüllt werden, hochwertig mit zum Cover farblich abgestimmten Lesebändchen, verarbeitet sind. Bücher die sich von der breiten Masse abheben, die man lieben und herzen muss.

Und genau dies ist ihr gelungen.
Mit Emma Mills' Debütroman JANE & MISS TENNYSON fing in der Bakery alles an. Dieses Buch war Liebe auf den ersten Blick, in jeder Hinsicht. Nach und nach entdeckte ich weitere Königskinder für mich. Zunächst nur aus dem damals aktuellen Programm AUGENBLICKE, dann jedoch schnell immer mehr.

Heute zieren sie fast zwei komplette Böden in meinem Bücherregal und haben sich immer weiter und tiefer in mein Herz gegraben.

Nun, warum erzähle ich Euch das eigentlich alles ?
Weil es, für jene unter Euch die es noch nicht mitbekommen haben, gestern eine >Pressemeldung< aus dem Carlsen Verlag gab, die mir tatsächlich den Boden unter den Füßen wegzog.

DER VORHANG FÄLLT 

heißt es in der Überschrift.

Nach vier Jahren, acht Vorschauen und 42 Titeln ist im Frühjahr, mit einem letzten Programm, Schluß für die Königskinder !

Die Nachricht kommt vielleicht nicht überraschend und trotzdem überrascht sie uns alle.
Leider war uns ( ich spreche hier nur aus Sicht der Blogger, bzw. mir als Bloggerin ) immer bewusst, das die Königskinder in der Buchwelt einen wirklich schweren Stand hatten. Sie sind bei der breiten Masse nie wirklich richtig angekommen, sie blieben trotz vielfacher Auszeichnungen und Nominierungen immer Nischenliteratur. Sie waren immer besonders, zeitlos und nicht auf eine Altersgruppe festzunageln.

Wie sich immer wieder abzeichnete, ist die Welt scheinbar nicht wirklich bereit für solche Bücher und das stimmt mich heute trauriger denn je. Denn nun wird uns mit dem Ende der Königskinder ein Stück literarisches Gut genommen, das einen ganz eigenen Zauber hatte und das wir, aufgrund der zeitlosen Themen wie Mut, Freundschaft, Zweisamkeit, Leidenschaft, Hoffnung und Liebe in unserer Zeit wirklich brauchen können.

An dieser Stelle möchte ich gerne ein Zitat von ANNA von ANNAS BÜCHERSTAPEL einfügen, die es ziemlich gut auf den Punkt brachte: 

Es tut mir Leid für dieses Stück Buchkunst, das die Königskinder waren, denn „Alles, was ich sehe“ ist „Eine Geschichte der Zitrone“, die „Annährend Alex“ ist und viel „Salz für die See“ bringen wird. Nie wieder werden wir „Den Geruch von Häusern anderer Leute“ kennen lernen und erleben, was „Im Jahr des Affen“ passiert. Wir werden kein „Löffelglück“ haben, keine „Zwillingssterne“ sehen, die „Milchmädchen“ begleiten oder den „Kleinen Wahn“ erleben. Wir werden keine „Cavaliersreise“ mehr mitmachen können und erst recht nicht mehr „Jane & Miss Tennyson“ treffen....

Wir alle haben für dieses wundervolle Imprint immer gekämpft, wurden nie müde uns immer wieder neue, spannende Aktionen einfallen zu lassen, um unseren Lesern diese fantastischen Bücher näher zu bringen. ( Aktuell läuft ja noch bis Dezember das #JdKöKi und am Montag startet das #RoyalBookRumble ), doch all unser Herzblut hat leider nicht ausgereicht und so bleibt letzten Endes nur zu sagen:

Vielen Dank liebe Barbara König

für so viel MUT & LEIDENSCHAFT, für so viel investiertes Herzblut, für das Entdecken großartiger Geschichten, die bleiben. Danke, dafür, das ich die Möglichkeit hatte einzigartige und besondere Geschichten zu entdecken. 
Die Königskinder haben auf immer einen festen Platz in meinem Regal...und in meinem Herzen ❤


Ich wünsche Euch allen, trotz dieser wirklich traurigen Nachricht ein entspanntes und schönes Wochenende. Vielleicht genießt ihr es ja, wie ich, mit einem der gerade gestern erschienenen Königskinder.

Alles Liebe


DU BIST EIN ( Bloggendes ) KÖNIGSKIND ???
Dann melde dich bitte dringend bei mir !!! 
Gerne via Mail: inaslittlebakery@yahoo.de, Facebook, Instagram oder Twitter. 

Kommentare:

  1. Ich bin auch traurig. Du hast mich ja angesteckt mit den Büchern. Ich hab mir immer gerne eines von dir ausgeliehen. (auch wenn ich es nicht immer schaffe sie sofort zu lesen)
    Tolle Geschichten und ich hab noch einige vor mir.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Regal steht dir auch weiterhin jederzeit zur Verfügung :)

      Löschen
  2. Mich hat die Nachricht auch sehr traurig gemacht. Ich habe noch nicht viele Bücher des Verlags gelesen, aber fast alle sind auf meine Wunschliste gewandert, weil sie so anders und einzigartig klingen. Wirklich schade, denn man hat gemerkt, wie viel Herzblut der Verlag in diese Bücher gesteckt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das merkt man wirklich immer. Die Geschichten sind auch super ausgesucht und alle sind so besonders und einzigartig. Ich wünsche dir ganz viel Glück das du viele Königskinder ergattern kannst, die dich dann begeistern werden.

      Löschen
  3. Ich bin ehrlich gesagt, geschockt!
    Diese schlechte Nachricht ist auf meinem Radar noch gar nicht aufgedacht und erwischt mich deshalb um so mehr!
    Ich finde es so schade und traurig, dass viele Menschen, die Literatur nicht mehr zu schätzen wissen. Leider können da auch Stammleser dann nichtmehr viel bewirken und müssen zusehen, wie so etwas passiert. :-(

    DANKE für viele tolle Bücher, liebe Barbara König!

    Amelie Summ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist in der Tat unheimlich traurig, das wir es trotz unserer Aktionen immer nur im kleinen Rahmen geschafft haben, andere Leser für die Königskinder zu begeistern.

      Es ist so schade :(

      Löschen
  4. Liebe Ina,

    du hast auch sehr schöne Worte gefunden und es ist wirklich so schade um diesen Verlag. Und auch wenn er ein schweres Standing in der Buchwelt hatte, habe ich doch nie Angst gehabt, vermutlich, weil ich mich durch den Carlsen Verlag in Sicherheit gewogen habe!

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anna.

      Tatsächlich habe auch ich das immer geglaubt. Weil ich dachte, das Carlsen das schon irgendwie hinbekommt. Aber wenn es natürlich ein so krasser wirtschaftlicher Einschnitt ist?! Wer weiß....es ist einfach nur so so so schade.

      Löschen
  5. Was für ein toller Beitrag, Ina. Jeder Satz ein Treffer.
    Ich finde es auch unsagbar schade und hoffe, dass die Ideen von Barbara König in der einen oder anderen Form ihren Weg in das Carlsen-Programm finden werden. Vor ein paar Tagen noch habe ich beim Buchhändler um die Ecke ein Buch aus dem aktuellen Köki-Programm gekauft und mich wieder mal darüber gewundert, dass dem Händler - und übrigens auch vielen anderen - der Verlag gar kein Begriff war. Er hielt das Buch ("Der Gesang der Nachtigall") in der Hand und meinte: "Das sieht ja schön aus und hat auch so ein ungewöhnliches Format!"
    Schade, dass es für diese besonderen Bücher scheinbar zuwenig Zuspruch gibt, auch, wenn es im Bloggeruniversum nie den Anschein hatte!

    Liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja man, genau das ist das Problem. Oder eines von vielen. Das selbst Buchhändler gar nicht wissen was sie da für Schätze stehen haben. Obwohl man natürlich sagen muss das die auch nicht jedes Buch kennen können.

      Sehr schade, einfach zu schade. Ich denke aber auch das Barbara König natürlich ihr gutes Gespür für tolle Bücher einsetzen wird. Egal wo. Wir werden sicher von ihr hören :)

      Löschen
  6. Hi Ina,

    ich habe auch einige Königskinder gelesen und war auch immer gefesselt, weil sie einfach etwas Besonderes waren und sich abgehoben haben. Umso trauriger ist es, dass die Bücher sich nicht bei einer breiten Leserschaft etablieren konnten :-(

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja absolut, zumal sie so zeit- und Altersstufen sind. Jeder kann sie lesen, egal ob 13, 36 oder 75.

      Löschen
  7. Hallo und guten Tag,

    nein,nein.... ich bin kein bloggendes KÖNIGSKIND, sondern für eine normale Leserin.

    Die aber gerne Euren Berichten und Beiträgen von dem Königskind gefolgt ist. Schade das der Carlsen Verlag einfach diese Schiene schließt....

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ina,

    ja finds auch sehr schade. Auch wenn wir nicht mit allen gelesenen Bücher des Verlags was anfangen konnten, waren doch einige richtige Highlights dabei.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ♥
    Ich hab die Meldung auch vor einigen Tagen gelesen und war erstaunt und traurig. Bislang hatte ich aus dem Verlag noch kein Buch gelesen, einfach weil Zeit und Geld nicht da war. Aber ich hatte viel Positives über den Verlag gehört. Es ist so schade, dass sie sich nun dem Mainstream geschlagen geben müssen... :(
    Es ist einfach traurig zu sehen, wie solche Verlage kaum eine Chance haben, weil alle nur auf die Neuerscheinungen (oder generell Bücher) der großen Verlage scharf sind, die dann überall tausendfach besprochen werden und man am Ende das Buch schon nicht mehr sehen kann, weils an jeder Ecke besprochen wird...
    Aber für so etwas Besonderes fehlt dann das Publikum... Es ist einfach traurig und macht mich auch irgendwie wütend, weil vielen die Tragweite und auch die gesamte Maschinerie Verlag-Buchhandel-Leser gar nicht bewusst ist.

    *hach* Es ist einfach traurig.
    LG Jacky ♥
    Mein Blog

    AntwortenLöschen
  10. Huhu!

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch kein Königskind gelesen habe, obwohl ich das schon öfter vorhatte... Das liegt sicher daran, dass laut meiner Lesestatistik gerade mal 7% meiner gelesenen Bücher Jugendbücher sind, aber jetzt tut es mir dennoch leid, dass ich den Verlag nicht unterstützt habe, denn es war so ein schönes Konzept. Leider habe ich mir meine "Nischenbücher" immer eher bei der Gegenwartsliteratur für Erwachsene gesucht.

    Es bleibt zu hoffen, dass Barbara König eine Möglichkeit finden wird, weiter besondere Bücher zu unterstützen.

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.