Freitag, 15. September 2017

[Rezension] Almost a Fairytale - Verwunschen

- Gebunden -

Autorin: Mara Lang
Verlag: Ueberreuter

Erscheinungsdatum: 15. September 2017

ISBN-13: 978-3764170684
Seitenzahl: 400 Seiten
Reihe: ja, Band 1

Preis: 17,95€

Kaufen ? >KLICK<


Es war einmal ...
Aeromobile, Sicherheitsdrohnen und »Tischlein Deck Dich«-Fastfoodketten:
Die junge Magische Natalie lebt in einer modernen Märchenwelt, die nach höchstem technischen Standard funktioniert. Und auch wenn es Schlösser, Einhörner, Riesen – und Prinzen – gibt, ist alles Magische festen Regeln unterworfen.
Als Natalie ihr Herz an Prinz Kilian verliert und ihm in einer brenzligen Situation helfen will, benutzt sie verbotenerweise Magie. Damit bringt sie einen Stein ins Rollen, der nicht nur ihr Leben aus den Fugen geraten, sondern auch die Gesellschaft in ihren Grundfesten erschüttern lässt …


Es wird einmal... 

...ein Deutschland in der Zukunft, in der magische Geschöpfe und Menschen nebeneinander leben. In der Moderne auf Märchen trifft und in der es neben Prinzen und Einhörnern leider auch jede Menge Probleme gibt. 

Wow, ich weiß gar nicht recht wo ich hier beginnen soll. Vielleicht starte ich mal damit, das ich, warum auch immer, nach einem ersten Blick auf dieses grandiose, bildschöne, in wundervollen Blautönen gehaltene Cover davon ausgegangen bin, das ich hier einen Jugendroman serviert bekomme, der sich weitestgehend in einem magischen Internat abspielt. Hä, was ?  Vielleicht asoziiere ich Schlößer und Burgen mittlerweile grundsätzlich mit Hogwarts ? Keine Ahnung was da los war, ich kann Euch allerdings verkünden: Es gibt kein Internat !

Stattdessen gibt es eine Welt in der Magische und Menschen nebeinander leben. Auf den ersten Blick friedlich, doch je weiter man in der Geschichte voranschreitet, desto deutlicher wird, das es hier alles andere als freundlich und harmonisch zugeht.
Magische wie Natalie werden geduldet, doch es gibt strenge Regeln. So ist es ihnen zum Beispiel verboten ihre Magie zu wirken, ganz besonders in der Öffentlichkeit. Zudem werden Magische in verschiedene Kategorien eingeordnet, die ihnen ihr Leben entweder unglaublich angenehm oder aber sehr kompliziert und schwer machen.

Ich möchte nicht allzu sehr auf den Inhalt eingehen, denn der bringt nicht nur reichlich Spannung und Action mit sich, sondern er ist auch überraschend komplex und deshalb finde ich, das ihr ihn unbedingt selbst für Euch entdecken solltet.

Aber ich habe trotzdem noch jede Menge zu sagen. Zum Beispiel zum Weltentwurf, den ich richtig genial fand. Mara Lang schafft hier eine sehr detailreiche Welt an der man sich "gar nicht sattsehen" kann und von der man sich wünscht, man könne sie, trotz aller dort auftretenden Missstände einmal wirklich besuchen.

Die Missstände: unterscheiden sich nicht wirklich von den Problemen die wir auch heutzutage so haben. Mara Lang bringt nämlich aktuelle Themen wie Rassismus oder den Unterschied zwischen den sozialen Schichten in die Geschichte ein. Magische sind nicht gern gesehen, ja Magie ist unter den Menschen sogar verpönt und es gibt Parteien, die für die Abschaffung der Magie sind. Es geht also durchaus auch ein wenig politisch zu und man kann sämtliche im Buch auftretenden Aspekte auf das Hier und Jetzt beziehen.

Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich aus drei Perspektiven. Einmal aus Natalies, die hier für mich im Fokus stand. Sie ist eine Hexe, die nichts weiter wollte als zu helfen und damit von einer blöden und gefährlichen Situation in die Nächste schlittert. Sie muss herbe Schläge einstecken und ehrlich gesagt tat sie mir genau deshalb unglaublich leid, denn sie ist so eine tolle Protagonistin, die das alles gar nicht verdient hat.

Die beiden anderen Perspektiven erleben wir aus Sicht von Prinz Kilian, der in Natalie verliebt ist und zu ihrer Rettung eilt und aus Sicht von Paige, die ihre ganz eigene Geschichte erzählt.

Mir hat die Kombination aus diesen drei verschiedenen Sichten supergut gefallen und überhaupt muss ich sagen, das mich das Buch auf ganzer Linie komplett überrascht hat. Ja, ich bin echt hin und weg, einfach deshalb weil Mara Lang mir hier eine Geschichte bietet, die einfach ALLES hat, was es braucht um mich völlig abtauchen zu lassen: ein großartiges Setting, liebenswerte und authentische Protagonisten, einen mitreißenden, flüssigen Schreibstil, Spannung, Geheimnisse, Liebe. ALLES !

Und genau deshalb gibt es von mir eine ganz klare Leseempfehlung !


Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag und der Netzwerkagentur Bookmark für die Bereitstellung eines digitalen Leseexemplars !


WEITERE BLOGGERSTIMMEN


Kommentare:

  1. Hallo Ina

    Mir hat das Buch ebenso sehr gefallen wie dir und es hat mich einfach überrascht, dass es so komplex ist. Damit hab ich auch absolut nicht gerechnet. :)
    Ich würde deine Rezension gern auf meinem Blog verlinken, ich hoffe du hast nichts dagegen? Wenn ich den Link wieder rausnehmen soll, einmal Bescheid geben bitte. :)
    Einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Hi Ina,
    ich finde es interessant wie unterschiedlich die Meinungen sind ^^ Ich fand das Buch eher enttäuschend. Ich verlinke deine Rezi aber trotz der Unterschiede auf meinem Blog wenn du nichts dagegen hast, denn gerade so krasse Meinungsunterschiede sind doch interessant :)
    Liebe Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.