Mittwoch, 27. Dezember 2017

[Jahresrückblick] 2017



Ihr Lieben, hallöchen.

Ich hoffe ihr habt die Weihnachtsfeiertage alle gut überstanden und dürft Euch über neue Buchschätze freuen.

Auch wenn das Jahr noch nicht ganz vorüber ist, habe ich mich heute entschlossen, doch schon mal mit 2017 abzurechnen und meinen kurzen, kleinen Jahresrückblick zu schreiben.

Aktuell bin ich bei Buch 97 ( ich weiß allerdings noch nicht welches es sein wird ) angekommen und habe mein Ziel, nämlich zumindest genau so viele Titel wie letztes Jahr zu lesen, überhaupt nicht erreicht. Die 130 liegt noch in weiter Ferne, aber das ist okay, denn das Jahr war irgendwie ziemlich turbulent.


Neuer Job, weniger Zeit, gefühlte tausend Leseflauten, das alles hat letzten Endes dazu beigetragen, das es eben NUR 97 Titel wurden...97, hallo !? Is ja wohl trotzdem ne ganz schöne Hausnummer.

Nicht immer habe ich gute Titel erwischt, oft waren sie nur so lala, etwas zäh und durchwachsen, ABER es gab natürlich auch Highlights. Bücher, die mich auf ganzer Linie überzeugt und überrascht haben. Die mich tief erschüttert und bewegt haben.


DAS Buch, das mich in diesem Jahr am allermeisten beschäftigt und mich sogar in meinen Träumen heimgesucht hat, war definitiv UND ES SCHMILZT von Lize Spit. Ein so krasses Buch, das man eigentlich gar nicht gut findet und dem man sich trotzdem nicht entziehen kann, das eine grausame Faszination birgt und mich einfach total gecatcht hat.

Doch es gibt natürlich noch viele weiter Bücher die echte Leseerlebnisse und Highlights waren....


Aber wie in jedem Jahr gab es natürlich auch Bücher bei denen ich teilweise hart an der Grenze zum Abbrechen war. Die mich enttäuschten oder von denen ich mir einfach deutlich mehr versprochen hatte.

Die größte Enttäuschung ? Puh, gute Frage...ich würde sagen es war THE PROMISE, einfach weil ich die Thematik total verwerflich fand, aber auch Bitterfrost hat mich unglaublich enttäuscht.


Auch Fangirl: Enttäuschend *seufz*. Aber hey, man kann auch einfach nicht alles mögen.

Soweit zu den Büchern. Was war sonst so los ?

Ich war Teil einer großartigen Aktion mit großartigen Menschen, vielen Dank an das JdKöKi Team, das ich im Kommenden Jahr sehr vermissen werde; ich hab mich auf beiden Buchmessen getummelt und dabei neue, liebe Menschen kennengelernt und ich habe mich hier auf dem Blog einmal komplett nackig gemacht und Euch mit dem, laut Statistik, hier erfolgreichsten Beitrag des Jahres einen Blick in meine Seele gewährt.

If one more light goes out....über Depressionen, Chester Bennington und meine persönlichen Dämonen war der Beitrag mit den meisten Kommentaren und Seitenaufrufen 2017. Ich habe unzählige Emails und Nachrichten auf sämtlichen Kanälen bekommen und ihr habt mich mit Euren eigenen Geschichten zum Thema aber auch mit Euren ermutigenden Worten ein ums andere Mal in Tränen ausbrechen lassen. Vielen Dank dafür. Es war eine großartige und so wichtige Erfahrung für mich und ich bin dankbar für all Eure Reaktionen, denn es war der wohl schwerste Beitrag den ich jemals geschrieben habe.

Was bringt das nächste Jahr ? 

Erstmal den schweren Gang, einen Lieblingsverlag loslassen zu müssen, denn wie ihr wisst, erscheint im März das letzte Programm meiner geliebten Königskinder.

Ansonsten regnets aber hoffentlich reichlich frische Motivation. Ich stehe in den Startlöchern und kann es kaum erwarten wieder voll durchzustarten und neue Projekte anzugehen *yay*. Los geht's mit der LYX Challenge ab Januar.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Kommt gut rüber und bleibt 2018 vor allem gesund und auch weiterhin lesebegeistert.

Alles Liebe

Kommentare:

  1. Hallo Ina,

    von Deinen Highlights kenne ich leider keines direkt.

    Illuminae habe ich gelesen und mir hat es gut gefallen.
    Was findest Du THE PROMISE so verwerflich? Dieses Mädchen-Prinz Ding?
    Ich kenne es nicht, habe nur gerade bei amazon geguckt. Mir gehen allgemein dieses ganzen Prinzsessinen Bücher auf die Nerven.

    Einen guten Rutsch!
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hdy Lilly,

      ja ich fürchte Illuminae ist einfach Geschmackssache. Die Aufmachung fand ich großartig aber alles andere war leider so gar nicht meins :(

      The Promise..da ging es mir darum das sich die Mädchen quasi verkaufen, mitunter an reiche alte Männer um einen besseren gesellschaftlichen Stand zu erreichen. Das fand ich sehr verwerflich, zumal sie nicht dagegen aufbegehren, sondern sich total toll dabei fühlen. Es ist Ansichtssache, viele Leser sagen, das sie darüber hinwegsehen konnten weil das Setting der Zeit der ersten Siedler in den USA ähnelt, also Anfang 18. Jahrhundert... aber ich konnte das nicht so sehen, weil es kein historischer Roman ist, sondern in einer fiktiven Welt spielt und da hätte die Autorin das auch anders bringen können. Zudem fand ichs ein wenig langweilig, was es natürlich nicht besser gemacht hat. 😕

      Aber natürlich ist das immer Geschmacks- und Ansichtssache.

      Liebe Grüße Ina

      Löschen
  2. Hallo Ina,

    97 Bücher sind dennoch genial und du hast dafür richtig tolle Bücher gelesen :)
    Ich wünsche dir und deiner Familie einen erfolgreichen Rutsch ins neue Jahr - besonders für deinen Mann und sein Projekt :)

    Alles Liebe,
    deine Seitenfluesterin Conny

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.