Dienstag, 30. Januar 2018

[Rezension] Das Herz der Harpyie

- Taschenbuch -

Autorin: Rebekka Pax
Verlag: Carlsen

Erscheinungsdatum: 26. Januar 2015

ISBN-13: 978-3736305502
Seitenzahl: 400 Seiten
Reihe: Nein

Preis: 12,99€
Kaufen ? >KLICK<

Was passiert, wenn deine Träume plötzlich Realität sind? Und was, wenn du im Schlaf einen Fehler begehst ... wer muss die Konsequenzen dafür tragen?
Die siebzehnjährige Milena hat schon immer eine seltsame Begabung im Umgang mit Vögeln gehabt. Doch während sie tagsüber ein gewöhnliches Schülerpraktikum auf einer Vogelstation absolviert, streift sie im Schlaf als riesiger Raubvogel durch die Lüfte und sieht Menschen sterben. Immer wieder, jede Nacht. Bis sie auf den ungewöhnlich anziehenden John trifft und ihm in Vogelgestalt das Leben rettet. Ein folgenschwerer Fehler. Denn Milena ist eine Harpyie, eine Kreatur der Götter, die ihren Wünschen zu folgen hat...

Milena hat gerade eine unschöne Trennung hinter sich. Deswegen flüchtet sie sich in ein Praktikum in der Vogelsation. Doch so ganz kann sie sich nicht drauf konzentrieren, denn nachts suchen sie Albträume heim. Immer wieder nach dem selben Muster. Sie fliegt als Raubvogel zu menschen, die kurz vor dem Tod stehen. Ob durch einen natürlichen Weg, Unfall oder Mord. 
Eines Nachts trifft sie im Traum auf John und begeht einen Fehler....
John hilft seinen Eltern an Ausgrabungstätten, doch auch er hat etwas besonderes an sich, denn er kann die Todesstätten sehen und fühlen. Eines Nachts wird er verfolgt und gerät in Lebensgefahr, doch er hat keine Ahnung, was die Verfolger von ihm wollen. 

Die Geschichte ist in Deutschland angesiedelt und war wirklich sehr spannend. Rebekka Pax schafft es durch ihren Schreibstil und ihre Erzählart eine teils düstere Atmosphäre zu schaffen. Die ersten spannenden Szenen kommen schon relativ früh und danach möchte man natürlich wissen, wieso das alles passiert. Die Auflösung ist überraschend. Wir gehen in die griechische Mythologie und dieser bereich ist ja bekanntlich riesig, doch schafft es die Autorin sich nur auf die wichtigen Aspekte und Figuren der Mythologie zu konzentrieren, die wichtig für die Geschichte und ihr weiterkommen ist. Gerne wird man bei der Thematik ja nur so mit Namen und Figuren überschwemmt, was hier Gott sei dank nicht passiert. 

Doch wieso kann ich hier keine volle Punktzahl geben ? Ganz einfach. Die Liebesgeschichte ! Ich bin einfach kein Fan von Insta Love und um die Geschichte und gerade die spätere Misere voranzutreiben, vergehen nur wenige Tage, bis die beiden merken, dass sie sich lieben. Hinzu kommen einige sehr kitschige Szenen. Ich weiß, ich weiß, es ist ein Jugendbuch ab 14 Jahre, aber trotzdem kann man ein wenig realistischer ( bei einem Fantasy Roman schwer, ich weiß :D) bleiben. Hinzu habe ich gerne vergessen, dass Milena schon 17 ist und sie wurde in meinem Kopf von ihrem Handeln und denken her mal eben 14 Jahre alt.

Das Buch konnte mich fesseln und überraschen. Einige Wendungen habe ich so nicht vorhergesehen. Doch leider störte mich die teils kitschige und rapide Liebesgeschichte. Doch dank der Spannung und der tollen Atmosphäre bekommt das Buch 4 von 5 Cupcakes.



Eure





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.