Dienstag, 27. Februar 2018

[Rezension] Die Seiten der Welt - Nachtland

- Hardcover -

Autor: Kai Meyer
Verlag : Fischer FJB

Erscheinungsdatum: 25. September 2014

Seitenzahl: 592 Seiten
Reihe: ja, Band 2 der Trilogie
ISBN-13: 978-3-8414-2166-1

Preis: 19,99 €

Kaufen ? >KLICK<




!!!Achtung, Spoilergefahr zu Band 1 !!!
Die Reise ins Herz der Bücherwelt 

Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.

Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor.
Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die
verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.


Spannend geht es weiter. 
Furia ist nun beim Widerstand gegen die Akademie. Von der Residenz aus, versuchen sie und ihre Freunde verschiedene Schläge gegen die Akademie, doch sie bekommen noch von anderer Seite Gegenwind. 
An vielen Fronten wird gekämpft und wir bekommen alles mit, da wir aus vielen Sichten die Geschichte lesen. So lernen wir auch Furia, Finnian und andere Charaktere besser kennen. 
Es gab keine Längen, denn irgendwo passiert immer was und man ist froh, wenn mal eine ruhigere Stelle zum durchatmen kommt. 
Auch die Entwicklung ist doch anders als gedacht und wir bekommen mehr mit der Familie Himmel zu tun. 

Wie schon in Band 2 bin ich Fan von Furia. Auch wenn die Welt untergeht und dauernd jemand um sie rum stirbt, bleibt sie mutig und taff, hat trotzdem aber Szenen, die ihrem Alter entsprechen. In der Welt und dem Kampf in dem sie steckt, finde ich das sehr passend. 
Gerade weil ich nebenbei eine Fantasy Geschichte von einer Autorin höre und dort die Protagonistin älter ist, aber auch naiver und jammernder. Hier merkt man noch deutlicher, dass es schon starke Unterschiede zwischen männliche und weibliche Autoren gibt. Das Gewicht liegt auf unterschiedlichen Aspekten.
So kommen zwar auch in Band 2 mehr Gefühle bei einzelnen Protagonisten mit ins Spiel, aber diese stehen nicht wirklich im Vordergrund. 

Der Weltenaufbau wurde in Band 1 ja schon ausführlich erklärt und ich habe mich gut zurecht gefunden. Zwar kommen auch neue Infos dazu, doch auch diesen kann ich dank guten Erklärungen und ausführlichen Beschreibungen gut folgen, ohne, dass diese zu viel Zeit einnehmen.

Spannend und flott geht es in Band 2 weiter. Überraschende Wendungen und spannende Kämpfe gibt es zu genüge, so dass man auch mal froh ist, wenn man durchatmen kann. Einige Charaktere lernen wir besser kennen. Für mich war es ein Lesevergnügen und Band 3 wird nicht lange warten. 

Eure



Kommentare:

  1. Hab grad das Glück gehabt, alle drei Bände günstig bei Arvelle zu bekommen. Deine Meinung bestätigt mich darin, dass der Kauf richtig war :-)
    LG Christina P.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall und toll im Regal aussehen tun sie auch noch 😉
      LG Julia

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.