Dienstag, 27. Februar 2018

[Rezension] Everless - Zeit der Liebe

- Gebunden -

Autorin: Sara Holland
Übersetzt von Sandra Knuffinke & Jessika Komina
Verlag: Oetinger

Erscheinungsdatum: 19. Februar 2018
ISBN-13: 978-3789108648
Seitenzahl: 384 Seiten
Reihe: ja, Band 1

Preis: 18,00€
Kaufen ? >KLICK<

Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der Zeit das kostbarste Gut ist. In der die Reichen von der Zeit der Armen leben und dein eigener Vater seine Lebenszeit opfert, um dich zu retten.
Stell dir vor, du musst der Familie dienen, die dein Leben zerstört hat.
Stell dir vor, dass dein eigenes Herz dich belügt – und im Geheimen den Mann liebt, den du am allermeisten fürchtest.
Stell dir vor, du bist der Schlüssel, denn die Zeit gehorcht dir.
Und dein Schicksal entscheidet sich genau jetzt!
Eine fesselnde und einzigartige Geschichte über Liebe, Verrat und die Macht der Zeit.


Everless und Ich - das war Liebe auf den zweiten Blick ! 

Als ich das erste Mal etwas von "Everless" hörte, da war meine Reaktion eher verhalten. Zwar fand ich die Idee dahinter ansich total spannend und auch das Cover wirklich ziemlich schön, aber trotzdem war da irgendetwas das mich nicht packen konnte.

Ein paar Monate später sollte sich dies jedoch ändern, denn je mehr ich über das Buch ( im Englischen ) gelesen und je häufiger ich es irgendwo gesehen habe, desto neugieriger wurde ich und als der Oetinger Verlag dann noch diese ziemlich coole Online-Aktion zum Buch gestartet hat, bei der man mit einem Spiel Zeitmünzen sammeln musste und kleine Schnipsel und Hinweise zur Geschichte freispielen konnte, da war mein Interesse plötzlich doch ziemlich groß.

Genau deshalb habe ich mich dann auch auf die Leserunde beworben und es hat geklappt. Das Buch und ich wurden vereint und wir mochten uns auf Anhieb sehr.

Jules und ihr Vater lebten einst auf Everless ein weitestgehend sorgenfreies und gutes Leben. Bis zu dem Tag, an dem Jules Zeugin eines Zwischenfalls wird, der die beiden Prinzen Liam und Roan betrifft und der sie, sollte sie je darüber sprechen, das Leben kosten könnte. Ihr Vater wird aus seinem Dienst als Schmied entlassen und die beiden müssen fliehen. Im kleinen Crofton finden sie ein neues Zuhause, doch das Leben dort ist hart und das Geld ist knapp. 
Die beiden kamen bislang immer ganz gut über die Runden, doch Jules merkt zunehmend, wie die Lebenszeit ihres Vaters schwindet. Um ihn und sich selbst zu retten und davor zu bewahren, das sie bald auf der Straße sitzen, weil sie sich die Pacht für ihre bescheidene Hütte nicht mehr leisten können, fasst sie einen folgenschweren Entschluss, der ihr ganzes Leben verändern soll: 
Sie kehrt zurück nach Everless, um dort als Dienstmädchen für die künftige Braut des Prinzen, Roan, zu arbeiten, den sie schon seit ihrer Kindheit abgöttisch liebt. 

Und dann, dann geht die Geschichte erst so richtig los. 

Sara Holland hat mit Everless - Zeit der Liebe einen wahnsinnig komplexen und genialen Reihenauftakt hingelegt, der wirklich mal seines Gleichen sucht.

Zeit ist der Bestandteil, der sich hier, angefangen beim Cover, als roter Faden durch die Geschichte zieht, denn in Everless ist Zeit im wahrsten Sinne Geld.
Die Menschen bezahlen mit ihrer Lebenszeit, dem Kostbarsten das ein Mensch eigentlich hat. Die Zeit wird durchs Blut abgezapft und in Münzen gepresst und wie viel man davon hat, entscheidet wie arm oder reich man ist. 

Doch nicht nur die Zeit ist das was das Buch und die Story ausmacht, es ist vor allem Jules' Weg und ihre ganz eigene Geschichte, die mich so wahnsinnig an die Seiten fesseln konnten. Eine Geschichte voller mysteriöser Rätsel und Erinnerungen, die es erst zu lösen und zu verstehen gilt.

Außerdem gibt es eine uralte Legende die sich ebenfalls durch die ganze Story zieht, für reichlich Spannung und einen Hauch von Märchen sorgt und natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die mich zugegebenermaßen echt Nerven gekostet hat und der einzige Faktor war, den ich an der Geschichte NICHT mochte.

Das liegt hauptsächlich daran, das ich Jules' Gefühle für Roan nicht nachvollziehen konnte. Immer wieder betont sie, wie sehr sie ihn als Kind schon geliebt hat. Zurück auf Everless erhofft sie sich, das er sie erkennt und ihre Liebe erwidert, was total verrückt ist, da er doch heiraten wird. Jules giert förmlich nach seiner Aufmerksamkeit und schmachtet ihn an wann immer es geht und das war mir persönlich einfach viel zu viel, zumal sie sonst eher eine Protagonistin ist, die an Dinge besonnen und überlegt herangeht und deshalb hat diese, sich nach Roans Liebe verzehrende Seite irgendwie nicht so recht zur restlichen Jules gepasst, die ich so unglaublich gerne mochte.

Das ist aber eigentlich schon der einzige Punkt, den ich wirklich kritisieren kann, denn er Rest der Geschichte hat mich, trotz einer kleinen Länge im Mittelteil, wirklich vollkommen überzeugt. Besonders die Rätselei um die vielen Geheimnisse auf Everless haben mich angetrieben immer weiter lesen zu wollen. Permanent war ich am Analysieren und Grübeln wer hinter welcher Aktion steckt, wer ein falsches Spiel treiben könnte und wer vielleicht doch einen ganz anderen Charakter offenbart, als man auf den ersten Blick meinen möchte.

Und soll ich Euch was sagen ? Es ist egal, wie viel du in Situationen rein interpretierst oder wie sehr du am Ende glaubst, des Rätsels Lösung zu kennen: Es kommt alles ganz anders !!!

Bevor ich zum Ende komme, möchte ich noch eben das tolle Setting, das einer mittelalterlichen Kulisse gleicht, und den tollen, leichten Schreibstil der Autorin, den ich als sehr wortgewandt und bildgewaltig empfand, hervorheben.

"Everless - Zeit der Liebe" war für eine absolut positive Überraschung und ich hoffe sehr, das wir nicht wirklich ein ganzes Jahr auf die Fortsetzung warten müssen.


 
Weitere positive Stimmen zum Buch findet ihr bei




Kommentare:

  1. Hi Ina,

    da muss ich mal (vom Krankenbett aus) kräftig nicken. Mir hat das Buch auch gut gefallen. Es hat zwar ein paar Schwächen, da geht noch was, aber gerade das Ende war genial. Endlich mal nicht nur Schmachterei, sondern eine echte Geschichte. Ich hoffe, dass der nächste Band genauso klasse wird.

    LG
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ina,

    mir hat das Buch auch unheimlich gut gefallen. Die Intrigen, die irreführenden Wendungen und wundervollen Charaktere haben mich begeistert. Ich bin super gespannt darauf, was uns nach diesem Schluss noch erwarten wird. :)

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.