Montag, 5. März 2018

[Reihenrezension] Zeitenzauber Trilogie - Eva Völler ~ Hörbücher

- Hörbücher -

Autorin: Eva Völler
Verlag: Lübbe Audio 
Sprecherin: Annina Braunmiller -Jest

Erscheinungsdatum: 2015/2016

ISBN-13:  978-3-7857-5102-2
                 978-3-7857-5103-9
                 978-3-7857-5101-5
Spieldauer: 595 min ; 619 min ; 664 min 

Kaufen ? >KLICK<

zu Band 1 : Die magische Gondel 
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen – und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ... 
Annina Braunmiller-Jest, 1985 in Augsburg geboren, absolvierte eine Musicalausbildung an der Stage School Hamburg und arbeitet als Sprecherin und Schauspielerin. Bekannt ist sie vor allem als die Stimme von Kristen Stewart aus den Twilight-Verfilmungen. Im Fernsehen hört man sie in Serien wie How I Met Your Mother und Suburgatory. Parallel zu ihrem Wirken als Synchronsprecherin spricht Annina Braunmiller regelmäßig Hörbücher ein, u. a. von Stephenie Meyer, Maggie Stiefvater oder Lauren Oliver.


Ich habe die 3 Hörbücher der Zeitenzauber Trilogie recht schnell hintereinander weggehört während der Arbeit, deshalb dachte ich mir, ich rezensiere einfach mal die gesamte Reihe zusammen, damit sich nicht zu viel wiederholt. 

In Die magische Gondel lernen wir Anna kennen, die ihren Urlaub in Venedig verbringt. Doch geschieht etwas Eigenartiges und sie landet in der Vergangenheit. Dort muss sie natürlich erst einmal verarbeiten, was passiert ist und hängt sich an Sebastiano ran, der irgendwas damit zu tun hat und sie wieder zurück bringen kann. Doch schnell stellt sich raus, dass sie nicht ohne Grund mit in die Vergangenheit gereist ist. 
Der Aspekt des Zeitreisens wird hier nicht übermäßig kompliziert gemacht und nach und nach versteht man auch die Zusammenhänge. 
Die Anfangszeit von Anna im alten Venedig zog sich etwas hin, bis dann wirklich was passierte, doch dann wurde es spannend und wir lernten auch Sebastiano besser kennen. Einerseits fand ich es verwunderlich, wie schnell Anna sich mit dem Umstand zurecht gefunden hat, anderseits war ich auch recht froh, dass sie sich als eine starke Frau, mit manchmal schwachen Momenten, herausstellte, wodurch sie mir sehr sympathisch war. Auch ihre große Klappe war sehr erfrischend. 
Die Chemie zwischen Anna und Sebastiano stimmt und man ahnt ja, wo das hinführt ;) 

In Die goldene Brücke erhält Anna eine Nachricht, dass Sebastiano verschollen sei ... im 17. Jahundert in Paris. Anna macht sich sofort auf den Weg und sucht ihn, muss aber schnell merken, dass irgendwas schief gelaufen ist, denn er erkennt sie nicht mehr. Anna setzt alles daran, das zu ändern und ihre Aufgabe zu erledigen. 
Es beginnt eine Zeit voller verzweifelter Taten, peinlicher Situationen und auch fiesen Rückschlägen. 
Dieser Band hat mir persönlich am besten Gefallen, denn er hob sich von Band 1 ab. Neben Annas Mission erfahren wir auch mehr über die Zeitreisen und die Ältesten. Der Ortswechsel bekommt dem Buch auch sehr gut und ich finde das einbringen der Geschichte der "Drei Musketiere" wirklich gelungen. Ich mag die Geschichte und die Zeit eh sehr gerne. 
Das verborgene Tor ist der letzte Band der Trilogie und beginnt ganz ruhig. Sebastiano und Anna sollen einen Ingenieur nach London ins Jahre 1813 bringen. Doch doch dort gibt es viel größere Probleme. Die Zeitreisetore sind in Gefahr und sie müssen den Schuldigen finden, denn alle anderen Zeiten sind dadurch in Gefahr. Um ihre Aufgabe zu erfüllen geben Anna und Sebastiano sich als Geschwister auf, um in die High Society in London reinzukommen. Diese Tarnung sorgt für einige Schwierigkeiten und beide müssen tun,als wenn sie auf Braut- bzw Ehemannsuche sind. Dass das gar nicht so einfach ist, wenn die eigene Eifersucht mitspielt, merken beide gleich. Hinzu lauern überall Gefahren auf die beiden. 
Auch dieser Teil ist wirklich spannend und sehr überraschend mit seinen Wendungen. Und gerade bei der Kleidung und dem Luxus der Zeit, den die beiden dort frönen, merkt man wie toll und bildlich Eva Völlers Schreibstil ist, denn ich konnte mir die Kleider und Stoffe und ähnliches sehr gut vorstellen. Nachdem im Band 2 es mehr um die Beziehung zwischen den beiden ging, liegt hier doch die Dringlichkeit der Situation und das Thema Zeitreisen mehr im Mittelpunkt. Wir werden vollständig aufgeklärt, wer und was die Alten sind und wie es überhaupt zu den Zeitreisen kam. Wir erfahren auch, was passiert, wenn es die Zeitreisenden wie Sebastiano und Anna nicht geben würde.
Ein spannender Abschluss für die beiden. 

Mit der Zeitenzauber Trilogie hat Eva Völler eine sehr gute Zeitreise Reihe geschrieben. Ihr bildlicher Schreibstil verhilft einen sich auf die Reise mit Anna und Sebastiano in die verschiedenen Epochen zu machen und dort einzutauchen. Die Chemie zwischen den beiden stimmt, wird dabei aber auch nicht zu viel und zu kitschig. Nachdem Band 1 sich anfangs etwas zog, waren die Folgebände durchgehend spannedend. 
Annina Braunmiller- Jest passt als Sprecherin perfekt zu Anna und hat eine angenehme Stimme und gute Betonung.


Eure

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    eine schöne Covergestaltung bei allen drei Bänden....da freut sich schon mal das Auge.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Julia,

    ich muss auch endlich mal die Reihe lesen. Ich habe den ersten Band schon hier und hoffe, dass ich demnächst mal dazu komme. Deine Rezension macht auf alle fälle schon wieder Lust darauf. *g*

    Liebe GRüße, Ruby

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.