Dienstag, 15. Mai 2018

Das Finden von Wundern


....erscheint wie eine Mammutaufgabe, wenn man zu lange darüber nachdenkt, wie und wo genau man Wunder denn eigentlich finden kann.
Ich habe die Überschrift in Gedanken lange hin und her gewälzt, von allen Seiten beleuchtet und mich ernsthaft gefragt, was man denn genau mit dem Wort Wunder assoziiert.

Die Definition von Wunder sagt Folgendes:



Ein Wunder ist demnach etwas GROßES, etwas BEDEUTENDES, etwas UNVORHERGESEHENES, etwas BESONDERES oder vielleicht sogar etwas GÖTTLICHES.

Auch eine glückliche Fügung des Schicksals kann ein Wunder sein. DAS LEBEN ansich ist doch eigentlich auch schon ein Wunder. 




Die größten Wunder, die mit dem Leben einhergehen, sind wohl die Wunder der Natur, denn die Natur bringt Erstaunliches hervor, das man als Mensch manchmal gar nicht recht erfassen kann, auch wenn man sich noch so viele Bilder ansieht, oder sogar einzigartige Orte besucht.
Ich erinnere mich an ein Gespräch mit meiner Nichte, die im letzten Jahr mit meinem Schwager einen Trip durch die USA gemacht hat und erzählte, was für ein erhabenes Gefühl es ist auf den Grand Canyon zu blicken. Sie sagte, dieses WUNDER, diese Schönheit, die die Natur dort geschaffen hat, habe sie so überwältigt, das sie Weinen musste. Unglaublich, aber für mich komplett nachvollziehbar.


Bilderquelle: pixabay.com
Ein Naturwunder das ich mir in meinem Leben gerne noch unbedingt ansehen möchte, sind ja die Polarlichter. Aurora Borealis. Zwar sind sie eine wissenschaftlich erklärbare Lichterscheinung und dennoch sind sie für mich ein ganz großes Wunder.

WARUM FASELT SIE EIGENTLICH VON WUNDERN ?

Weil sie wichtig sind, weil sie uns manchmal genau dann treffen, wenn wir sie am Dringendsten brauchen und weil ich finde, das wir uns manchmal auch ein bisschen mehr Zeit nehmen müssen, um die "kleinen Wunder des Lebens" zu finden.

Da sich die Suche aber recht schwierig gestaltet ( Wunder neigen ja eher dazu einfach zu passieren, wann es ihnen gerade passt ), muss man selbst irgendwie tätig werden, wenn man denn nun wirklich ein Wunder finden will.

Mir gelingt so etwas am besten mit einer Auszeit, die man sich hin und wieder einfach selbst gönnen muss, um abzuschalten, um Kraft und neue Energie zu tanken.

Lustigerweise passt mein heutiger Kalenderspruch gerade sehr gut zu diesem Artikel, denn auch darin gehts um Pausen, die man sich einfach hin und wieder nehmen muss.


Meine Auszeiten verbringe ich am häufigsten damit, mir ein Buch zu schnappen und dann für ein paar Stunden komplett abzutauchen. 

Am allerbesten geht dies mit besonderer Lektüre, die dich Raum und Zeit vergessen lässt und die direkt ins Herz zielt.
Bei der Vielfalt an Lesestoff die der deutsche Buchmarkt so hervorbringt, ist es allerdings nicht immer leicht, die wirklichen Perlen zu finden, die mich als Mittdreißigerin besonders ansprechen.

Ich liebe Jugendliteratur und lese gerne New Adult, ja, aber hin und wieder da gelüstet es mich dann doch nach etwas reiferer Lektüre, da habe ich keine Lust auf Teenager und junge Erwachsene mehr, mit deren Problemen ich mich heute einfach oft nicht mehr identifizieren kann und wünsche mir mehr Tiefgründigkeit. Allerdings kann ich auch nichts mit hochgestochenener Weltliteratur anfangen, die mich eher langweilt oder anstrengt als entspannt.

Die perfekte Mischung habe ich daher in einem noch recht neuen Verlag gefunden, der mir genau das gibt, was ich für meine Auszeiten brauche und bei dem das Wort WUNDER Programm ist. Denn hier werden WUNDERbare Geschichten in ein WUNDERhübsches Antlitz verpackt.

Bildquelle: Wunderraum Verlag

LESEN IST ANKOMMEN ist das Motto des 2017 gegründeten WUNDERRAUM Verlags der zur Randomhouse Gruppe gehört. Hier haben sich acht Bücherfreunde zusammengefunden, die Geschichten herausbringen wollen, die ( auch optisch ) ein bisschen aus der breiten Masse hervorstechen und die direkt vom Kopf ins Herz gehen.

Der Verlag bringt jährlich nur ein kleines, feines Ensemble an Geschichten heraus, die Themen behandeln mit denen sich jeder Mensch identifizieren kann. Es geht um Liebe, um Freundschaft, um Vertrauen, Mut und Familie. Und manchmal, da geschieht in ihnen auch das ein oder andere WUNDER.


Im aktuellen Programm habe ich mein neues "Kleines-Auszeiten-Wunder" gefunden, über das ich in den kommenden Wochen noch mehr berichten werde.

Es sind großartige Geschichten, die mich unter anderem nach Paris und Südafrika führen und mich zurück in die 1980er reisen lassen, als die Welt noch schwer in Ordnung war. ;)

Vielleicht mögt ihr ja mal einen Blick ins aktuelle Programm werfen, ich verlinke Euch die Titel einfach mal direkt zur Verlagswebsite:


Und wer weiß, vielleicht findet ja der/die ein/e oder andere unter Euch ein kleines Wunder in einem Wunderraum Roman ! 



Weitere Artikel zum Thema Wunder und Wunderraum Verlag findet ihr
in den kommenden Tagen unter anderem bei
About Book
Buecherfarben
Friedelchens Bücherstube
Fuchsias Weltenecho
Owl'maBooks
Tasty Books
Buchblögchen
Liza's Bücherwelt
World of Books and Dreams

Kommentare:

  1. Ein ganz toller Beitrag, liebste Ina, auch wenn ich schon die Tage auf der Verlagsseite stöbern war und mich etwas eingelesen habe. Tolle Bücher hast du hier vorgestellt. Davon würde ich JEDES gern lesen wollen. :D
    Ich bin schon auf die anderen Beiträge gespannt.
    Sei mir ganz lieb gegrüßt, Hibi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    dazu fällt mir nur das Lied ein....Wunder gibt es immer....von Katja Ebstein, die ja auch mal bei dem internationalen Liederzirkus mitgemacht hat...wo heuer Deutschland gar nichts so schlecht abgeschnitten hat..

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.