Donnerstag, 6. September 2018

[Rezension] Redwood Love 01: Es beginnt mit einem Blick

- Paperback -

Autorin: Kelly Moran
Übersetzt von Vanessa Lamatsch
Verlag: KYSS

Erscheinungsdatum: 19. September 2018
Originaltitel: Puppy Love

ISBN-13: 978-3499275388
Seitenzahl: 384 Seiten
Reihe: ja, Band 1

Preis: 12,99€

Kaufen ? >KLICK<


Kleine Stadt, große Gefühle
Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …


Nach einer langwierigen und schwierigen Scheidung möchte Avery für sich und ihre autistische Tochter Hailey einen Neuanfang und beschließt mit Sack und Pack nach Oregon zu ihrer Mutter zu ziehen.
In Redwood, zwischen Küste und Bergen, hofft sie, endlich zur Ruhe zu kommen, Vergangenes zu verarbeiten und in eine gute Zukunft zu blicken.
Mit der Ruhe ist es allerdings recht schnell vorbei, als Avery den charmanten und charismatischen Tierarzt Cade O'Grady kennenlernt, der ihre Gefühle und ihr Herz ordentlich in Wallung bringt....

"Redwood Love" ist genau der richtige Lesestoff für die jetzt wieder kürzer werdenden Tage. Ein Buch das so voller Wohlfühlmomente steckt, das man am liebsten hineinkriechen möchte.

Schon bevor ich anfing zu lesen, war ich mir ziemlich sicher, das mich Redwood und seine Bewohner für sich einnehmen würden, denn die ganzen Vorabteaser des Verlags verrieten ja schon, das der Schauplatz eine beschauliche Kleinstadt in Oregon ist, in der jeder jeden kennt und ich fühlte mich automatisch an mein heiß geliebtes Stars Hollow ( Gilmore Girls ) erinnert.
Redwood war dann aber doch ein wenig anders, wenngleich ebenso charmant.

Regiert wird die Stadt vom, wie Cade sie nennt, Drachentrio, das aus seiner Mutter und seinen beiden Tanten besteht, die nicht nur über alles und jeden bestens informiert sind, sondern die sich auch gern als Kupplerinnen verdingen und einen eigenen Redwood-Twitteraccount betreiben, auf dem sie jedes noch so kleine und scheinbar unwichtige Ereignis posten.

So bleibt natürlich auch die Ankunft von Avery und Hailey nicht lange unentdeckt. Was ein wenig abschreckend wirkt, erweist sich für Avery allerdings auch als nützlich, denn es dauert nicht mal zwei Tage bis sie bereits einen Job gefunden hat. Ausgerechnet in der Tierarztklinik die Cade O'Grady, mit dem sie gleich an ihrem ersten Abend in Redwood aneinander geraten ist, gemeinsam mit seinen Brüdern Drake und Flynn führt.

Avery findet sich schnell ins Team ein, wird außerdem zu einem vollwertigen und schnell integriertem Mitglied der Gemeinde und verliert ihr Herz an Cade, mit dem sie nicht nur durch die Arbeit reichlich Zeit verbringt, sondern mit dem sie sich nach der ersten unglücklichen Begegnung anfreundet und der sich rührend um Hailey kümmert.

Aber was wäre eine perfekte Romanze, wenn das vermeintliche Paar nicht erst einmal ein paar Hürden überwinden müsste ? Im Fall von Avery sind das vor allem jede Menge Zweifel und die Erinnerungen an ihre unglückliche Ehe, die sie so viel Selbstwertgefühl gekostet hat. Außerdem muss sie auch immer an Hailey denken, der sie Kummer jedweder Form ersparen will. Wenn Avery beschließt Cade in ihr Herz und ihr Leben zu lassen und er eines Tages doch genug von ihr hat, dann bricht das auch Haileys Herz.

Was mir, neben den wirklich großartigen und herzerwärmenden Charakteren besonders gut gefallen hat, war, das es hier kein zickiges Hin und Her gibt, sondern ein sehr authentisches und erwachsenes Herz-Kopf-Abwägen. Avery macht sich ihre Entscheidungen nicht leicht und steht sich genau damit gerne selbst ein bisschen im Weg. Aber ich konnte sie total gut verstehen und mich vor allem sehr gut in sie hineinversetzen.

Die Geschichte ist angefüllt mit Harmonie, Liebe und ganz viel Humor und macht einfach unglaublich viel Freude, auch wenn für meinen persönlichen Geschmack manches ein bisschen zu einfach, zu schnell und zu oberflächlich abgehandelt wurde.

"Redwood Love: Es beginnt mit einem Blick" ist ein wirklich schöner Reihenauftakt und ich freue mich auf mehr. Ganz besonders deshalb, weil ich Flynn, dem mittleren O' Grady Bruder um den es in "Es beginnt mit einem Kuss" das in wenigen Tagen erscheint, bereits hoffnungslos verfallen bin !!!



Vielen Dank an den KYSS Verlag, für die Bereitstellung eines Leseexemplars !



1 Kommentar:

  1. Liebe Ina,

    für mich ist das ein absolutes Wohlfühlbuch. <3 Ich habe es so geliebt.
    Deine Rezension habe ich gerade bei mir verlinkt. Ich hoffe, das ist ok für dich.
    Liebste Grüße und einen dicken Drücker!
    Sabrina

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.