Sonntag, 21. Oktober 2018

[Kurz-Rezension] Throne of Truth

- Paperback -

Autorin: Pepper Winters
Übersetzt von Ralf Schmitz
Verlag: LYX

Erscheinungsdatum: 31. August 2018

ISBN-13: 978-3736306998
Seitenzahl: 448 Seiten
Reihe: ja, Band 2

Preis: 12,90€

Kaufen ? >KLICK<

Zwei Jahre
seit Penn Everett sich auf die Suche nach einer Fremden machte, an die er in einer schicksalhaften Nacht sein Herz verlor.

Zwei Tage
seit er den Lügen, die sein Überleben sicherten, abgeschworen und sich entschieden hat, ihr die Wahrheit zu sagen. Doch es ist zu spät.

Zwei Stunden
sie zu finden und zu retten, während sie noch immer an seine Lügen glaubt.

Zwei Minuten
Um den Hass aus ihren Augen zu vertreiben und sie in seine Seele und sein Herz schauen zu lassen. Egal, wie sehr es schmerzt.

Zwei Sekunden
bis sie begreift, wer er wirklich ist.

Zwei Atemzüge
um aus der Tür zu stürmen.

Zwei Herzschläge
und alles ist vorbei ...
Bei "Throne of Truth" handelt es sich um den zweiten Band einer Dilogie, bei der ich mir die Zusammenfassung jetzt einfach mal spare. Wer mich und meinen Blog verfolgt, der weiß vielleicht, das ich überhaupt keine Freundin vom ersten Band bin und war und wundert sich vermutlich, wieso ich Band 2 überhaupt noch gelesen habe.

Das hat einen ganz einfachen Grund: Ich war ein wenig übereilig und habe den zweiten Band als eBook beim Verlag angefragt, obwohl ich den Ersten noch gar nicht kannte und als ich die Anfrage zurückziehen wollte, war das eBook schon an den Kindle geliefert. Sehr schlau, vorallem deshalb, weil ich sowas eigentlich grundsätzlich immer vermeide. Schließlich weiß man ja vorher nie, ob einen die Reihe überhaupt abholen kann. Im Falle der Dilogie von Pepper Winters ist das für mich also wirklich sehr blöd gelaufen.

Jetzt hätte ich natürlich sagen können: Gut, dann les ich den eben nicht, erkläre das beim Verlag und gut. ABER, nachdem sich durch meine Rezension zu Band 1 eine interessante Diskussion ergeben hatte und so viele sagten: Eigentlich schreibt Pepper Winters doch SO gut, etc. habe ich gedacht: Why not ?! Versuchs halt mal.

Und tatsächlich startete der zweite Band dann ein klein wenig besser als sein Vorgänger, wenngleich auch ebenso hanebüchen ( zu viele Zufälle, zu viele unlogische und nicht nachvollziehbare Handlungen, etc. ).
Das wiederum hat mich zwar nicht übermäßig begeistern können, ich musste mich aber auch nicht so aufregen wie in Band 1. Dafür war ich im weiteren Verlauf zunehmend gelangweilter, denn die Handlung plätschert nur so vor sich her und die ganze Geschichte wirkt einfach viel zu konstruiert, unrealistisch und unglaubwürdig.

Nichtsdestotrotz habe ich mich getraut, eine andere Reihe ( Pure Corruption ) von Pepper Winters auf die Wunschliste zu setzen, weil mir einige Blogger, auf deren Meinung ich vertraue, versichert haben, das diese Reihe nicht ihre Beste war.

Naja, warten wirs ab. Für Throne of Truth hagelts jedenfalls erstmal schwache



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.