Sonntag, 28. Oktober 2018

[Rezension] Victorian Rebels 02

Ein Herz voll dunkler Schatten

- Broschiert -

Autorin: Kerrigan Byrne
Übersetzt von Inka Marter
Verlag: LYX

Erscheinungsdatum: 28. September 2018
Originaltitel: The Hunter

ISBN-13: 978-3736307148
Seitenzahl: 480 Seiten
Reihe: ja, Band 2 ( unabhängig lesbar )

Preis: 12,90€

Kaufen? >KLICK<

Ein Licht in seiner Dunkelheit

Christopher Argent ist ein Auftragskiller, geboren und aufgewachsen im berüchtigten Newgate Prison in London. Seit er als Junge mit ansehen musste, wie seine Mutter ermordet wurde, sind ihm menschliche Empfindungen fremd. Seine Aufträge erfüllt er unbeirrt und mit kalter Präzision. Doch dann soll er die Schauspielerin Millie LeCour eliminieren. Zum ersten Mal kann er einen Auftrag nicht vollenden - denn Millie erweckt Gefühle in ihm, die ihn in tiefste Verwirrung stürzen. Er, der ihr Mörder sein sollte, wird zu ihrem Beschützer. Doch kann die Leidenschaft, die zwischen ihnen brennt, die Finsternis seiner Seele wirklich vertreiben?
Ich lese ja sehr sehr selten Historisches. Und Historisches gebündelt mit prickelnder Erotik ist jetzt eigentlich auch nicht so wirklich mein Fall. ABER ich habe, schon immer, eine Schwäche für raue und wilde Highlander. Und genau deshalb wurde ich überhaupt auf die "Victorian Rebels" aufmerksam, die mich in Band 1 "Mein schwarzes Herz" auch voll und ganz von sich überzeugen konnten.

Bereits in ebenjenem Roman lernen wir auch Christopher Argent kennen, der dort zwar als Randfigur fungiert, aber schon so markant ist, das man ihm einen zweiten Blick schenkt. Ja, und um ganz ehrlich zu sein: Ich fand ihn trotz seiner offenkundig distanzierten Art auch da schon ziemlich cool.

Genau das war auch der Grund, warum ich mich so wahnsinnig auf diesen zweiten Band gefreut habe. Argent hat in seiner Kindheit schreckliche Dinge gesehen und erlebt, er hat seine Mutter auf grausame Art verloren und den Großteil seiner jungen Jahre hinter Gittern verlebt. Das hat ihn innerlich zerbrochen, aber nach außen absolut hart und kaltblütig werden lassen.

Millie LeCour ist das glatte Gegenteil. Die Schauspielerin ist der gefeierte Star Londons, was sie liebt und genießt. Doch auch Millie sind in ihrem Leben schon schlimme Dinge widerfahren, von denen sie sich allerdings nie hat unterkriegen und in die Knie zwingen lassen.
Sie umgibt ein ganz besonders charismatischer Zauber, dem auch Argent schon beim ersten Blick erliegt. Zu dumm, das ausgerechnet Millie sein nächster Auftrag ist. Er soll die Schauspielerin töten.

Das sich das schwierig gestaltet, wenn erstmal Gefühle im Spiel sind, brauche ich wohl nicht extra zu sagen.

Ich mochte diesen zweiten Band wirklich sehr, auch wenn ich sagen muss, das es hier einige Kleinigkeiten gab, die mich gestört haben, wie beispielsweise dieses seitenlange pseudo-lüsterne Geplänkel zwischen den Beiden oder die Tatsache, das die Autorin Argent so viel Verschlossenheit auf den Leib geschneidert hat, das er für mich manchmal absolut schwer zugänglich war und ich ihm seine Gefühle nicht immer abkaufen konnte.

Sehr gut gefallen hat mir dagegen, wie auch schon beim Vorgänger, das sie hier spannende Elemente in Form eines zu lösenden Kriminalfalls mit einbringt. Das gibt der ganzen Geschichte einen fesselnden und irgendwie dramatischen Touch.

Fakt ist, ich mag die ganze "Victorian Rebels Crew" total gerne, auch wenn die Ladies im nächsten Band mal wieder ein bisschen weniger "Jungfrau in Nöten" mimen könnten.
Ich freue mich auf Band 3 !!!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.