Sonntag, 10. Februar 2019

[Rezension | Werbung ] All In 2 - Zwei Versprechen

- Klappenbroschur -

Autorin: Emma Scott 
Verlag: Lyx 

Übersetzt von Inka Marter

Erscheinungsdatum: 31. Januar 2019 

Originaltitel: All In - Full tilt 

ISBN-13: 978-3-7363-0835-0
Seitenzahl: 404 Seiten
Reihe: ja, Band 2 von 2

Preis: 12,90 €

Kaufen ?! >KLICK<

!!! Achtung, Klappentext und Rezension enthalten Spoiler zu Band 1. Wer Band 1 noch lesen möchte, sollte diesen Post nicht lesen !!!
Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt ... 

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird und Kacey den Halt zu verlieren droht, ist er es, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Vereint in ihrem Schmerz entwickelt sich eine tiefe Verbundenheit zwischen ihnen, die beiden den Mut gibt, wieder an ihre Träume zu glauben. Doch als klar wird, dass ihre Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen einzulösen und der Liebe eine Chance zu geben. 

Ohje.. wo soll ich nur anfangen. Selten kamen mir bei einem Buch sooft die Tränen. (Normalerweise sehr selten sogar.) 

Doch Emma Scott hat mit dem zweiten Teil des All In Duetts mächtig auf meiner Tränendrüse herumgetrampelt. 
Ich fand Band 1 schon sehr berührend, obwohl man ja wusste, wie es ausgehen wird. Doch sind mir Kacey, Jonah und Theo da schon sehr ans Herz gewachsen. Wir haben Kacey und Jonah begleitet, wie sich gegenseitig gut taten und entwickelten. Und dann war da noch Theo und das Ende des ersten Bandes.... 

Dadurch war ich den beiden einfach schon sehr nah und konnte ihre Trauer sehr sehr gut nachvollziehen. Auch ich vermisste Jonah zu Beginn der Geschichte, doch lies das etwas nach, als der Fokus sich mehr auf die beiden legte. 
Ich habe mit den Kacey wirklich mitgelitten und bei ihren Gedanken und Handlungen kamen mir häufig die Tränen. Ich konnte ihren Ausweg dank ihrer Vergangenheit gut nachvollziehen, auch wenn so etwas keiner sein sollte.

Doch auch Theo lies mich nicht kalt. Denn die beiden verbindet erst nur die Trauer, doch bald merken sie, dass es mehr ist. Aus tiefer Freundschaft wird mehr.
Und dann ist es so tragisch, wie lange sie brauchen zueinander zu finden, denn sie nehmen sehr viel Rücksicht auf ihre Umgebung. Gerade Theo hat so ein riesen Herz, steckt aber immer für andere zurück. Mich hat gerade sein Zwiespalt echt fertig gemacht. 

Und selbst später im Buch, als die Trauer langsam in den Hintergrund rückte, musste ich immer mal wieder schlucken, denn wenn etwas kam, dann plötzlich. Doch ab und an gab es auch Freudentränen. 
Emma Scott schafft es einfach mit den richtigen Worten und drastischen Taten der Figuren so viel Gefühl aufzubauen, dass einem das Herz überläuft. Legt euch die Taschentücher bereit und geht auf die Suche nach Liebe mit Kacey und Theo ! Volle Leseempfehlung 



Eure heulende Julia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.