Freitag, 15. Februar 2019

[Rezension | Werbung] Someone New

Auf dem Bild ist die ausverkaufte Sonderedition des
Hardcovers mit Illustrationen zu sehen.
- Taschenbuch - 

Autorin: Laura Kneidl 
Verlag: Lyx 

Erscheinungsdatum: 28. Januar 2019

ISBN-13: 978-3-7363-0829-9
Seitenzahl: 534 Seiten
Reihe: ja, Band 1 von 3

Preis: 12,90 €

Kaufen ? >KLICK< 




Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.
Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte …


Dieses Buch hat einen so riesen Hype erfahren, dass ich überaus gespannt war ... und enttäuscht wurde.

Der Hype ist gerade wegen dem Thema welches Laura Kneidl bearbeitet aufgekommen, würde ich behaupten und kann es teilweise auch verstehen. Aber leider zog das auch Hass gegenüber den negativ Stimmen mit sich.

Doch meine Meinung zu dem Buch ist nicht negativ, aber eben auch nicht durchgehend positiv, eben neutral.

Denn diese Buch hat einige Schwächen.

Zum einen ist es die Überladenheit. Zu Beginn werden so viele Charakter und gesellschaftliche Probleme eingeworfen, dass man etwas erschlagen wird. Wir haben die reichen Republikaner Eltern, den homosexuellen Bruder, die nicht dem Idealbild entsprechende, früh Mutter gewordenen Freundin und Micah, die irgendwie die Familie zusammenhalten will, aber eigentlich anstatt Jura Kunst studieren wollen würde und Comics liebt.
Dann kommt auch noch ein schwarzer Freund ins Spiel und spätestens da musste ich mit den Augen rollen. Klar sind das alles wichtige Themen, aber es ist too much und das auch schon sehr früh. Man merkt, dass da teilweise auch noch gewollt auf weitere Bände hingebaut wird.

Diese ganzen Figuren und Micahs Charakter werden ausführlich und sehr langatmig dar gelegt. Es passiert sehr lange einfach so gar nichts. Und dann fand ich, dass Micah sich Julian zu Beginn doch sehr aufdrängt. Aber gut. Dadrüber habe ich hinweg gesehen, denn ich wollte wissen, warum das Buch so beliebt ist und was das große Geheimnis ist. Zudem entwickelte die Geschichte sich zwischen den beiden ja doch noch recht interessant.

Und dann hatte ich etwas mehr als die Hälfte des Buches durch und wusste, was am Ende das große Geheimnis sein wird. Denn ganz ehrlich, die Autorin wedelt nicht mit dem Zaunpfahl, sondern mit dem ganzen Gartenzaun und man wundert sich, warum Micah so ein Brett vor dem Kopf hat und selber nicht 2 und 2 zusammen zählen kann.

Dann kam das große Finale und das war auch wirklich gut und wichtig. Leider hätte ich davon dann noch etwas mehr gelesen, denn danach war einfach zu schnell Schluss.

Laura Kneidl ist eine tolle Autorin und hat einen super Schreibstil. Immerhin war das ein über 500 Seiten Buch, welches ich trotz oben genannter Kritikpunkte doch inneralb von 2 Tagen durch gelesen habe, da es einfach nur so dahin floss. Das lies mich auch bald die Langatmigkeit des ersten Teils vergessen.

Zudem ist es ein außergewöhnliches und interessantes, ja ein aktuell wichtiges Thema. Das will ich dem Buch gar nicht absprechen. Auch das Nachwort regt nochmal zum Nachdenken an.
Doch leider fehlte mir hier Handwerklich ein wenig mehr Finesse.
Ja, dieses Thema in einem Jugendbuch, hat einen Hype verdient, aber das Buch hat einige Schwächen. Zu überladen, zu langatmig und nach hinten raus dann zu kurz. Nicht das Stärkste Buch von Laura, aber ich bin gespannt auf die nächsten Bände. Hier gibt es zwar keine halben Cupcakes, aber es wären sonst 3,5. 

Hinzu kommt, dass ich die Sonderedition mit den Illustrationen und von der Gestaltung her wirklich super finde und schon alleine deswegen das Buch in meinem Bücherregal stehen bleiben wird. 


 Eure kritische

1 Kommentar:

  1. Huhu meine Liebe,

    Eigentlich wollte ich das Buch lesen, aber nachdem ich mir einige Meinungen durchgelesen und angehört habe, lasse ich lieber die Finger davon. Nachdem mir 'Berühre mich. Nicht' so gut gefallen hat, hatte ich echt die Hoffnung, dieses Buch könnte auch was für mich sein. Aber ich denke, dass die Kritikpunkte, die viele haben, mir das Lesevergnügen rauben würden - ich kenne mich.

    Trotzdem tolle Rezi :)

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.