Samstag, 20. April 2019

[Rezension | Werbung] Ophelia Scale - Die Welt wird brennen

- Gebunden -

Autorin: Lena Kiefer 
Verlag: cbj

Erscheinungsdatum: 18. März 2019

Seitenzahl: 464 Seiten
Reihe: ja, Band 1 von 3
ISBN-13: 978-3-570-16542-3

Preis: 18,00 €

Kaufen ? >KLICK<



Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht
Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass ...

Zugegeben habe ich nicht so viel vom Buch erwartet. Cover mit Mädchengesichtern drauf, locken mich nicht wirklich an. Auch der Klappentext klang klischeehaft und veriet mir schon zu viel.
Doch wurde ich auf den Social Media Kanälen doch etwas überrannt mit dem Buch und las fast nur positive Stimmen (ja ich bin wohl sehr Werbeanfällig :D). Und dann hatte ich Glück und durfte das Buch in einer Leserunde bei Lovelybooks mit der Autorin zusammen lesen. Und da passte dann der Ausdruck "Don´t jugde a book by its cover" mal wieder. 

Den Ophelias Welt ist etwas Science- Fiction mäßig und dann wieder dystopisch angehaucht. Denn vor der Abkehr, gab es sehr viel Technologien in der Welt. Künstliche Intelligenzen, Androiden und Implantate. Doch der König fand, dass sie Menschen zu wenig miteinander redeten und zu aggressiv wurden durch die Technologien und deshalb beschloss er die Abkehr, bei der von heut auf morgen alle Technologien verboten wurden. Alle Technik musste abgegeben werden, auch die, die Ophelia zum Beispiel zum gesunden Leben brauchte, da sie einen Gendefekt hat.

Ophelia ist gegen die Abkehr und in einer Gruppe, die für den Sturz des Königs herbeiführen möchte. Soweit so gut, denn Rebellen in Jugendbüchern ist ja nichts neues. Doch Ophelia war mir von der ersten Seite an sympathisch. Sie ist taff, humorvoll und hat aber auch ihre traurigen Momente, wenn es um ihren Freund geht. Ihre Motivation ist sehr gut nachzuvollziehen und auch später, wenn sie ins Wanken gerät, habe ich mich nie gewundert.

Lena Kiefer wirft einen direkt ins Geschehen und direkt die erste Szene lässt einen schon mitfiebern. Gefühlt konnte ich mich aber nie entspannen, denn auch in den ruhigeren Momenten bleibt es spannend, denn Ophelia muss eine Rolle spielen.
Ich hatte in dem Buch nie das Gefühl von Längen entwickelt, denn ich war immer gespannt, was auf der nächste Seite schon wieder passiert.

Auch in dem Auswahlverfahren befürchtete ich, dass wir jetzt jede Prüfung einzeln durch kauen, doch die Autorin beschränkte sich immer auf das wichtigste und der Rest wird dann eben nebenbei in eins bis zwei Sätze erwähnt. Man hatte dadurch aber auch nie da Gefühl etwas zu verpassen.
Später im Palast und die Geschichte rund um Ophelia und Lucien wird nur soweit ausgeführt, dass man die entstehenden Gefühle und Ophelias Zwickmühle klar wird. Und ich hätte auch nichts gegen mehr Lucien gehabt. (*zwinker*)

Der Spannungsbogen wird immer größer und ich konnte das Buch einfach nicht mehr bei Seite legen. Und zum Ende, welcher Reihentypisch natürlich im Cliffhanger endet, muss ich nur sagen .... Eins der fiesesten Enden, die ich seit langem gelesen habe !!!
Dieses Buch hat meine Erwartungen übertroffen. Denn was von außen aussah wie ein typisches Rebellen Jugendroman, entwickelte sich für mich zu einem absoluten Pageturner mit tollen Charakteren. Ophelia war mir sofort sympathisch und ihren Zwiespalt konnte ich super nachvollziehen, genau wie ihre Gefühle zu Lucien. Die Spannung war durchgehend vorhanden, selbst bei den ruhigen Momenten und ich kann, nach dem Ende noch weniger, kaum erwarten zu lesen, wie es weiter geht. 
Zum Glück muss ich nur noch bis zum 26. August warten und Band 3 erscheint schon am 11. November 2019. Das werde ich wohl verkraften :D 

Danke an Lovelybooks, der Autorin Lena Kiefer und dem Cbj Verlag für das Rezensionsexemplar und die Leserunde.

Eure 

1 Kommentar:

  1. Liebe Ina,
    mir ging es ähnlich wie dir. Das Cover konnte mich so gar nicht überzeugen. Von dem Inhalt hingegen wurde ich restlos gefesselt, zumindest nach den ersten fünfzig Seiten. Der Einstieg in die Story erfolgte mir zu abrupt, ich brauche einfach immer eine sanftere Einführung in die Handlung und Charaktere. ;)
    Viele Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.