Mittwoch, 22. Mai 2019

[Werbung | Rezension] GRÜNE GURKEN

- Gebunden -

Autorin: Lena Hach
Verlag: Mixtvision

Erscheinungsdatum: 13. März 2019

ISBN-13: 978-3958541085
Seitenzahl: 224 Seiten
Reihe: nein

Preis: 17,00€

Kaufen ? >KLICK<


 
Berlin, mitten in Kreuzberg: Lotte, neu in der Stadt, ausgesprochen tollpatschig, herrlich selbstironisch, normal begabt und total verknallt. In Vincent von Grüne Gurken. Oder so ähnlich. Auf jeden Fall in den Typen, der immer montags im Kiosk gegenüber auftaucht und genau 10 Grüne Gurken kauft.
Es ist schon eine Weile her, das ich GRÜNE GURKEN von Lena Hach beendet habe und wenn ich daran zurückdenke, dann ist das Erste, das mir einfällt, wie unglaublich lustig dieses Buch ist.

Das liegt vor allem an Lotte. Denn Lotte ist nicht nur ein ziemlich kluges Mädchen, sondern sie ist auch schlagfertig, selbstironisch und herrlich tollpatschig. Das sieht man auf den ersten Blick. Auf den Zweiten, da sieht man aber auch, wie einsam Lotte sich fühlt, seit sie mit ihren Eltern vom hessischen Dorf ins trubelige Berlin Kreuzberg gezogen ist. Man sieht außerdem, das sie sich in ihrer durchweg überdurchschnittlich hochbegabten Familie, als Einzige mit durchschnittlichem IQ, wie ein Fremdkörper und vor allem von ihren Eltern absolut unverstanden fühlt. Die wollen nämlich unbedingt, das Lotte, Mitglied in diesem Club für Kluge Köpfe wird, bei dem sie bereits mehrfach die Aufnahmeprüfung versemmelt hat.

Lotte sucht nach Anerkennung und ihre Eltern stehen ganz schön auf dem Schlauch und trauen der Tochter ziemlich wenig zu. Nicht einmal, das sie sich selbst einen Ferienjob suchen kann. Dabei hat sie den längst. Bei Yunus im Späti, wo sie Freundschaften schließt und die erste große Liebe findet.

Dieses Buch ist sososo toll und ich kann gar nicht anders als zu schwärmen. Lena Hach hat eine wundervoll leichte Geschichte geschrieben, in der aber nicht alles rosarot ist. Das ist gut für Lotte, denn die findet so zu sich selbst, lernt für sich und ihre Wünsche einzustehen und schließt nebenbei noch richtig tolle Freundschaften.

Ich fand die Charaktere, besonders eben Lotte, aber auch Yunus, Miri und Vincent, der eigentlich anders heißt, richtig schön ausgearbeitet. Sie sind authentisch, haben normale Probleme, wie wir sie alle kennen und wachsen trotzdem ein bisschen über sich hinaus. Nebenbei gibts dann eben auch noch ganz viele lustige Momente und ganz viel Berliner Luft, was das Ganze perfekt macht.

Ein großartiges Jugendbuch, das nicht umsonst, mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet wurde. Nicht nur die jungen Leser sind begeistert, auch mein Herz hat Lotte definitiv erobert.


1 Kommentar:

  1. Hallöchen Ina,

    das hört sich wirklich gut an! Danke für's Vorstellen. Ansonsten wäre das Buch nämlich völlig an mir vorbei gegangen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.