Donnerstag, 15. August 2019

[Rezension | Werbung] PLAYING

- Taschenbuch -

Autorin: Katrin Bongard
Verlag: Red Bug Books

Erscheinungsdatum: 14. Mai 2019

ISBN-13: 978-3946494096
Seitenzahl: 332 Seiten
Reihe: ja, Band 1

Preis: 9,99€

Kaufen? >KLICK<



Nach einer schmerzhaften Trennung will Kate sich ganz auf ihre Bewerbung an der Kunsthochschule konzentrieren. Auf Wohnungssuche landet sie in dem Loft einer Boyband. Vielleicht nicht der beste Ort, um über eine Trennung wegzukommen? Doch die Jungs erweisen sich als freundlich, professionell und hilfreich. Besonders mit dem Bandleader Ansgar verbindet Kate eine Menge. Nicht nur die Liebe zur Kunst, sondern auch ein tieferes Verständnis für Musik.Zu dumm, dass sie bei ihrem Einzug einen Vertrag unterschrieben hat, der eine enge Beziehung zu den Musikern verbietet. Aber Kate war noch nie sehr gut darin, sich an Regeln zu halten …


Katrin, die kanns einfach !!!

Wenn ich New Adult lesen will, bei dem mir kein Protagonist auf den Nerv geht, bei dem die weiblichen Protagonistinnen komplett selbstbestimmt durchs Leben gehen, wissen was sie wollen und keinen Prinzen brauchen, der sie rettet, bei dem sich Liebesgeschichten immer unaufgeregt und authentisch entwickeln, dann greif ich zu einem Roman von Katrin Bongard.

Ich kenne die Romane der Autorin bereits seit sieben Jahren und noch nie hat sie mich enttäuscht. Ich glaube, Katrin Bongard kann alles schreiben, Spannung, Dystopien, Young Adult, New Adult, ganz egal, ihre Geschichten sind immer sensationell gut.

PLAYING, der Auftakt ihrer neuen Reihe ist da keine Ausnahme. Ich war sofort voll und ganz in der Geschichte drin, habe mich sowohl in Kate als auch in die Jungs der Band verknallt und möchte einfach immer mehr und mehr lesen, möchte erleben, wie sie sich alle entwickeln, wie sich ihre Musik und ihre Kunst verändert und ich möchte zurück in dieses geniale Loft. Naja und natürlich möchte ich erfahren, wie es für Kate und Ansgar weitergeht.

Zwischen den beiden knistert es nämlich heftig, aber die äußeren Umstände machen es schwer, diesem Knistern auch nachzugeben. Kate hat nämlich einen Vertrag unterschrieben, als sie aus Gründen der Wohnungsnot, ins Loft der Jungs gezogen ist. Und dieser besagt, dass es ihr untersagt ist, mit einem der Jungs eine Beziehung einzugehen.

Gefühle kann man aber dummerweise nicht abstellen und überhaupt befindet sich auch die Band gerade total im Umbruch. MILKYWAY sind dem Boygroupimage nämlich längst entwachsen, sie wollen raus aus ihren Verträgen und ernsthafte, erwachsene Musik machen.

Und Kate, die möchte unbedingt an der Kunsthochschule angenommen werden.

Ziele, Träume, Wünsche, kreative Freiheit, eine aufkeimende Liebesgeschichte, Musik, Kunst und Feminismus. Das alles sind Themen, die Katrin Bongard in Playing aufgreift und zu einer wunderbar authentischen und runden Geschichte verarbeitet, die mir unglaublich tolle Lesestunden beschert hat.

Ich bin froh um das Wissen, dass es noch zwei weitere Bände geben wird, in denen ich Zeit mit der Band und mit Kate verbringen darf, weil ich nicht bereit bin, mich schon wieder von ihnen zu trennen.

Wenn ihr also eine richtig gute, neue New Adult Reihe sucht, dann empfehle ich Euch unbedingt, zu Playing zu greifen. Ich liebe es sehr !


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.