Donnerstag, 26. März 2020

[Rezension] Liebe mich. Für immer.

- Broschiert -

Autorin: Kathinka Engel
Verlag: Piper

Erscheinungsdatum: 03. Februar 2020

ISBN-13: 978-3-492-06173-5
Seitenzahl: 416 Seiten
Reihe: ja, Band 3

Preis: 12,99€
Kaufen ? >KLICK<


Amy geht in ihrer Rolle als Sozialarbeiterin voll auf, und doch fehlt ihr jemand, der sich zur Abwechslung einmal um sie kümmert. Sam ist ein umschwärmter Unidozent und kann sich vor Angeboten kaum retten. Immer wieder lässt er sich auf zwanglose Dates ein, die aber niemals sein dauerhaftes Interesse wecken können – bis er auf Amy trifft. Nach einer gemeinsamen Nacht kann Sam nicht mehr aufhören, an sie zu denken. Doch durch ein Trauma aus ihrer Kindheit kann Amy keine Nähe zulassen, sich niemandem richtig öffnen. Sam gibt alles, um Amys Vertrauen zu gewinnen und ihr zu zeigen, wie schön die Liebe sein kann.


Auch mit dem dritten und letzten Band ihrer Reihe hat Kathinka Engel bei mir wieder einen Treffer gelandet.

Amy ist so eine tolle Protagonistin, die sich aber selbst absolut im Weg steht, ohne es zu merken. Aufgrund ihrer Vergangenheit versagt sie sich das eigene Glück, obwohl sie im Job alles dafür tut, jungen und gestrauchelten Menschen genau dies zu ermöglichen: ein neues, glückliches Leben.

Sam, der sich trotz ihrer Eigenarten Hals über Kopf in Amy verliebt hat, ist allerdings fest entschlossen, sie davon zu überzeugen, dass auch sie Liebe und Glück verdient, am besten mit ihm.

Ich liebe diese Geschichte und ihre Protagonisten so sehr. Sam ist so ein charmanter Mann und ich fand seine Bemühungen, egal ob es um Amy oder Normans altes Kino, dass ihm total am Herzen liegt, absolut liebenswert und großartig.
Auch Amy ist ein toller Charakter. Ich konnte ihr Verhalten absolut nachvollziehen, wollte sie manchmal aber trotzdem gerne anschreien, weil sie so blind ist und nicht merkt, wie wichtig sie ihrem Umfeld ist und das sie jedes Glück dieser Welt verdient.

Auch die Charaktere aus den Vorgängerbänden trifft man wieder und ich fand super, wie Kathinka Engel diese in die Geschichte integriert hat. Besonders natürlich Rhys.

Bis sich Amy öffnet und wirklich fallen lassen kann, bis sie all ihre Ängste und Selbstvorwürfe über Bord werfen kann, dauert es ein bisschen, aber das macht es authentischer.

Es gibt aber auch ein paar Entwicklungen, die mich einerseits sehr glücklich gemacht haben, die ich aber auch zu vorhersehbar, beziehungsweise zu praktisch fand. Aber das ist Gemecker auf hohem Niveau, denn alles in allem hat mich auch dieser dritte Band wieder einfach nur begeistert.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.