Dienstag, 24. März 2020

[Rezension] Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Knistern

- Broschiert -

Autorin: Kelly Moran
Übersetzt von
Verlag: KYSS

Erscheinungsdatum: 24. März 2020

ISBN-13: 978-3499001291
Seitenzahl: 320 Seiten
Reihe: ja, Band 5

Preis: 12,99€

Kaufen? >KLICK<


Parker Maloney ist der Sheriff der kleinen Stadt Redwood. Und er gehört zu den wenigen Singles des Ortes, die nicht Reißaus nehmen, wenn das sogenannte Drachentrio im Anmarsch ist – drei ältere Damen, die schamlos kuppeln. Er hätte nämlich gar nichts dagegen, verkuppelt zu werden – zumindest bis Maddie Freemont wieder in Redwood auftaucht, seine Erzfeindin aus Highschool-Zeiten. Sie ist die einzige, die ihn mit nur ein paar Worten aus der Fassung bringen kann. Er würde sie am liebsten erwürgen. Oder küssen. Egal, solange sie nur die Klappe hält …
Einst war Maddie die Prinzessin von Redwood, heute versteckt sie sich lieber, hält sich bedeckt und macht sich unsichtbar für die Bewohner der idyllischen Kleinstadt, die ihr alles andere als wohlgesonnen gegenübertreten.
In Maddies Vergangenheit gibt es einen großen Schandfleck, den sie versucht wieder gut zu machen. 3 Jahre klappte das hervorragend und niemand hat sie bemerkt. Aber dann muss sie ausgerechnet über Parker Maloney stolpern.

Parker, für den sie schon zu Schulzeiten geschwärmt hat und der jetzt einfach nicht locker lässt und sich mit ihr treffen will, egal wie viele Körbe sie ihm gibt...

Hach, mein Herz. Dieser Band war für mich, der mit Abstand beste Teil der ganzen Reihe, weshalb ich das Buch auch innerhalb eines Tages verschlungen habe.

Als Leserin, die die Reihe schon kennt, war mir ziemlich schnell klar, dass es kein Zufall sein kann, dass Maddie und Parker sich drei Jahre lang gar nicht sehen und sich plötzlich ständig über den Weg laufen, obwohl Maddie sich quasi unsichtbar für alle macht. Mir war recht schnell klar, dass hinter diesen "Zufällen" das in Redwood hassgeliebte Drachen-Trio stecken muss, auch wenn sie dieses Mal ein bisschen weniger subtil agiert haben.

Kelly Morans Schreibstil war gewohnt locker, mitreißend und dieses Mal noch eine Spur emotionaler als die letzten Male.

Vermutlich lag das aber auch an Maddies Situation. Sie ist eine echt taffe, junge Frau, der jede Menge Mist passiert ist, an dem sie keine Schuld trägt. Trotzdem sind ihr die Bewohner von Redwood fast schon feindselig gestimmt. Sie hält sich bedeckt, lebt in unzumutbaren Verhältnissen, hat drei Jobs und versucht wirklich allen aus dem Weg zu gehen. Es hat mir so weh getan, wie die Leute mit ihr umgehen.

Parker, den ich ja schon aus den Vorgängerbänden kannte, ist Redwoods Sheriff, begehrter Junggeselle und Maddie war zu Schulzeiten sein personifizierter Albtraum. Als er sie wieder trifft, erkennt er allerdings direkt, dass Maddie das krasse Gegenteil von einst ist.

Wie die Geschichte dann verläuft, kann man sich eigentlich schon recht früh ausmalen. Es wird emotional und dramatisch und man fühlt sich mit dieser Geschichte, auch mit allen anderen Teilen der Reihe, einfach nur wohl.

Am Ende treibt es Kelly Moran mit der Kitschigkeit auf die Spitze, so sehr, dass ich schon fast in mein Kissen beißen wollte, weil Augenrollen nicht mehr ausgereicht hätte. Aber ich verzeihe ihr das aus tiefstem Herzen, weil es vermutlich ihr Weg war, um die LeserInnen nach dem Totalausfall der Redwoodianer, versöhnlich zu stimmen, so dass man die Kleinstadt und ihre Bewohner in guter Erinnerung behält.

Wer die Reihe noch nicht kennt, dem möchte ich sie hiermit gerne empfehlen. Ihr könnt die Bände unabhängig voneinander lesen, weil sie alle in sich geschlossen sind. Empfehlen würde ich aber die Reihenfolge, weil man sich durchaus mit den vorangegangenen Paarkonstellationen und auch mit einem Einblick in ihre Geschichten spoilern würde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.