Donnerstag, 4. Juni 2020

[Rezension*] TAGE DES SOMMERS

- eBook -

Autorin: Katie Jay Adams

Erscheinungsdatum: 04. Juni 2020

ASIN: B089B5SBR3
Seitenzahl: 348 Seiten
Reihe: nein

Preis: 0,99€
Print folgt in Kürze

Kaufen? >KLICK<

*Rezensionsexemplar


Was tust du, wenn plötzlich nichts mehr so ist, wie es einmal war?

Gerade vergnügte Ella sich noch in der Glamourwelt von L.A., da plant ihr Bruder, das elterliche Anwesen in eine Oldtimer-Werkstatt zu verwandeln, ihre strenge Chefin spielt wegen einer internationalen Kekskampagne verrückt und ihre beste Freundin sitzt ganz schön in der Klemme. Als wäre das nicht genug, trifft sie zurück in der Heimat auf Lucas – den unwiderstehlichen Mistkerl mit den bernsteinfarbenen Augen, der in ihrem Kosmos eigentlich nichts mehr zu suchen hat. Zwischen Autos, Keksen und einem Glücksbringer muss Ella sich ihrer größten Angst stellen, ehe es zu spät ist.

Existieren Dinge, die man nicht sieht, wirklich?
Und wenn ja, lohnt es sich, dafür zu kämpfen?


Wenn es nach Ella ginge, würde sie in ihrem ganzen Leben nie wieder einen Fuß auf den Boden ihrer Heimatstadt Köln setzen. Mit gebrochenem Herzen und jeder Menge unschöner Erinnerungen hat sie die Stadt vor 8 Jahren verlassen und sich in L.A. ein ziemlich erfolgreiches Leben aufgebaut.

Als ihr Bruder sie eines Tages jedoch kontaktiert, um ihr mitzuteilen, dass er seinen Bürojob hingeschmissen hat, um das elterliche Haus in eine Oldtimerwerkstatt zu verwandeln und ihre beste Freundin in der Klemme sitzt, da packt Ella ihre Koffer und macht sich auf den Weg nach Deutschland, wo sie ausgerechnet direkt am Flughafen in Lucas reinrennt. Der Grund, warum sie damals überhaupt gegangen ist.

Schon nach diesem Zusammenprall kann Ella es eigentlich kaum erwarten, endlich wieder zurück zu fliegen. Und doch werden aus wenigen geplanten Tagen bald 3 Wochen mit jeder Menge Emotion, Drama und Liebe. Und ein Sommer, den Ella nie vergessen wird...

Bereits die letzten beiden Sommerromane von Katie Jay Adams haben mir wundervolle Lesestunden beschert und ich war total begeistert, als ich erfahren habe, dass es in diesem Sommer einen neuen Roman geben wird.

Ein bisschen skeptisch war ich dann allerdings, als ich mit dem Lesen begonnen habe und direkt auf den ersten Seiten über eine Triggerwarnung gestolpert bin. Ein sehr guter Punkt, dass es diese Warnung gibt.
Alle Skepsis meinerseits war auch schnell wieder verflogen, denn obwohl die Autorin, gekonnt, ernste Themen in ihre Geschichte einfließen lässt, wirken diese zu keinem Zeitpunkt erdrückend, sondern fügen sich wunderbar in die sonst sehr leichte, schöne, manchmal auch traurige, ansonsten aber durchaus amüsante Geschichte ein.

Ella mochte ich auf Anhieb total gerne, besonders ihre leicht chaotische Seite und ihr Talent sich in dämliche Situationen zu manövrieren sorgten für einige Schmunzler meinerseits. Ella ist, wie auch alle anderen Figuren, sehr authentisch und so gar nicht fehlerlos. Sie lernt im Verlauf der Handlung, worauf es im Leben wirklich ankommt. Dies ist auch eine Botschaft, die die Autorin hier generell sehr gut vermittelt hat.
Auch alle anderen Charaktere konnte ich recht schnell ins Herz schließen. Einzig Ellas Mutter hat mich manchmal ein bisschen genervt, weil sie ihre Tochter permanent mit "Liebchen" anredet und ich leider so gar keine Freundin von Kosenamen bin. Was aber eindeutig auf das "Konto: persönliches Empfinden" geht. 

Ansonsten war ich sehr happy mit dem Buch und möchte es all jenen empfehlen, die auf der Suche nach entspannter, gefühlvoller und unterhaltender Lektüre für die warmen Sommertage sind !


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.