Montag, 13. Juli 2020

[Rezension] STOLEN - Verwoben in Liebe


- Gebunden -

Autorin: Emily Bold
Verlag: Planet!

Erscheinungsdatum: 16. Juli 2020

ISBN-13: 978-3522506595
Seitenzahl: 432 Seiten
Reihe: ja, Band 1

Preis: 18,00€
Kaufen ? >KLICK<






Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht.


Aufmerksam geworden, durch dieses atemberaubende Cover und den fantastischen, kreativen Buchschnitt, war ich gespannt auf eine neue Geschichte aus der Feder von Emily Bold.

Deshalb habe ich mir die Chance, das Buch als eBook vorablesen zu dürfen, auch nicht entgehen lassen.

Dabei habe ich mittlerweile immer sehr viele Vorbehalte gegen Internatsgeschichten und merke zunehmend, dass mich Jugendromane immer öfter nicht mehr hundertpro zufriedenstellen können.
Auch bei STOLEN war das leider so.

Dabei startet die Geschichte zunächst recht gut. Abby Woods hat Einiges auf dem Kerbholz, wie man so schön sagt. Von einer Pflegefamilie zur anderen weitergereicht, ist sie ein bisschen vom rechten Weg abgekommen und nun soll sie das Londoner Internat Darkenhall besuchen, als letzte Chance. Tut sie dies nicht, verliert sie nicht nur ihre aktuelle Pflegemutter, die sie doch recht gern mag, obwohl sie eigentlich keine Gefühle empfindet, sondern muss auch ins Gefängnis.

In Darkenhall angekommen läuft sie prompt in die Arme von Tristan Tremblay, den schönsten, beliebtesten und begehrtesten Jungen in Darkenhall. Durcheinander bringt sie allerdings dessen älterer, schweigsamer und irgendwie mystisch wirkender Bruder Bastian...
Was sie nicht ahnt: Beide Brüder haben so etwas wie magische Fähigkeiten und als sie Bastians Ring klaut, da bricht das Chaos los und Abby wird in einen Strudel aus Schatten und Gefühlen gezogen...

Was mir hier sehr gut gefallen hat, war die coole Idee mit den Schattenweben. Tristan und Bastian sind Schattenweber, die quasi alle schlechten Weben aus den Menschen ziehen können. Dazu gehören unter anderem Trauer, Wut, und alles was sich irgendwie negativ auf das menschliche Gemüt auswirkt. Es war neu und wirklich schön und kreativ umgesetzt.

Gar nicht gefallen hat mir dagegen diese Insta-Love. Ich weiß ja, dass das in Büchern immer alles schnell passiert und sich Protagonisten gerne Hals über Kopf verlieben, aber hier wars mir irgendwie zu viel, auch wenn es zum Glück kein wirkliches Beziehungsdreieck gibt, sondern recht schnell klar ist, wer hier der Loveinterest ist.
Die Handlung prescht dadurch ebenfalls recht schnell voran.

Auch am Schreibstil habe ich diesmal etwas auszusetzen. Emily Bold schreibt toll. Flüssig, mitreißend, keine Frage, aber dieser Reihenauftakt strotzt vor unvollendeten Sätzen, die zu allem Überfluss auch noch ständig durch drei Pünktchen unterbrochen werden, was den Lesefluss immer wieder abbremst. Oder sie werden vom jeweils Anderen beendet, was ich wirklich sehr nervig fand. Das ist natürlich persönliches Empfinden und mir hat das einfach nicht gefallen.

Ich bin ehrlich gesagt, ein bisschen hin und hergerissen. Einerseits hat mich das Buch trotz dieser, für mich negativen Punkte, gut unterhalten, andererseits hat es mich aber auch ein wenig enttäuscht, weshalb ich es jetzt mal im guten Mittelfeld einordnen würde. Klar ist für mich allerdings auch, dass ich die Reihe definitiv weiterverfolgen werde, in der Hoffnung, dass sie mich vielleicht doch noch vollends überzeugt.


Ich bedanke mich recht herzlich bei Netgalley.de für die Bereitstellung eines digitalen Leseexemplars.

Kommentare:

  1. Hallo Ina,

    hm, da scheint sich die Bloggerwelt, aber dieses Mal sehr uneins zu sein über die Beurteilung.
    Du 3....eine, andere Bloggerin 5 .....

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,

      nun ja, wie so oft scheiden sich beim Geschmack die Geister. Mir hat das Buch aus bestimmten Gründen, die du ja aus meiner Rezension herauslesen kannst, nicht so gut gefallen, wie ich mir das gewünscht hätte. Aber natürlich heißt das nicht, dass es andere LeserInnen nicht vollständig begeistern kann :)

      Am besten ist wohl mittlerweile immer, vor dem Kauf die Leseprobe zu lesen, um sich ein eigenes Bild machen zu können, ob einem Geschichte, Schreibstil, etc. gefallen könnten.

      Gruß Ina

      Löschen
  2. Huhu Ina, bei mir steht das Buch noch auf meiner Leseliste. Ich war mir beim Klappentext schon etwas unsicher und gleichzeitig aber auch neugierig. Nach deiner Rezension bin ich etwas in meiner Leselust gebremst.
    Liebe Grüße
    Kati :)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.