Sonntag, 27. September 2020

[Rezension] It was always you

- Broschiert -

Autorin: Nikola Hotel
Verlag: KYSS

Erscheinungsdatum: 16. Juni 2020

ISBN-13: 978-3499003141
Seitenzahl: 448 Seiten
Reihe: ja, Band 1

Preis: 12,99€

Kaufen? >KLICK<

 


Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gut aussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen …

 
Also KYSS entwickelt sich echt zum absoluten Lieblingsverlag, das muss mal deutlich gesagt werden. Ich glaube es ist das 12. oder 13. Buch aus dem Verlag und bisher hat mir nur ein Einziges davon nicht gefallen. Das musste mal raus, bevor ich mich meiner Meinung zu diesem wundervollen Roman widme. 

Nikola Hotel erzählt in diesem ersten, von insgesamt zwei Bänden, die Geschichte von Liv, die nach dem Tod ihrer Mutter von ihrem Stiefvater auf ein Internat geschickt wurde und seitdem keinen Fuß mehr auf seine Privatinsel in New Hampshire gesetzt hat. Jetzt soll sie jedoch dringend zurückkehren, denn ihr Stiefvater hat ihr etwas Wichtiges mitzuteilen. 

Und natürlich trifft sie ausgerechnet im Flugzeug schon auf ihren Stiefbruder Asher, mit dem sie von jeher eine heftige Hassliebe verbindet. Und das auch noch in einer äußerst prekären Situation. Am liebsten würde sie direkt die Segel streichen und auf der Stelle umdrehen, doch die Neugier darüber, warum ihr Stiefvater sie plötzlich Sehen will, obwohl er die letzten Jahre allen Kontakt mehr oder weniger abgeblockt hat, siegt und so ergibt sich Liv ihrem Schicksal. 

Liv ist eine tolle Protagonistin, die es in ihrem Leben nicht leicht hatte. Nach dem Tod ihrer Mutter hat sie auch ihr Zuhause verloren und das nagt sehr an ihr. Sie ist deshalb sehr zurückhaltend und misstrauisch. Öffnet sich niemandem und vertraut nur sich selbst und ihrem kleinen Notizbuch, in dem sie Erinnerung in Form von Handletterings festhält. Diese sind ins Buch eingearbeitet, was mir richtig gut gefallen hat. 

Als sie zurück ist, da kommen Gefühle und Emotionen in ihr hoch, die sie lieber weiterhin verdrängt hätte. Besonders Asher verunsichert sie, denn obwohl sie sich zu ihrem Stiefbruder auf eine magische Art hingezogen fühlt und er diese Gefühle zu erwidern scheint, steht da viel Unausgesprochenes zwischen den Beiden. 

Missverständnisse und Ungesagtes ziehen sich generell wie ein roter Faden durch diese Geschichte und manchmal hätte ich schreien wollen, weil niemand wirklich sagt, was er denkt oder fühlt. Doch es treibt auch die Handlung voran, weil man permanent merkt, dass da etwas GROßES im Raum steht, das man endlich erfahren möchte. 

Der Schreibstil der Autorin ist einnehmend und angenehm zu lesen und die Geschichte hat mich im Großen und Ganzen wirklich in ihren Bann gezogen, mir emotionale und herzkribbelige Momente geschenkt. Zum Highlight hat mir allerdings noch ein Quäntchen gefehlt, dass ich nicht einmal benennen kann. Irgendwie war manches ab gewisser Stelle ein wenig vorhersehbar und vielleicht hätte sie in Sachen "heimlicher Liebe" noch eine Schippe drauflegen können, aber das ist eigentlich auch nur Ursachenforschung meinerseits. 

Ich habe das Buch jedenfalls sehr genossen und freue mich auf Band 2, der schon hier liegt und auf mich wartet. Besonders gespannt bin ich, weil Noah eindeutig der kaputteste Charakter von allen Figuren ist und ich natürlich wissen will, was die Gründe dafür sind. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.