Samstag, 5. September 2020

[Bakery-Kaffeekränzchen] Ein letztes Mal



Meine Lieben,

ein letztes Mal greif ich auf mein Kaffeekränzchen zurück, um einen Raum zu haben, in dem ich Euch mitteilen möchte, dass es sich ausgebacken hat.

Wer mir auf Instagram folgt, der hat in den kommenden Wochen schon Wind davon bekommen, aber nun möchte ich es auch hier endlich offiziell machen:

Ich werde den Blog zum Ende des Jahres und mit Auslaufen der LYX CHALLENGE 2020 aufgeben.

Auch die Facebookseite werde ich auflösen. Lediglich auf Instagram werde ich weiterhin aktiv sein, allerdings privat und vielleicht mit verändertem Inhalt. Mal sehen, was das Leben bringt und hergibt :)

Gern würde ich sagen, dass mir diese Entscheidung nicht leicht gefallen ist, tatsächlich fällt mir jetzt, wo ich den Entschluss endgültig gefasst habe, aber ein Stein vom Herzen.

Seit circa 3 Jahren ist der Gedanke ans Aufgeben immer wieder präsent, in letzter Zeit hat er sich aber immer weiter verstärkt.

Als ich begonnen habe zu Bloggen, da war das alles noch reiner Spaß. Im Laufe der Jahre hat es sich aber zu Arbeit entwickelt, für die mir häufig einfach ganz schlicht die Zeit und auch die Lust fehlt. Hinzu kommt der Druck, den man sich permanent selbst macht, aber auch der Druck, der von außen auf einen einwirkt. Denn Bloggen ist ja nicht einfach "ein Buch bekommen - Lesen - Rezensieren", sondern es steckt wesentlich mehr dahinter.

Vor allem seit sich das Bloggen auf die Social Medias ausgeweitet hat, habe ich für mich selbst gemerkt, dass sich meine Gedanken permanent um Blog, Lesen, Posten, Zahlen drehen. Die Szene hat sich verändert, die Anforderungen werden ( teilweise absolut nachvollziehbar) größer. Ich habe gemerkt, dass es vermehrt um Zahlen geht und oft nicht mehr um Inhalte. Immer wieder gibt es sinnlose Diskussionen über verschiedenste Themen, bei denen ich merke, dass ich aufgrund meiner Depressionen und Hochsensibilität wirklich Probleme habe. Ich kann das leider nicht, wie manch anderer Mensch, vom Privatleben trennen und solche Dinge beschäftigen mich dann tagelang, was zur Folge hat, dass ich einfach keinen Kopf habe um abzuschalten und mich aufs Lesen zu konzentrieren.

Ein weiterer Faktor ist, dass ich gemerkt habe, wie ich mich schneller hinreißen lasse, Bücher in Masse zu lesen. Bücher, die ich vielleicht gar nicht unbedingt auf dem Schirm hatte, die mir dann freundlicherweise angeboten und gestellt werden. Was wiederum Druck erzeugt, weil ich sie ja nun auch Lesen und Rezensieren muss. Und oft bin ich dann enttäuscht, weil ich sie nur im Mittelfeld einordnen kann. Versteht mich nicht falsch, ich habe so viele tolle Schätze entdeckt, die als "Nur Leser" vielleicht an mir vorbeigegangen wären, aber ich habe schon lange keine Freude mehr daran, in der Buchhandlung zu stöbern, weil es sich anfühlt, als hätte ich jedes Buch schon einmal gesehen und ich habe oft Bücher auf der Wunschliste, die ich wirklich gerne lesen würde, mir aber nicht kaufe, weil ich keine Zeit habe, sie zu lesen. Denn da liegen ja noch all die Bücher, die ich als Blogger lesen "MUSS".

Hausgemachte Probleme sind das, aber sie erdrücken mich zunehmend. Und in der Summe hat es für mich den Ausschlag gegeben, dass die Zeit gekommen ist, zu gehen.

Es war eine ganz wundervolle Zeit, ich habe so viele großartige, liebe Menschen kennen gelernt, die ich nicht missen möchte und hoffentlich auch nicht muss. Ich habe tolle Events und Messen erlebt, hatte interessante Gespräche, aufschlussreiche Diskussionen. Ich habe mich immer über den Austausch mit euch gefreut und es zaubert mir jedes Mal ein Lächeln ins Gesicht, wenn mir jemand erzählt, dass er/sie sich ein Buch gekauft hat, weil ich es empfohlen habe.

Ich danke Euch von Herzen für all die schönen Jahre, dafür dass ihr teilweise schon von Anfang an, an meiner Seite wart. Ich werde das alles sicher vermissen, aber ich freue mich tatsächlich auch. 

Auch darüber, wenn ihr bis zum Ende bleiben mögt.

Der Blog und die Facebookseite werden Anfang Januar 2021 offline gehen. Bis dahin gibt es hier auf jeden Fall immer noch neue Rezensionen zu Lesen.

Danke für 8,5 tolle Jahre ! 
Und alles Gute für Euch <3

Kommentare:

  1. Hi Ina,

    das ist sehr traurig zu hören. Auch wenn wir wenig Austausch hatten war ich doch immer gerne auf deinem Blog und hab dich auch als Menschen (soweit ich dich kenne :D ) gerne ins Herz geschlossen <3

    Alles was du beschreibst könnte (kann) ich auch für mich nachvollziehen. Allerdings hab ich mich davon etwas abgegrenzt schon seit 1-2 Jahren. Weniger Ehrgeiz, weniger Rezi-Exemplare, weniger Zeit in den social medias, weniger Posts ... das alles hat es mir um einiges leichter gemacht.
    Aber ich kann verstehen wie es dir geht und warum du diesen Schritt machst -auch wenn ich es wirklich schade finde. Werde deinen Blog vermissen!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ina,
    ich habe es schon auf Instagram gelesen, dass leider wieder ein Blog wegstirbt...aber einige deiner Punkte kann ich sehr gut verstehen. Ich ertappe mich auch immer wieder dabei, dass ich mich selbst überfordere mit neuen Büchern, die ich sonst nie gelesen hätte. Allerdings habe ich dadurch auch tolle Bücher und Autoren kennengelernt, die sonst an mir vorübergegangen wären.

    Und in der Buchhandlung geht es mir auch so...ich kenne alles, auch wenn es erst erschienen ist. Nur ganz selten fällt mir ein Buch ins Auge, das ich nirgends gesehen habe. Ich versuche mich selbst zu bremsen, was manchmal gut geht, im Moment aber überhaupt nicht funktioniert...
    Ich werde deinen Blog sehr vermissen! Alles Gute!
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ina,

    auch ich finde es schade, dass wieder ein Blog geht, denn es so lange gibt. Aber ich kann deine Gründe sehr gut verstehen. Ich kann Aleshanee zustimmen, auch ich habe schon vor mehreren Jahren den Druck immer mehr raus genommen. Weniger Rezi-Exemplare angenommen, versuche mit weniger Posts und gelesenen Büchern zufrieden zu sein und habe für den Blog komplett auf Sozial Media verzichtet. Das ist zwar was, was sich auch in der Arbeit mit den Verlagen niederschlägt, viele verlangen jetzt ja Instagramm und co, aber gut, aber das hilft mir akutell auch nur, dass ich nicht doch in Versuchung komme, mir wieder viel zu viele Bücher aufzuhalsen.

    Ich wünsche dir auch alles Gute.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ina,

    ich kann mich da Aleshanee und Steffi nur anschließen: Es ist schade, dass du aufhörst!! Ich verstehe das ganz gut. Den Druck habe ich mir vor Jahren auch rausgenommen. Ähnlich wie die beiden nehme ich weniger Rezi-Exemplare an und suche die gezielt aus.Social Media nutze ich nur so wie ich Zeit und Lust habe. Ich lasse mich da einfach nicht mehr stressen und suche nicht nach neuen Likes. Ich schaue nur was beschäftigt andere Blogger, was lesen sie etc. und wenn ich keine Zeit oder Lust habe schaue ich da auch nicht rein.

    Trotzdem alles Gute!!!
    LG Chia von Chias Bücherecke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Ina,

    schade, denn ich folge Deinem Blog ganz gerne als nur Leserin...bin keine Bloggerin per Abo-Mail. Und wenn es passt lasse ich Dir auch gerne mal den ein oder anderen Kommentar dar, wie Du sicherlich bemerkt hast....

    Ich kann mir gut, irgendwie den Frust im Buchladen vorstellen wenn man viele Romane schon vorab kennengelernt hat/haben darf und sie dann wenn sie im öffentlichen Raum/Buchhandlung sind zumindest für Dich nichts mehr wirklich neues darstellen...

    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit und bleibe gerne ins zum Ende eine treue Leserin Deines Blogs.
    Denn ich bin ohnehin nicht auf den ganzen sozialen Kanälen aktiv...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  6. Ihr Lieben,

    ich danke Euch von Herzen für Eure lieben Worte.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ina,

    ich bin jetzt wirklich traurig, dass du gehst. Auch wenn wir uns - aufgrund des meist unterschiedlichen Lesegeschmacks - nicht ganz so viel ausgetauscht haben, bin ich doch immer gerne hier gewesen.

    Ich wünsche dir alles Gute! Es war schön, in deiner Bakery und ich habe dich als Bloggerin und Mensch sehr zu schätzen gelernt.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.