Mittwoch, 30. September 2020

[Rezension] Hate you much, Love you more


Autorin: Teagan Hunter 
Übersetzt von Christiane Bowien-Böll
Verlag: Forever
 
Erscheinungsdatum: August 2020

ISBN-13: 978-3958185494
Seitenzahl: 320 Seiten
Reihe: ja, Band 2

Preis: 12,99€
eBook: 4,99€
Kaufen ? >KLICK<


 
Ihn zu lieben, verstößt gegen alle Regeln

Einen neuen Mitbewohner am College finden: kein Problem. Mit einem Bewerber E-Mails schreiben und sich dann in der Öffentlichkeit mit ihm treffen: easy. Feststellen, dass es sich um den Ex-Freund deiner besten Freundin handelt: eine Katastrophe!

Caleb Mills, der Ex-Freund ihrer besten Freundin, ist der letzte Mensch, den Zoe als neuen Mitbewohner möchte. Aber Caleb kann sonst nirgends hin, also gibt sie ihm eine Chance. Schließlich leben sie ja nur zusammen, und das bedeutet nicht, dass sie sich näherkommen müssen. Denn sich in den Ex-Freund der besten Freundin zu verlieben, geht gar nicht. Doch das Herz hält sich nicht an Regeln.

 
Schon mit dem ersten Band ihrer Reihe, konnte mich Teagan Hunter begeistern, unterhalten und mich vor allem als nun treue Leserin gewinnen. Und genau deshalb, war ich auch so hibbelig auf Band 2, der die Geschichte von Delias Exfreund Caleb und ihrer besten Freundin Zoe erzählt.

Nach dem Delia beschließt mit ihrem Freund zusammen zu ziehen, muss sich Zoe um einen neuen WG-Mitbewohner kümmern. Sie schaltet eine Anzeige und bekommt direkt ein paar amüsante Mails, die sie neugierig machen. Niemals hätte sie aber damit gerechnet, dass der attraktive Caleb Mills hinter dem Pseudoabsender steckt. AUSGERECHNET ! Denn Caleb ist nicht nur Delias Exfreund, sondern lässt auch Zoes Herz schon länger höher schlagen. Und doch hat sie ihn immer nur als guten Freund betrachtet, denn der Schwestern(Freundinnen)Kodex sagt ganz klar: Keine Beziehung mit den Exfreunden der Freundinnen. 

Als Zoe sich entschließt Caleb als Mitbewohner einziehen zu lassen, weil er dringend ein neues Zuhause braucht, da versucht sie sich permanent diesen Kodex vorzuhalten, doch schon bald werden die Gefühle auf beiden Seiten größer und die Zurückhaltung immer schwerer...

Auch dieser zweite Band sprüht förmlich vor Humor und witzigen Wortgefechten, die sich Zoe und Caleb liefern. Das hat mir schon im Vorgänger gefallen, doch in Band 2 wird leider deutlich, dass der Rest der Handlung ein wenig unter den Schlagabtauschen leidet. 

Mir fehlte es hier nämlich definitiv an Tiefe. Es ist ein amüsanter Roman, der wirklich zum Wohlfühlen einlädt und unglaublich gut unterhält. Ich mochte Zoe und ihre offene, quirlige Art und auch Caleb hat so viele gute Charaktereigenschaften, dass man ihn einfach lieben muss. Und trotzdem ist die Handlung halt einfach sehr sehr oberflächlich, dass kann ich nicht anders sagen. Hauptsächlich dreht sich alles darum, ob die beiden zusammenkommen und ob Zoe dies zulassen kann, weil sie Angst hat, Delia damit womöglich zu verletzen. 

Was Caleb betrifft werden ein paar private Probleme eingestreut, sein größter Traum ist durch eine Schlägerei, bei der er sich verletzt hat und die ihm einfach so überhaupt nicht ähnlich sieht, geplatzt; er arbeitet hart und viel, fürs College und um sich dieses finanzieren zu können. Er ist durch und durch einer von den guten Jungs und hat da aber doch ein Geheimnis, dass er niemandem anvertraut. 

Und genau dessen Auflösung kam mir irgendwie zu schnell abgehandelt vor. Im Endeffekt wird es in nur wenigen Sätzen aufgelöst und bäääm: Ende ! 

Nicht ganz, aber fast genau so wars, denn das Ende kam für mich unheimlich schnell und ich habe irgendwie noch nicht damit gerechnet. Könnte daran liegen, dass ich das Buch als eBook gelesen wurde und mir noch 12 Prozent angezeigt wurden, die aber mit einer Leseprobe eines anderen Romans gefüllt waren. 

Trotzdem hat mich die Geschichte wieder unterhalten und ich habe sie förmlich verschlungen, weshalb ich guten Gewissens, auch wenn ich mir mehr Tiefe für die kommenden Romane dringend wünsche, 4 Cupcakes vergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.